Katze hört nicht auf uns!

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

sie ist ne katze. ne gelangweilte wohnungseinzelkatze noch dazu. sicher tut sie das. ihr könnt sie maximal dazu bringen dass sie das nicht in euerr gegenwart tut (aber nicht als kitten, kitten sind wie menschenkinder, die machen was sie wiollen und denken nicht über verbote und konsequenzen nach). wenn ihr weg seid wird sie aber machen was sie will

wegsetzen, runtersetzen ist schon richtig. und niemals was vom teller abgeben.

aber sie ist kein hund. sie ist eine katze

sie bäuchte übrigesn dringendst freigang oder nen artgenossen, die dame klingt temperamentvoll udn wird sonst zu 95% auf haufenweise blöde ideen aus langeweile kommen. außerdem sind katzen nicht gern allein. sie brauchen einen artgenossen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mein kater war früher auch so! mach immer weiter! das ist gut so! irgentwann musst du dann auch mal zeigen dass sie das wirklich nicht darf!!! also mit dem fuß auf den boden stampfen oder so dann bekommt sie respekt vor dir! lass den ton auch gerne mal ein wenig tiefer werden! ;) das hilf nur nicht zu oft! lass sie danach auch deine leibe spüren <3 wenn sie dir as nächste mal auf den schoß springt nimmst du sie sétzt sie ien bisschen (nur ein bsschen!) hart auf den boden und machst ihr ein bisschen angst, werd sauer! katzen sind schwer zu erziehen, nicht so wie hunde, aber es geht! man muss sich nur öffter mit ihnen beschäftigen! sprich auch mit ihm/ihr wie mit einem familien mitglied! das trainiert irgentwann kommt sie dann auch wenn du ihren/seinen namen rufst;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Soveee ich kenne dein Problem, wir haben selber junge Kstzen seit ein paar Wochen. Aber ihr amcht das schon richtig, dass ihr Nein sagt. Sagt auf keinen Fall den Namen dazu, sonst verbinden sie es mit, dass sie geschimpft werden, uns später hören sie dann einmal gar nicht. Aber machen kannst su speziell gar nichts, dass sie damit aufhört. SIe ist jung und verspielt. Und alles ist für sie ein großer Abenteuerspielplatz. Sie ist einfahc neugierig. dagegen könnt ihr nichts tun ausser immer Nein zu sagen . :p Aber mit der Zeit wird das besser werden. Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider sind Katzen nicht so leicht erziehbar wie Hunde. Aber der Ansatz ist schon richtig! Kann aber dauern oder der Erfolg kann sich auch nie einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Katze, gerade wenn sie klein ist, muss man bei der Erziehung viel Geduld haben. Das kommt nicht von heute auf morgen, sie muss erst lernen was sie darf und was nicht. Das Wort NEIN, kann sie noch nicht zuordnen und auch nicht in Verbindung mit etwas bringen. Oftmals bingt es was wenn man beim aussprechen des Wortes NEIN, zusätzlich etwas tut, welches der Katze unangenehm ist (Wasserspritze ect....) Damit unterstreicht man die negative Bedeutung des Wortes und irgendwann, ja irgendwann lernt die Katze das Wort NEIN zu verstehen. Das kann aber etwas dauern, es geht nicht von jetzt auf gleich. Auch zu sagen, das im Gegensatz zu einem Hund, man den WIllen einer Katze nicht so schnell brechen kann. Sie wird auf jeden Fall immer tun was sie will. Und wenn ihr mal nicht da seid wird sie bestimmt, sogar ganz bestimmt auf den Tisch springen. Und sie wird es immer wieder tun. So sind eben Katzen....^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwierig! Unsere Katze macht sowas auch, immer auf den Tisch kommen und so.. Wir werfen sie immer runter, manchmal sogar aus dem Haus, hauen auf den Tisch und schreien sie an.. Auf den Moment wirkt das schon, sie macht's trotzdem immer wieder; Katzen sind schwer erziehbar...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also prinizpiell ist es ja so, dass Katzen nicht wie Hunde hören... wenn sie nicht wollen, sind sie stur... um die etwas zu "erziehen" probier es mal mit Wasser.... die meisten hassen es und wenn deine Kleine mal wieder an dem Teppich knabbert sprüh sie mit Wasser kurz an.... nur so viel, dass sie sich erschrickt... das wirst du womöglich mehrmals machen müssen aber irgendwann versteht sie, dass bei Knabbern Wasser droht... zumindest hat es bei unsere funktioniert =) viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das ist eben das Prinzip der Erziehung. Wenn sie stur ist, dann müsst ihr sturer sein, wenn sie frech ist, dann müsst ihr frecher sein. Da müsst ihr leider durch. Und immer wieder ausschimpfen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beast
06.11.2012, 06:47

Hihi - das mit dem Schimpfen wird definitiv nichts. Wenn ich mit meinem Kater schimpfe setzt der sein Katzengrinsen auf - ja tatsächlich ein Grinsen , schaut mich frech an und stellt dann irgendetwas an. ^^ Also lass ich das Schimpfen, greife Kater und bugsiere den aus dem "Katastrophengebiet" und setzte den im Vorsaal wortlos ab. Da schaut er immer ganz verdattert - aber er stellt dann wenigstens erst mal nichts mehr an ^^

0

es gibt keine Katze die hört bzw. sich "erziehen" lässt.

Es gibt brave Katzen und weniger brave Katzen (im Sinne von Anspruch an den Dosenöffner) aber generell macht eine Katze was sie will und nicht umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind keine Vasen oder sprachgesteuerte Computer. Zum einen muss man ihr durch Taten zeigen, was unerwünscht ist, sie also ohne übertriebene Gewalt dort wegnehmen, wo sie wirklich stört und Schaden anrichten kann. Zum anderen kann man auch nach langem "Training" nicht erwarten, dass sie euch "versteht" und sich daran hält. Sie ist und bleibt ein TIER.

Wenn euch das so stört, hättet ihr euch kein Haustier anschaffen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soveee
03.11.2012, 12:34

Den letzten Satz hättest du dir sparen können

0

Katzen sind relativ eigensinnige Tiere und da deine auch noch relativ jung ist, passiet so etwas halt, das wird sich mit der Zeit geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne Katze hört auch nicht. Die kann man nicht erziehen wie einen Hund ^^ Eine Katze ist eigenwillig und macht das was sie will .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaffeeshop
03.11.2012, 12:32

Naja, aber ich glaub' jetzt auch nicht, dass das der Katze gefällt, ständig angemault zu werden.

0

Sie muss sich erstmal dran gewöhnen. Lass ihr einwenig Zeit, das sie sich einlebt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin, :-). Das Problem kenne ich nur zur genüge. Aber Katzen kann man erziehen! Da hilft nur Geduld. Daß was ihr macht ist genau richtig, aber halt viel Geduld mitbringen :-)

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?