keine lust mehr auf erzieherberuf, habt ihr eine idee?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einer der großen Unterschiede zwischen dem Beruf als Erzieher und Sozialpädagoge ist, dass Du als Sozpäd. mehr Möglichkeiten hast auch mit Erwachsenen zu arbeiten, falls Du keine Lust mehr hast mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Als Sozpäd. könntest Du z.B. mit Obdachlosen arbeiten, mit Suchtkranken, Strafgefangenen, psychisch Kranken, in der Kulturarbeit und vieles mehr.

Du sollstest erstmal überlegen, ob Du überhaupt noch etwas mit Menschen machen möchtest oder lieber mit Akten, etwas Handwerkliches etc.

danch solllte sich Deine weitere Berufsplanung richten .... nicht dass Du wieder irgendwo landest, wo Du eigentlich nicht sein möchstest

deswegen solltest Du ein Studium in dem Berteich den Du offenbar verlassen möchstest, genau überlegen

Hallo! Ich kann dich sehr gut verstehen. In dem Beruf hat man immer mehr Aufgaben und immer weniger Perspektiven einmal mehr zu verdienen... Ja, egal welcher soziale Beruf es ist, es ist meistens schlecht bezahlt. Chancen hat mein in der Regel nur, wenn man leitende Positionen bedecken kann.... Wenn die die erzieherausbildung hast, und fachabi/ Abi, dass du dir eine halbe Stelle suchst und nebenher studierst... Was das sein soll, musst du dir selber überlegen...soziale Arbeit kann ganz interessant sein, oder sozialmanagment, aber auch dort verdient man vergleichsweise weniger als in Berufen bei denen man auch studiert haben muss. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Ich kann dich verstehen, oft wird man in eine Richtung gezogen/gestossen, alles in bester Absicht der Erwachsenen. Wenn man dann reingerochen hat, merkt man, dass das nicht das Richtige für einen Selbst ist. 

Ich habe eine liebe Freundin, der es ähnlich ergangen ist. Sie mochte Ihren Job als Erzieherin, aber dieses ganze Drumherum, Schichtdienst, Bereitschaftsdienst, jedes Wochenende wegen Personalmangel einspringen. 

Durch einen Zufall (den kann man ja herbeiführen) konnte sie sich in einem Audihaus als Auszubildende bewerben. Sie hat die Ausbildung abgebrochen und direkt bei dem Audihaus die Lehre von Neuem begonnen. Sie hat viel Spass an Ihrer Arbeit, da sind Wochenendeinsätze (Messen, Präsentationen) auch kein Problem mehr. 

Finde deinen Weg indem du zuerst schaust, was macht dir Spass. Dann bewirb dich bei Unternehmen, wo du denkst, dass sie dir den Freiraum für deine Entwicklung bieten können. Mach evtl. vorher 2-4 Wochen Praktika, um zu sehen ob es passt.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

Du muß doch selber wissen was dir Spaß machen würde bzw. wie du deinen Lebensunterhalt verdienen willst. Handwerksberufe?

Als Heilpädagoge, als Sozialpädagoge oder - arbeiter verdienst du weitaus mehr, als Erzieher.

Was möchtest Du wissen?