Kann PoE (Power over Ethernet) Geräte beschädigen oder die Verbindung beeinträchtigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich! Nicht-PoE-Geräte gehen dabei unweigerlich kaputt. Das ist ja gerade der größte Nachteil von PoE, dass man sich da leicht aus Unwissenheit die Hardware grillt.

Allerdings testen gute Geräte vorher genau, was angeschlossen ist, um einen möglichen Schaden zu minimieren oder gar zu verhindern. Verlassen kann man sich darauf aber nicht, bzw. sollte es auf gar keinen Fall!

Schönen Abend noch! :)

PS: Noch etwas zum Punkto "Verbindungsqualität": Da ja logischerweise Adern für die Stromversorgung benötigt werden, "fehlen" diese dann für die Datenübertragung.

Schlimmer noch: Wenn ich mich jetzt nicht komplett täusche, muss dabei wieder auf Kollisionskontrolle umgeschaltet werden, was dann wiederum den Durchsatz vermindert.

Also mit PoE-Ethernet wirst du vermutlich immer langsamer sein als ohne! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiboman
03.06.2016, 22:37

falsch 1Gbit wird trotzdem über 8adern benutz.

PoE funktioniert wie bei studio Mikrofonen als Phantomspeisung die adern werden doppelt verwendet.

1

...bedeutet das nicht, dass es nicht doch Netzwerkkarten o. ä. gibt, bei denen die entsprechenden Pins nach irgendwohin durchgeschleift sind. Wenn dort versehentlich Power over Ethernet anliegen sollte, kann dies zu irreparablen Schäden am Gerät führen. 802.3af löst dieses Problem durch ein als Resistive Power Discovery bezeichnetes Verfahren. Hierbei legt der Energieversorger zunächst mehrfach eine nur minimale Spannung auf die Adern, mit der sich im Normalfall kein Gerät beschädigen lässt. Er erkennt dabei, ob und wo der Energieverbraucher einen 25-kΩ-Abschlusswiderstand besitzt und damit PoE-fähig ist.



alles ist zu verneinen.

zu beachten ist dann das der spannungs erzeuger die spezifikation 802.3af erfüllt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?