Katze versteckt sich unter der Badewanne

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

NIEMALS eine katze hungern lassen! katzenlebern geben dabei leider recht fix den geist auf, fettleber nennt sich das ergebnis und erfordert tierärztliche behandlung

stell nebend as sofa ein weiters katzenklo. vor allem wenn die beiden noch jünger snid aknns schlicht sein dass sie den weg zum klo nicht schnell genug gefunden haben..

kastriert sind beide? auch katzendamen markieren

wo kommen sie her? dass katzen so lange im versteck sind ist unüblich. haben sie schlechte erfahrungen mit menschen gemacht? waren sie im vorigen zuhause zutraulich?

ist definitiv sicher dass sie da rauskönnen?

verteile leckerchen in der ganzen wohnung. toll eignet sich zb rohes fleisch (kein schwein). die beiden sollen lernen dass die wohnung ein tolles wunderland ist in dem sich überall was leckeres versteckt.

setz dich jeden tag zu ihnen und lies ihnen was vor. abgesehend avon lass sie weitesgehend in ruhe. sie benehmen sich wie katzen die große angst haben und das gefühl ständig bewacht zu werden machts nicht besser. hast du ne webcam? so könntest du evtl beobachten was passiert ohne dass sie merken dass wer aufpasst

Kommt mir sehr komisch vor. Die beiden sind ja komplett verängstigt!

Bist du sicher, dass sie auch unter der Badewanne sitzen, wenn du das Haus verlassen hast? Rückst du ihnen vielleicht zu sehr auf die Pelle und veruchst immer wieder, sie zu streicheln, hochzuheben unter unter der Wanne rauszuziehen? Wovor könnten sie bloß solche Angst haben? Hast du noch einen großen Hund im Haus oder so was? Läuft den ganzen Tag laute Musik?

Wenn sie auf Bett oder Sofa machen, wollen sie im Allgemeinen bescheid sagen, dass irgendetwas ganz und gar nicht stimmt. Es ist das letzte Protestmittel, das sie haben...

Lass sie am Besten erst mal komplett in Ruhe, auch nicht immer neben die Wanne setzen und ihnen auf die Nerven gehen. Lecker füttern, verschiedene Wassernäpfe überall und 3 Katzenklos in der Wohnung verteilt aufstellen. Gemütliche Rückzugsgebiete schaffen wie Höhlen oder weiche Handtücher auf Fensterbrettern und Kommoden. Erhöhte Sitzplätze schaffen Sicherheit. Wenn du schläfst oder die Wohnung verlässt, können sie diese Dinge auf Erkundungstür in Ruhe entdecken. Alle Türen offen lassen. Sie werden dann ganz alleine entscheiden können, wann sie rauskommen und deine Nähe suchen wollen. Die wissen immer ganz genau, wo du gerade bist!

Ansonsten würde ich Rat bei einem Tierpsychologen holen.

Ich drücke euch die Daumen! LG

Das Wichtigste vorweg: Stell ihnen unbedingt Nahrung zur Verfügung (idealerweise Nassfutter mit einem Fleischanteil von mindestens 60% ohne Getreide und Zucker)! Alles andere ist Tieresvernachlässigung, denn durch deine Unkenntnis und Willkür werden sie extrem unterversorgt. Bist du Neuling in Sachen Katze? Wie es aussieht ja, sonst wüsstest du, dass sie durch Nahrungsentzug eine hepatische Lipidose (Fettleber) erleiden können.

Wie entsteht eine Fettleber? Wenn dem Katzenkörper zu lange Zeit Nahrung entzogen wird, entsteht ein Energiemangel. Dadurch werden Fettdepots mobilisiert und gelangen in die Leber. Im Gegensatz zum Hund oder zum Menschen besitzt die Katze jedoch kein Enzym, das diese Fette in Energielieferanten umwandelt. Folge: Sie lagern sich in die Leberzellen ein, zerstören diese und beeinträchtigen die gewöhnliche Leberfunktion massiv. Das Fatale: Die Leberverfettung löst Appetitlosigkeit aus, weshalb sie sich weiter verschlimmert.

Merke: Einer Katze darf weder Nahrung verweigert werden noch darf sie auf Radikaldiät gesetzt werden - es könnte ihr Todesurteil sein! Die Gefahr einer Fettleber besteht bereits ab einem Nahrungsentzug von 12 Stunden! Selbst intensivmedizinische Behandlungen bei der Diagnose Fettleber verzeichnen nur eine Erfolgsquote von ca. 60%. Der Rest trägt schwerwiegende Leberschäden davon oder verstirbt sogar, was leider häufig der Fall ist. Wenn sie derartige Schäden erleiden, stehst du als Besitzer in der Verantwortung!

Zur Vorgeschichte: Es wird davon ausgegangen, dass diese Stoffwechsel-Besonderheit auf dem ursprünglichen Fressverhalten von Katzen basiert. Ihre Vorfahren waren es gewohnt, mehrmals am Tag kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen (Vögel, Fische oder kleine Mäuse). Durch die Suche und das Erlegen von Beutetieren waren sie ausreichend in Bewegung, waren entsprechend normal- anstatt übergewichtig und benötigten jenes Enzym nicht.

Offenbar sind deine Katzen sehr scheu. Ist es möglich, dass sie den ersten Menschenkontakt relativ spät hatten? Zwischen der 2. und 7. Lebenswoche entscheidet sich, ob Katzen menschenscheu werden oder nicht, was natürlich davon abhängt, ob überhaupt ein Kontakt stattfindet. Ich selber weiß von 2 Katzen, die den ersten Kontakt erst nach diesem Zeitraum hatten - entsprechend scheu waren sie. Die eine brauchte 3 bzw. die andere 8 Monate, ehe sie sich anfassen ließ; und heute mag eine von ihnen sogar auf den Arm! Tipp: Versuche ihr Vertrauen über Leckerlis zu gewinnen (z. B. durch zucker- und getreidefreie Knabberstangen mit 95% Fleischanteil); das klappte damals ebenso mit den besagten Katzen. Viel Zuspruch ist außerdem noch wichtig. Ergänzend kannst du dir auch noch Tipps von einer Tierpsychologin holen, zu der ich gegebenenfalls rate.

Alles Gute und viel Erfolg bei der Zähmung deiner Katzen!

Hallo Reiamlesseh,

hast ja super Antworten bekommen. Mich würde echt interessieren, ob du damit was anfangen konntest? Ich wünsche dir und deinen Katzen sehr, dass die Tipps hilfreich waren.

Ich kenn Verstecke hinter der Waschmaschine, in Schränken oder unterm Sofa. Was für eine Badewanne habt ihr, dass sich die Katzen darunter verstecken können?

Alles Gute :) *

Stell den beiden BITTE BITTE wieder was zu futtern (Nassfutter) und trinken hin !!!!!

Die können organische Probleme bekommen.

Und als nächstes - hab GEDULD!!!

Setz dich an die Badewanne und lies den beiden etwas vor, damit sie sich an deine Stimme gewöhnen...und bleib ruhig.....stell ihnen nicht die ganze Zeit nach, das verängstigt sie noch mehr.

Besser ist, einfach "im Programm" des Alltags weiterzumachen.....

Evtl. kannst du versuchen sie zum Spielen zu animieren.....- wenn sie satt sind.

Wo hast du denn die beiden jeweils her??? Wieso sind sie so schlecht sozialisiert???

Wie alt sind sie??? Vielleicht zu jung von der Mama weg geholt???

LG DaRi

viele fragen ,aber leider keine reaktionen darauf-- wie soll man dir dann helfen können !

Was möchtest Du wissen?