Kater beißt sich seit Wochen immer wieder den Schwanz blutig.. Tierärzte können uns nicht sagen, was ihm fehlt ..?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist eine Verhaltensstörung. Wenn ihr selber nicht hinter die ursache kommt, braucht ihr Hilfe von einem Tierpsychologen. Leider hat euch euer Tierarzt da schlecht beraten und euch einen Haufen Geld abgeknöpft - für nix.

http://www.tierberatungspraxis.de/pages/verhaltensberatung-katze/welche-verhaltens-probleme-gibt-es-bei-katzen.php ganz runter scrollen, letzter Absatz. Leider wird dieses Verhalten dort nur erwähnt, einen Therapievorschlag gibt es nicht dazu, aber sicher gibts auch keine Einheitstherapie. Es gibt aber einen Kontaktbutton, und diese Praxis/Tierärztin schein die Störung zumindest zu kennen, im Gegensatz zu eurem TA. Der sollte sich schämen!

Die Frage ist, was hat sich seit Weihnachten verändert bei euch, was ist da passiert, daß die Katze von jetzt auf gleich eine solche Störung entwickelt hat. Geht mal in euch, da könnte ein Anfang zu einer Änderung liegen.

Wie wurde den eine Allergie ausgeschlossen? Habt ihr eine Ausschlussdiät gemacht? Allergie wäre mein erster Gedanke.

Was bekommt er den im moment zu fressen?

Wurde die Katze auf Pilz- oder Milbenbefall untersucht? Was ist die Meinung der Ärzte, bei denen die Katze war. Schreib mal ein wenig mehr.

Hat man eine Unverträglichkeit ausgeschlossen bzw Futter Unverträglichkeit ?

Klingt sehr nach einer Störung am besten zum Tierpsychologen.

Das ist eine Zwangsstörung. Eine Freundin von mir hatte das Problem mit Ihrem Hund. Sie hat es in den Griff bekommen mit Nux Vomica D12 als Globulies.

Ich weiß, viele sagen, das sowas nicht hilft, aber Ihr Hund beißt sich nicht mehr. Das war Ihre letzte Hoffnung, und es hat geklappt. Ein Tierarzt gab Ihr diesen Tipp.

Naja vielleicht ist er Masochist?

Ne mal im Ernst so Ferndiagnosen sind immer schwer.. Es kann sein das es ihn Juckt?

Was möchtest Du wissen?