Wo bitte ist das eigentliche Problem? Die meisten Menschen haben (oder hatten irgendwann) bisexuelle Neigungen. Nur die Moralapostel unserer verkorksten Gesellschaft haben daraus etwas Anrüchiges gemacht! Viele großen Männer der wEltgeschichte und sicher auch eine Menge Frauen, waren bisexuell veranlagt. Also nur keine unnötigen Gedanken darüber verlieren und keine unnötigen Schhuldgefühle entwickeln.

...zur Antwort

Nimm Aloe-Gel, das hat sich bestens bewährt! Hat außerdem einen pflegenden Effekt. Hier gibt es gute Produkte (Pharmos hat die besten) zu kaufen. Aber man kann auch das Blattgel selbst verwenden, so man selbst eine Alo-Vera-Barbadiensis hat.

...zur Antwort

Dummheit frisst, Intelligenz säuft! Sei froh daß Dein Hund intelligent ist! Tiere haben einen guten Instinkt dafür, was gut für sie ist. Er wird den kleinen Exzess sicher gut überstehen und hoffen, daß Herrchen (oder Frauchen) es bei nächster Gelegenheit einfach mit in die Kneipe nimmt.

...zur Antwort

Da würde ich mich lieber fragen: Kommen Politiker in den Himmel? Denen möchte ich dort noch viel weniger begegnen! Es hat schwule Päpste gegeben. Es gibt jede Menge pädophiler Priester. Wer da ohne Schuld sei, der werfe den ersten Stein! Es gibt auf diesem Planeten leider zuviele Menschen, die anderen sagen wollen, was diese zu tun und zu lassen haben. Sind etwa Muslime pädophil, nur weil in manchen islamischen Ländern bereits Mädchen im Alter von 12 Jahren verheiratet werden und der Prophet "mit gutem Beispiel" voran ging? Was wäre denn nun übler zu beurteilen, würde man sich dies anmaßen? Aber die Kirchen und Sekten haben ja die irdische "Moral" gepachtet...

...zur Antwort

Ganz sicher nicht im heutigen Sinne! Die sog. Demokratie war damals ja im deutschen Reich noch in den Kinderschuhen. Aber für die Verhältnisse (Monarchie) waren es bemerkenswerte erste Ansätze, die mit der Zeit sicher zu einer ernstzunehmenden Demokratie geführt hätten. Leben wir denn heute in einer "echten Demokratie"? Wenn man die Kommentare des bekannten Staatsrechtlers, Prof. Schachtschneider liest, dann zweifelt man wirklich ernsthaft daran!
Die einzige wirkliche Volksdemokratie in Europa gibt es einzig in der Schweiz. Und sie funktioniert ausgezeichnet! Nicht umsonst ist die Schweiz das politisch und wirtschaftlich stabilste Land Europas.

...zur Antwort

Nein! Außer bei absoluter gegenseitiger Toleranz und Respekt. Was für einen Muslim sehr schwierig würde. Generell ist davon abzuraten! Man sollte sich wirklich nur in seinem eigenen Kulturkreis binden. Jede Frau sollte erst einmal einige Zeit in einem islamischen Land leben, um zu wissen was auf sie zukommt! Für die allermeisten Frauen (es soll ja auch Masochistinnen geben) wird das der reinste Horror sein!

...zur Antwort

Erklärtes Ziel dieser kriminellen Gemeinschaft ist die Unterwanderung der globalen Eliten der westlichen Gesellschaft. Mit dem Endziel der totalen Kontrolle ganzer Länder. Und der vermutlich geplanten Ablösung aller alten Weltreligionen, zugunsten "der einen wahren Religion", mit der man die endgültige Kontrolle über die Massen zu erreichen sucht. Orwell lässt grüssen...

...zur Antwort

Auch wenn die Frage schwer zu beantworten ist, so gibt es sicher hässlichere Städte. Kommt eben auf die genauere Definition an. So ist Stuttgart sicher als nicht "schön" zu bezeichnen. Aber zumindest größer und interessanter als z.B. Singen im Hegau. Von allen besuchten Städten dürfte diese die hässlichste und unangenehmste (exorbitanter Ausländeranteil, katastrophale Verkehrsführung, kaum Parkplätze, üble Verkehrsüberwachung, totale Verbauung, Industrie inmitten von Wohngebieten, hohe Kriminalität) sein! Eine Stadt, inder man als Hund nicht begraben sein möchte! Und soo schlimm ist Mannheim nun doch nicht (ganz), oder?

...zur Antwort

Diese Frage ist definitiv nur mit Einschränkungen zu beantworten! Zum einen gab es bereits in vorrömischer Zeit keltische (stadtähnliche) Siedlungen, sog. Oppidas. Die erste römische Stadtgründung (vor Trier,Augsburg und Regensburg) war zweifellos Kempten (Cambodunum) im Allgäu. Erst danach entstanden im Verlauf der römischen Expansion Städte wie Trier (Augusta Treverorum), Köln (Colonia Ara Agrippinensis) Mainz (Moguntiacum), Wiesbaden (Aquis Mattiacis), Augsburg (Augusta Vindelicorum), Regensburg (Castra Regina), um nur die bedeutendsten zu nennen. Stadtgründungen waren bei unseren eigentlichen (ur)germanischen Vorfahren nicht üblich man lebte in Einzelgehöften oder kleineren Ansiedlungen. Von daher gehen die ersten wirklichen Städte in ihren Anfängen auf den kulturellen Einfluss Roms zurück.

...zur Antwort

Was machst du denn beruflich? Erst wenn man das weiß, kann man Empfehlungen geben, die auch realisierbar sind. Ein kleiner Trost: Einem denkenden Menschen ist nie wirklich langweilig! Schalte das Kopfkino ein und sei kreativ (für Dich!) tätig. Lies gute Bücher (Murphy) über positives Denken und den Nutzen, welchen Du daraus für Dich ziehen kannst! Oder mach dir heiße Gedanken...(lach), das kommt immer gut! So mache ich das auch!

...zur Antwort

Sofort ab zum Arzt! Daran denken, es kommen Feiertage und dann kann es bei echten Notfällen auch mal eng werden. Also nicht lange warten, handeln!

...zur Antwort