Kater seit 4 Tagen weg?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dass Katzen mal für einige Tage unterwegs sind, kommt vor.

Du kannst ihn auf diversen Internetseiten (Facebook, Tasso etc.) als vermisst melden und Flyer aufhängen. Außerdem solltest du deinen Nachbarn Bescheid geben, dass sie bitte in Keller, Schuppen, Garagen und Co. nachsehen.

Mein Kater (damals 13) war letztes Jahr im März mal für insgesamt 19 Tage weg. Er war damals wohl eingesperrt, da er muffig roch, heiser war und abgenommen hatte. Heute geht's ihm wieder gut.

Und meine Katze ist mittlerweile leider schon 3 1/2 Monate weg...

Viel Erfolg

Ja, man macht sich Sorgen. Das kenne ich.

Das eine Katze mal ein paar Tage weg ist kann durchaus vorkommen. Katzen sind neugierig und dadurch kann es vorkommen das sie irgendwo eingesperrt werden.

Gerade bei den niedrigen Temperaturen kann es sein, dass sie sich ein kuscheliges Plätzchen suchen.

Wegen der Kälte brauchst du dir aber eigentlich keine Sorgen machen. Katzen sind schlau und finden eine warme Stelle.

Mein Kater war auch mal länger weg. Als ich eigentlich die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte kam er nach 16 Tagen etwas abgemagert aber ansonsten völlig gesund wieder.

Außer abwarten und Augen und Ohren offenhalten kannst du leider kaum was machen.

Unsere Katzen kommen teilweise nach ca. 5-7 Tagen wieder ... Kastriert, Freigänger und Alter zwischen 2 und 3 jahre. Also ich würde mir nicht zwingend Sorgen machen ;-)

Dave0000 30.11.2016, 08:28

Oha

Vielleicht habe ich nur andere Erfahrungen gemacht
Aber ist das ein für Katzen normales Verhalten?
Da kommen uns die Nachbarskatzen ja regelmäßiger besuchen

0
FragHape 30.11.2016, 08:32
@Dave0000

Naja, normal ist immer relativ. Bei unseren ist es häufig der Fall, dass die ein bis zwei Tage weg sind. Ab drei/vier Tagen beginnen wir uns Sorgen zu machen ... Flyer hängen wir i.d.R. erst nach einer Woche auf - das kam einmal vor - da war die Katze irgendwo eingesperrt ... 
Ich kann es nicht beurteilen - ist die Katze sonst auch oft und etwas länger unterwegs? Normalerweise laufen sie immer ihre gleichen Strecken - evtl hat sie eine neue Strecke entdeckt, die eben etwas länger dauert ...

0

Ich könnt mir das nicht vorstellen mit einer Freigångerkatze....immer die Ungewissheit. ..kommt sie wieder...oder nicht...

Wie ein kleines Kind,...du lässt es los....und überall gibt es was Neues zu entdecken.....und sie laufen immer weiter

Sie gehen dahin. wo sie ein warmes Plätzchen. ...finden..  wo ihnen jemand etwas anbietet...

Unsere Zugelaufene...war ein Haudegen.  da draussen....sie war bekannt...und als wir sahen...wie..sie uns anschaute.......  Sie suchte * uns* aus.   und lebt seitdem in unserem Haus.....sie will nicht mehr raus.....die Tür steht offen.....aber nein..  auf das harte Leben da draussen  hat sie keine Lust mehr...

Heute ist es doch so.  dass sogar Wildtiere.. immer näher kommen.  ..natürlich in erster Linie wegen dem Fressen.  aber die Forschung sagt: ' viele Tiere denken schon um..  ihr Lebensraum wird immer gefaehrlicher ..   alles wird immer lauter   ....auf dem Land: die vielen Trecker.   die Schüsse.  der Jäger.    die.. Flugzeuge    das viele Gift im Boden.  die Mäuse  verschwinden. die Insekten. .werden weniger..Feldhamster und Maulwürfe. . Ja selbst die Hasen sind fast weg....  die vielen Autobahnen...  der Lebensraum. . wird immer kleiner...und...und und

Das ist keine Schwarzmalerei...von mir..  sind Fakten.  mit denen man leben muss.

Ich wollte damit sagen, dass selbst die Zugvögel.   die nur tagsüber in den Süden, im Herbst , fortfliegen.  jetzt in der Nacht.. fliegen..  sie haben gelernt, dass sie tagsüber abgeknallt werden.  und wählen deshalb   die Nacht..( das haben Ornithologen rausgefunden)......

Es wird dich vllt gar nicht interessieren. .was ich hier alles schreibe..   schließlich machst du dir große Sorgen um dein kleines Kätzchen.     aber vllt...hat es damit zutun. .  dass dein Kleiner fortgegangen..  wir wissen es nicht....Tiere reden mit den Augen.  weißt du..   und sollte dein Kätzchen  wieder nach Hause kommen ...  beobachte es mal....vllt kannst du was erkennen...ob es lieber sicherer. ..bei * dir* leben will.

Allein in unserer Gartenanlage wurden vier Katzen. vergiftet....mit Falle getötet. . oder vom Jäger ersch..  usw...  Die Ūbriggebliebenen...leben im Haus jetzt und werden im Winter mit nachhaus genommen....  Es sind ūberwiegend ältere Leute.  die die Welt.   nicht mehr verstehen...man muss es ihnen erklären. 

Ich hoffe,du bist mir nicht böse, dass es so eine lange Geschichte geworden ist.....aber wenn man traurig ist....hilft...es ja....wenn man Erklärungen sucht.

Du hast jedenfalls schon viel getan... ruf noch Tasso an....falls du es nicht schon getan hast..   mehr geht erstmal wohl nicht...und die Tipps der anderen helfen dir ..und vllt wird alles gut..  

Vielen Dank für die Antworten. Wie sieht es mit den Temperaturen aus? Bis -5 Grad. Ist das ein Problem?

Sandkorn 30.11.2016, 11:18

Mehrere Nächte mit Temperaturen im Minusgradbereich können für Hauskatzen schon zum Problem werden. Diese Erfahrung mußte ich leider vor zwei Jahren auch machen, Katze mußte  (als sie sich nach einer Woche völlig entkräftet und unterkühlt heim geschleppt hat) eingeschläfert werden.

0
KaterBaily 30.11.2016, 11:45
@Sandkorn

Er ist Freigänger und hat ein Winterfell. Macht das einen Unterschied?

0

Habe schon selbst von Katzen mitbekommen die etwa 14 Tage eingesperrt waren und es überstanden
Ich drück die Daumen das ihr sie findet
Erfrieren wird sie vermutlich nicht da sie schon Unterschlupf finden würde
Jedoch sollten auch andere Möglichkeiten nicht ausgeschlossen werden (Augounfall)
So Langes wegbleiben ist recht untypisch
Hoffen wir das es nur eine verschlossene kellertür oder dergleichen ist die bald geöffnet wird
Flyer in Umgebung sind sinnig falls sie gefunden wird
Alles gute  

Was möchtest Du wissen?