Katze über einen Monat weg....

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja das kenn ich meine erste katze war auch ständig weg(oft tage lang) mach dir am besten nicht alt soo viele sorgen denn darvon kommt sie auch nicht wider. aber es kommt echt oft vor das katzen für ein paar tage weg sind.(im wald oder auch bei anderen leuten!viel füttern die katzen dann als wär sie zu gelaufen) ich hab eine freundin von der war die katze 4 wochen weg und saß dann auf einmal wieder vor der tür! das kommt oft vor! ich denke deine katze wir bestimmt früher oder später zurück kommen! viel glück<3 ps.würde mich freuen wenn du mir schreibst wenn du bescheid weißt.

Danke. Mache ich gerne ;-)

0

das mit deiner katze tut mir leid aber mach dir keine sorgen wenn du dich gut um sie gekümmert hast wird sie egal was passiert zu dir zurrückkommen, selbst wenn sie am sterben währe. Unsere Katze ist gestorben weil sie Nierenversagen hatte. und sie ist trotzdem zurückgekommen um uns noch mal zu sehen. Wir mussten sie leider trotzdem einschläfern lassen. Aber du solltest nicht vom schlimmsten ausgehen, es kann gut sein dass sie sich in einen Kater verliebt hat und nun bei seinem Herrchen im Garten rumlungert aber ich wette das sie zurückkommt mach dir keine sorgen. Am besten auch nicht zu wenig sorgen.

also ich würde jetz nocheinmal ein paar tage warten ... soo 2 - 3 tage .. wenn sie dann nicht aufgetaucht ist versuche es weiter mit flyer .. hänge sie an jeder seite auf wo jeder dieses zettel sehen kann ... schreib deine telefonnummer auf damit sie sich bei dir melden können :) ich wünsche dir viel glück !! :)

Flyer hängen..bisher ohne Erfolg...Danke für Deine Antwort :-)

0

Mein Hund wurde mit genommen und ich befürchte das er gedeckt hat, wie kann ich mich dagegen wehren?

Wir waren spazieren gestern mit unserem reinrassiegem Rüde, er ist fast 2 Jahre alt und zur Zeit richt er alle Hündinnen.Um ihm auch mal ein spaziergang ohne Leine zu gönnen,bringen wir ihn auf dafür gedachte Wiesen,wie gestern.Plötzlich war er weg wir haben kein halter mit Hund gesehen,und bei ruf kommt er auch wieder nicht diesmal.So begann die schlimmsten Stunden unseres lebens.Die suche ging 2 Stunden ,wir bekammen immer mehr hilfe von passanden und bekannten.Am ende wurde er in einer Wohnung gefunden einer Frau mit Hündinn, die unser Hund mit nach Hause genohmen hatte woh er was zu Fressen und zu Trinken bekam.Bis hier alles ok ,würdet ihr sagen ,ja ich auch aber dann kommen meist die Überlegungen.erstens ihre Wohnung war nicht weit weg von woh er verlohren ging,wir haben alle regel recht nach ihm geschrien bei der suche, unmöglich uns nicht gehört zu haben,zweitens unser Rüde hatte ein geschierr um, also ist jemand da draus mit ihm unterwegs gewessen und wird ihn wohl vermissen? Wäre eine logiesche überlegung.Drittens warum hat sie ihn nicht diregt ,nach dem sie ihre Hündinn nach Hause gebracht hatte ,meinen Rüden die Leine an dem Geschirr angelegt und ist mit ihm nach drausen gegangen um zu schauen woh die Besitzer sind ? Das hätte ich so gemacht . Warum hat sie ihn über ne stunde zu Hause gehabt? Sollte er jetzt gedeckt haben sieht es für mich danach aus das die Dame es so wollte und ich finde das eine beraubung ,weil es auf dieser weise passiert wäre .Und noch was ich würde sofort bei Tasso anrufen wenn ich ein Hund finde . Denn hätte sie das gemacht hätte Tasso mich sofort benachrichtigt ,weil ich Tasso sofort über das verschwinden meines Rüden bescheid gegeben habe und auch dem Ordnungsamt. So das war die ganse geschichte ,und jetzt Frage an euch wie kann ich mich dagegen wären? Noch was wir hatten in erwegung gezogen mit ihm zu Decken , mit Papiern und allem drum und dran ,was jetzt sollte er gedeckt haben ?
Danke im vor raus schöne Tage wünsche ich

...zur Frage

Abgemagerte Katze aus Nachbarschaft...

Guten Abend, GF-Mitlgieder,

ich hab gerade ein haariges Problem. Vor 2 Wochen sah ich das erste mal diese Katze, die im Dorf herumstreunerte und mich promt bis vor die Haustür verfolgte, anmauzte, sich sogar streicheln ließ etc. Ich war etwas irritiert, da ich dachte, erwachsene fremde Katzen sind nicht so zutraulich. Vor meiner Wohnung sah ich dann, dass die Katze absolut abgemagert war und sehr verfilztes Fell hatte und insgesamt einen desolaten Eindruck machte.

Aber sie rannte weg, als sie meine Hunde hörte... Dann sah ich sie ein paar Tage nicht, sie kam dann aber wieder zu mir an die Wohnung, immer noch genau der selbe erbärmliche Eindruck und mauzte wieder, ich dachte, naja vielleicht ist es eine Straßenkatze und sie ist wirklich kurz vorm Verhungern. (Man spürt jede Rippe) also gab ich ihr etwas Nassfutter von den Hunden (hab ja nichts anderes), sie schlang den Brocken sofort runter wie wild, ich wollte meine Hände waschen und als ich rauskam, war sie weg. Am nächsten Tag fragte ich in der NAchbarschaft herum, wem die Katze gehört, ob sie eine Straßenkatze ist usw. Es stellte sich heraus, dass sie schon 15 Jahre alt ist und in der Straße jemandem gehört. Als die Katze 2 Tage später wieder kam und um Essen schrie (?), gab ich ihr also nichts, da ich nicht denke, dass die Besitzer das wollen.

Eben aber hat sie mich wieder bis zum Haus verfolgt und schrie wieder so jämmerlich, außerdem scheint sie Parasiten zu haben (nehmean Flöhe) ..Ich weiß nun nicht, ob ich die Katze weiterhin füttern soll oder was ich wegen ihr machen soll. Sie ist wirklich extrem abgemagert und sieht ungepflegt aus und immer wenn ich ihr Fressen gebe, stürzt sie sich drauf wie verrückt.... Ich hab schon überlegt, sie mal mit zum Tierarzt zu nehmen, aber das bringt ja auch nichts... Darf ich ihr überhaupt Futter geben?

Danke im Voraus :-(

...zur Frage

Streuner Katze aufnehmen?

Hallo zusammen,

Ich und meine Freundin haben uns überlegt eine katze anzuschaffen. Eine Arbeitskollegin von ihr hat ihr dann erzählt bei ihr käme öfters eine streunende Katze vorbei. Sie hat in der Nachbarschaft überall gerfragt sie gehört niemandem auch beim Gemeindeamt hat sie angerufen es ist kein problem wenn wir sie aufnehmen. Nun jedoch zu meiner Frage.

Wie gewöhne ich die Katze an ein komplett neues Umfeld ? da ihre Arbeitskollegin im anderen Ort wohnt kennt die Katze ihre Umgebung garnicht. Also wie kann ich sicher gehen dass sie zu mir zurück kommt wenn ich sie raus in den Garten lasse ? Da es sich ja um eine streunende Katze handelt denke ich sie wird oft draußen sein will aber nicht dass sie wegläuft.

(Ps: Sie ist anscheinend sehr zutraulich zu Menschen und sehr lieb schläft auch öfter bei der Arbeitskollegin auf der Couch)

Danke für eure Antworten

Kleines Update :) für die dies interessiert ^^

Unser kleiner Kater ist nun seit gestern hier und ich habe das Gefühl er fühlt sich richtig wohl. Er schlief gleich auf der couch kuschelte mit uns und schlief die erste nacht mit uns im bett.

Wir haben auch erfahren wer der ehemaligen Besitzer war. Er gehörte einem bekannten meiner Freundin auch er hat ihn auf der Straße gefunden allerdings wollte sein vater die katze nicht vorauf er sie zu seiner Schwester gab die allerdings schon 5 Katzen hatte und ihn ebenfalls nicht mochte. Die anderen Katzen haben ihn auch nicht akzeptiert und ihn Verstoßen daher hat er auch einen biss am Ohr. seit dem ist er auf der Straße und nun bei uns 😊

Wie könnte ich ihn aber während der Eingewöhnungsphase (4-6) Wochen gut und sinnvoll beschäftigen da er ja von der straße ist will er unbedingt nach draußen :/ klar Spielzeug etc. kaufe ich heute aber wie könnte er sich beschäftigen wenn ich nicht zuhause bin ?

...zur Frage

Hauskatze rauslassen?

Hallo, diese Frage ist vielleicht etwas länger, aber ich möchte einfach alles sofort geklärt haben. Also, es geht um meine Katze, drei Jahre alt, reine Hauskatze. Sie kam vor ca. drei und halb Jahren völlig abgemagert zu uns. Wir wohnen in einem 6. Stöckigem Haus (wir wohnen im 6. Stock), also sehr hoch. Unsere Nachbarn waren zusammen mit der Katze im Aufzug, Sie sei einfach mit ihnen in den Aufzug gestiegen. Ich hörte ein kleines miauen, habe mich natürlich gewundert, und habe sofort die Haustür geöffnet und die Katze ist sofort in unser Haus gestürzt. Unsere Mieterin war ebenfalls vor unserer Tür und meinte, wir sollten die Katze einfach wieder raus lassen. Da war ich aber total dagegen, da die Katze, 1. Abgemagert war, 2. kein Halsband trug und 3. Es draußen sehr kalt war, für uns war es natürlich kein Problem sie bei uns zu lassen, da wir alles hatten. (Katzenklo,...), da wir alle aus meiner Familie Katzen lieben und auch schon ein paar hatten. Sie meinte dann schließlich, wir können die Katze vorübergehend bei uns wohnen lassen. Unsere Mieterin und wir haben dann erstmal die Nachbarschaft durchgefragt, ob Sie eine Katze vermissen. Bis heute vermisst sie niemand. Schließlich gaben wir die Suche nach einer Woche auf. Die Katze wurde wahrscheinlich rausgeschmissen, weshalb auch immer, immerhin war sie ja total abgemagert und sie war noch sehr jung. Da wir in einem Hochhaus wohnen, können wir sie nicht rauslassen. Wir haben einen mittelgroßen Balkon, wo sie auch sehr viel Platz zum toben hat, also sie ist auch 'draußen' und nicht nur in der Wohnung. Meine Großeltern haben einen Garten, wo die Katze von ihnen lebt. Wir dachten nach so ca. 2 Jahren, wir können sie doch mal rauslassen, mit 'Katzenleine', sie war auch sehr ängstlich. Als wir dann im Garten waren, war sie total aggressiv und hatte aber auch totale angst vor der Katze. Ist das normal? Können sie sich irgendwie gegenseitig verletzten? Meint ihr, wir sollen öfter mit ihr rausgehen? Habt ihr andere Ideen, damit sie nicht die ganze Zeit im Haus ist? Habt ihr Erfahrungen? Bitte alles in die Kommentare schreiben, danke!

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?