Katzen treffen sich zu einer Art Versammlung - Stimmt das?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Porcupinee. Das ist sehr wohl so, denn Hauskatzen, ob wild oder mit Daheim, bilden regelrechte Rudel mit klarer Struktur. Man setzt sich dabei zusammen, tauscht schweigend Neuigkeiten aus und selbst die kämpferischsten Kater akzeptieren sich zu dem Zeitpunkt nebeneinander. Es gibt dabei wirklich eine Art Besprechungszeit und endlich wird der Treff entspannt, putzt man sich gegenseitig, ruht sich vom Tagesgeschäft aus und dann löst sich die Versammlung wieder auf wie ein Spuk: niemand war da - keiner hat was gesehen. Kein Wunder, dass man Katzen verteufelt, lG

Is ja wie bei WarriorCats :o

1
@Porcupinee

Herzlichen Dank für den Stern und ich hoffe, dass du mal zu einem solchen Ereignis dazu kommst: ist echt faszinierend, ilk.

0

Ja, das ist vollkommen normal. Alle Strassenkatzen hier in unserer Siedlung haben regelmässig nächtliche Versammlungen und ich kann mir denken, dass auch meine 4 Freigänger daran teilnehmen, denn die sind mit schöner Regelmässigkeit immer ne Zeitlang verschwunden und kommen dann aus der Richtung eines leerstehenden Hauses, wo die Strassenkatzen mit Kartonschachteln, Styroporplatten und alten Decken ihr Lager haben und wo sie regelmässig gefüttert und versorgt werden.

Katzen sind Gruppentiere, Anführer ist meist ein Alphaweibchen.

Das einzige was Katzen tatsächlich komplett alleine machen sind Jagdausflüge, Sie sind also keine Einzelgänger sondern Einzeljäger 

Was möchtest Du wissen?