Kann zu viel schlaf Tötlich sein?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Studie: Zu viel Schlaf verkürzt die Lebensdauer
Eine amerikanische Studie könnte die Nachtruhe von so manchem stören: Laut Ergebnis verkürzt zu viel Schlaf die Lebenserwartung. Allerdings glauben offenbar die Mediziner selbst nicht ganz an die Aussagekraft ihrer Studie.
Die Wissenschaftler der University of California, die ihre Studie nun beim Kongress der American Association for the Advancement of Science (AAAS) vorstellten, haben nach eigenen Angaben die Daten von insgesamt mehr als einer Million Menschen ausgewertet. "Zu viel" und "zu wenig" kann tödlich sein
Die Analyse hat ergeben, dass Menschen, die acht Stunden oder mehr pro Nacht schlafen, im Vergleich zu Schläfern mit einer sechs bis sieben Stunden dauernden Nachtruhe eine kürzere Lebenserwartung haben. Ebenso steigt demnach das Risiko eines frühen Todes, wenn man lediglich vier Stunden oder weniger schläft. Ähnliches trifft laut Studie für Menschen zu, die zu Schlafmitteln greifen. Quelle: ORF Science

Glaub nur der Statistik, die du selber gefälscht hast. Weil kranke, erschöpfte und schmerzgeplagte Menschen mehr im Bett liegen und mehr Schlaf brauchen, sagt die Statistik ihnen ein kürzeres Leben voraus. Wahrscheinlich sterben sie aber an den vorhandenen Krankheiten, an Erkrankungen durch Bewegungsmangel und nicht an einem zuviel oder zuwenig an Schlaf. Je jünger der Mensch, umso mehr schläft er. Aus welcher Altergruppe waren denn die Menschen in der "wissenschaftlichen" Studie von italo fila?

wenn du 100 Jahre schläfst bestimmt. Es reicht aber auch so lange bis du verdurstet bist

Was möchtest Du wissen?