Kater hat Augenerkrankung: Glaskörperblutung? BITTE KEINE Tierarzt-Gang-Vorschläge - dazu hab ich mir nicht die Mühe der Schilderung gegeben !!!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auwei ... ich zweifele an meiner Intelligenz:
wie konnte ich so eine Frage HIER stellen und dann noch hoffen, dass wenigstens einer (1!) ohne hysterische Moralisierung einen sachlichen Erfahrungsbericht dazu abgibt.
Versprochen: ich werd's nicht wieder tun!

Übrigens:
"Die OECD hat herausgefunden, dass in allen Ländern die Social-Media-Nutzer gebildeter sind als der Bevölkerungsdurchschnitt. Außer in Deutschland. Ausgerechnet hier ist es andersherum: je dümmer, desto Social Media." (sagt Sascha Lobo in SPIEGEL-Online)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soso, kein Tierarzt!

Ferndiagnosen wird es hier nicht geben. Da muß das Tier wohl weiterleiden.

 Tiere zeigen Schmerzen übrigens nicht. Du kannst also gar nicht wissen, ob er Schmerzen hat. Augen können verdammt weh tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ngdr1144
27.01.2016, 17:32

was wir geben oder nicht, bestimmst bestimmt nicht du.

0

Zum Tierarzt gehen ist Dir sicherlich noch mühevoller.
Dann wird lieber hier nach wagen Vermutungen gekräht.
Man sollte dir das Tier wegnehmen, du hast es nicht verdient. Was noch schlimmer ist das Tier hat so ein Herrchen nicht verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ah so, der Tierarzt stellt falsche Diagnosen und kassiert nur ab? Mal sehen wie du bei deiner nächsten Erkrankung zu einem Arztbesuch stehst, melde dich dann bei mir, ich helfe dir gerne bei der Behandlung deiner Erkrankung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stoße in gleiche Horn wie alle andern. Zum TIERARZT mit dem Tierchen. Da muss ein Fachmann ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nochmal:

Egal wann und wo man im Internet eine Frage nach Tierkrankheiten stellt,
bekommt man von 10 Antworten 9 Mal den ‚super’ Vorschlag, zum TA zu gehen.
Wozu frage ich denn?! … dann brauche ich doch nicht das Internet! 

Übrigens: in meinem Bekanntenkreis wird mir berichtet,
dass 1. TAe öfter (als in der Human-Med.) Fehldiagnosen stellen
und außerdem zunehmend üppig abkassieren – oft für überflüssige Untersuchungen etc.
Abgesehen davon ist eine TA-Besuch für ein Tier immer riesiger Stress. 

Bevor ich also zu einem TA gehe, MUSS ich sehr gut informiert sein …
was ich hiermit erreichen möchte.
Deshalb die ABLEHNUNG des TA-Vorschlags-Gelabere.

Sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
27.01.2016, 17:33

Richtig, das Internet brauchst du, bzw. deine Katze auch nicht. Deine Katze braucht einen Tierarzt. Tierärzte haben übrigens genau wie Humanmediziner eine Gebührenordnung. Aber da du ja eh nicht hingehst und lieer dein Tier leiden läß, interessiert dich das ja sicher nicht.

2
Kommentar von TASabba
27.01.2016, 17:36

Wenn du der Meinung bist ist das sehr schade .Ich kenne keinen TA der absichtlich fehldiagnosen stellt. Natürlich möchte er sein Geld verdienen ,sonst ist es mit den Überleben schwierig und auch Fehler sind menschlich. Absichtiliche Fehldiagnosen kann sich kein TA leisten . 

Nur weil der Onkel deines besten Freundes ,dessen Oma deren hund ne fehldiagnose bekommen hat dann glaube ich der sofort. 

Dann behandelt dein Vieh halt selber aber beschwer dich nicht .

1
Kommentar von Lycaa
27.01.2016, 17:40

Wenn Du besser sein willst als ein Tierarzt, wirst Du mal flux Tiermedizin studieren müssen. Glaubst Du ernsthaft, nach ein wenig surfen auf mehr oder weniger laienhaften Internetseiten, bist Du in der Lage den Tierarzt zu ersetzen? Deine Katze tut mir unendlich leid!

2
Kommentar von Miezefreak
27.01.2016, 17:47

Sollte ich dich eines Tages krank auf der Strasse finden dann poste ich auch erstmal im Internet befor ich einen Arzt rufe.

0

Mein Gott,wie kann man da den noch im Internet fragen?!! Ich wäre vor Sorge um mein Stinkerchen fast gestorben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?