Karpfen entwässern

7 Antworten

@ leon eigentlich dürfen geangelte Fische nur tot nach Hause transportiert werden, weil der Transport im Eimer als Tierquälerei ausgelegt wird . Ich wohne aber in Bayern und dort nimmt man seine Karpfen und Schleien lebend mit , und es sagt auch keiner etwas dagegen. Um einen Karpfen schmackhaft zu machen , ist es besser man hält ihn einige Tage in sauberen Wasser. Badewanne Mama oder Frau vorher fragen . Solltest du in einen Verein sein, haben diese oft eigene Hälterbecken mit sauberen Zufluss , die du evtl. benutzen kannst. Bei der Badewanne oder einem Hälterbecken solltest du unbedingt darauf achten, den Fisch an die Temp anzugleichen. Gerade jetzt sind Gewässer und Fische sehr warm, und leitungswasser sehr kalt. Fühle mit der Hand die Temp. des Wassers im Fischeimer, und fühle die Temp des Leitungswassers und gleiche es mit der Temp. grob an. Nachdemm die Wanne ( meißt reicht 1/3 ) gefüllt ist, stellst du den Eimer mit den Fisch für 1 Std in die Wanne. Mit einem Bierkrug gibst du immer mal wieder 1-2 Liter Wasser aus der Wanne in den Eimer , damit auch Sauerstoff in den Eimer kommt. Passt das Wasser, gibst du den Fisch in die Wanne und hälterst ihn 2 Tage. Bitte immer mal frisches Wasser zufügen, zwecks Sauerstoff.

Danach schlachten , was am besten mit dem Kiemenrundschnitt geht, denn der Herzstich gelingt nie, und das Blut rinnt bei einem Herzstich in den Bauchraum. Kiemen bitte immer entfernen, denn gerade Kiemen geben einen komischen Geschmack bei Karpfen und Schleien ab.

Noch besser funzt das Hältern und Wässern in einem Fischkasten der den Zulauf eines Baches besitzt. Darin kann man Karpfen und Schleien 2 - 6 Wochen hältern. Die Fettschicht wird weniger und der Geschmack nochmals besser.

Tip zum Schleim. Geschlachtete Karpfen, Aal, Schleie, Wels einfach 12 Std einfrieren, so kommt der Schleim beim Auftauprozess richtig aus der Haut, und das reinigen geht leichter.

Genau ! In Bayern ist das ok wenn die Behälter angemessen sind. Zur Sauerstoffversorgung kann man gut auch einen Lustausströmer mit Pumpe wie beim Aquarium verwenden.

0

Ja sollte man.

Nimm den Karpfen mit nach Hause und leg ihn 7 Tage in einer Badewanne voll mit Wasser. Dannach sollte der ganze Schlammgeschmack weg sein. Ich persöhnlich würde aus dem Karpfen, Frikadellen machen. Schmeckt am besten. Karpfenfilets schmecken nicht unbedingt jeden. Aber du kannst auch vielleicht hälfte hälfte machen.

 

Aber das beste ist immernoch Catch&Release damit der Karpfen schön weiterwachsen kann ;)

hallo

das hängt erstmal davon ab , wo wurde der karpfen gefangen ? im kanal , braucht man es nicht , im tümpel oder verschlammten gewässern , sollte man es tun , badewanne füllen , ein schnapsglas essig rein , und 2-3 tage schwimmen lassen , bei extremen schlammausswurf wasser täglich wechseln , bis es klar bleibt .

gruss mike

Was soll der Essig denn bewirken? Außerdem wird dadurch der PH Wet stark gesenkt, was dem Fisch nicht gerade wohl tut und er seine Hautschichten angreift. Essig gehört in die Sud wenn man in Blau macht, und nicht ins Hälterungswasser !

0

Einfach nicht die Riesen mitnhemen. Karpfen bis ca 10-15 Pfd rum kann man noch gut essen -sie schmecken selten modrig. Da reicht es auch den Fisch bzw die Filets einfach in Zitronen oder leichtem Essigwasser zu wässern für 1-2Std. der Geschmack verfliegt beim garen hinterher und der Fsich schmeckt wie er schmecken soll.

Größere und somit ältere Exemplare jedoch reichern Bitterstoffe im Gewebe und im Fleisch ab die durch die Nahrungsverwertung und in symbiose lebenden Bakterien etc produziert werden.Den Geschmack bekommst auch mit wässern nicht wirklich weg.

Also große Fische erfreue Dich dran -setz wieder zurück und fange sie irgendwann nochmal.Die wären für den Müll zu schade.

Ansonsten ist Mikewolfs Antwort sehr gut getroffen.

Gruß!

Ja, sollte man machen sonst schmeckt's nicht wirklich gut. mikewolf hat's gut erklärt ! Es muss aber wässern heißen, entwässern hieße ja Wasser entziehen, sprich trocknen ! Und trocknen wollen wir den guten Karpfen ja nicht gerade ;-)

Was möchtest Du wissen?