Kater hat mehrere kahle stellen im Fell?


10.11.2020, 20:45

So sieht das aus

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kannst du verlässlich nur beim Tierarzt abklären lassen.

Dadurch, dass er oft auf der Fensterbank sitzt, bekommt er keine kahle Stelle.

L. G. Lilly

Meine Katze bekam irgendwann auch einen ganz kahlen Bauch. sie hat sich beim Putzen immer die Haare ausgezupft. Der Tierarzt tippte darauf dass sie alllergisch ist auf ihr Futter. Fell-Ausfall kommt aber auch von Stress. Hatte deine Katze irgendwas was sie psychisch belastet hat? Kein Scherz. Ist sie eifersüchtig auf ein anderes Tier/einen anderen Mensch? Gab es eine Veränderung, wie Umzug, oder ein Familienmitglied ist weg?

Sprich auf jeden Fall mit deinem Tierarzt darüber. Dagegen machen kann man, laut meinem Tierarzt aber nicht. Nur die Katze am Zupfen hindern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin mit Katzen aufgewachsen, hatte Katzen in jedem Alter

Evt Milben oder Allergie? Meine Katze rupft sich das Fell aufgrund von Allergien aus. (Es gibt übrigens Katzen, die reagieren allergisch auf Menschen.) Ich tippe auf Milben oder irgendeine Art von Allergie, vielleicht was im Futter oder sonstiges.

Hallo Pancake111006

das kann viele Ursachen haben, aber sicher nicht von der Fensterbank.

Hast du den Kater denn mal gesehen, das er sich an den kahlen Stellen (außer natürlich am Kopf) auch intensiv leckt ?

Warum warst du denn noch nicht beim TA mit ihm ?

Ist er Freigänger, Wohnungskatze ? Einzelhaft oder mit Artgenossen ?

Am Schwanz das schaut für mich so aus, wie bei unserer Minka damals. unsere Minka (23+) hat sich auch Bauch und Hinterbeine kahl geleckt. Bei ihr war es ihre Demenz, der dadurch resultierende Dauerstress :-/

Harrausfall = Alopezie

Fellauslecken/reißen = „feline selbstinduzierte Alopezie“ kurz FSA, oder auch Psychogene Leck-Alopezie genannt

Für gewöhnlich ist Haarausfall ein natürlicher Prozess, z.B. beim Wechsel der Jahreszeiten. Er ist also zunächst mal ein ganz natürlicher Vorgang, um die Felldichte und den Wärmehaushalt der Katze zu regulieren. Der Wechsel vom Winterfell ins Sommerfell und umgedreht. Ebenso haben Haar einen Lebenszyklus und fallen, nach einer Zeit, auch aus und neue wachsen nach.

Doch Haarausfall kann auch eine Erkrankung sein.

Sollten jedoch mehr Haare ausfallen, als nachwachsen, spricht man von Alopezie. Wenn das Fell der Katze derart ausdünnt, oder vollständig kahle Stellen zu sehen sind, sollte man die Ursache abklären lassen.

Betroffen sind Katzen jeder Rasse, jeden Geschlechts im Alter von meist über 1 Jahr und betrifft grundsätzlich Rücken, Bauch und Beine. Der Kopf und der Hals werden ausgespart.

Leckt sich die Katze ihr Fell regelrecht weg, oder knabbert daran, zupft es aus, kann dies verschiedene Ursachen haben.

Bitte zuerst durch einen TA abklären lassen, ob es gesundheitlich oder psychisch ist.

Gesundheitliche Ursachen können sein:

  • Parasitenbefall (Flöhe, Milben...)
  • Pilzbefall
  • Allergie
  • Futtermittelallergie
  • Stauballergie
  • Pollenallergie
  • Hormon- und Stoffwechselstörungen (z.B. Schilddrüsenerkrankung)
  • Verletzungen
  • Entzündungen
  • Infektionen
  • Nebenwirkungen auf Medikamente/Impfungen
  • Tumor
  • ...

Ebenso sollte man gründlich Nachdenken, wann das Felllecken begann. Eventuell nach der Einnahme eines Medikament, Impfung, Wurmkur, Flohmittel ? Denn dann könnte es gut Möglich ein, das die Katze derart viele Giftstoffe über die Haut ausscheidet, das dies zu Juckreiz führt und somit die Katze sich dann auch das Fell weg leckt oder gar ausreißt.

Kommen keine gesundheitlichen Ursachen in Frage, ist es psychisch/seelisch. Katzen können vermehrt ihr Fell lecken, wenn sie Probleme haben oder mit etwas nicht zu Recht kommen.

Kommen keine gesundheitlichen Ursachen in Frage, ist es psychisch/seelisch. Katzen können vermehrt ihr Fell lecken, wenn sie Probleme haben oder mit etwas nicht zu Recht kommen.

Seelische Ursache kann sein:

  • Kontrollverlust
  • Verlust der Bezugsperson
  • ein unangenehmer Vorfall (Erschrocken, Angst)
  • neuer Mitbewohner
  • Stress
  • Umzug
  • Renovierung
  • neue Möbel
  • Langeweile
  • Einsamkeit
  • ...

Hier muss man die tatsächliche Ursache erkennen, um diese wieder in den Griff zu bekommen.

Liegt es aber evt. daran, das sie z.B. ein Baby bekommen haben, sollten sie darüber Nachdenken, eine Katzenpsychologin hinzu zu ziehen. Denn man gibt eine Katze nicht weg, wenn es Probleme gibt, man kann der Katze helfen. So haben sie z.B. auch Homöopathie, wie Bachblüten schon bewährt.

Ein TA-Besuch ist unumgänglich !

Denn ein krankhaft gesteigerter Putztrieb verursacht, unter Umständen, Hautentzündungen, Abschürfungen und Geschwüre.

Diagnose:

Zur Diagnose betrachtet der TA das Fell und die Haut der Katze und schaut nach Hautentzündungen, Verletzungen, Parasiten. Über ein ein Hautgeschabsel wird eine Pilzkultur angelegt und auf Parasitenbefall getestet. Auch eine Haarprobe hilft bei der Diagnose. Dabei stellt der TA fest, ob die Haare vollständig, abgebrochen, glatt oder durch übermäßiges lecken ausgefallen sind. Und in welchem Wachstumsstadium sich die ausgefallenen Haare befinden. Je nach Ursache werden weitere Tests wie Bluttest, Kotuntersuchung oder Allergietest gemacht.

Behandlung:

Die Behandlung richtet sich nach der Ursache. Für gewöhnlich werden Psychopharmaka und eine Verhaltenstherapie bei einem Spezialisten verordnet.

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen
 - (Katze, Haustiere, Katzen)

Ein Tierarzt wird dir dazu was sagen können.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zur Katzenhaltung und Pflege im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?