4 Antworten

Nein, denn diese Lok ist für das 2 Leitersystem ausgelegt.

Märklin hat jedoch das 3 Leitersystem.

Auf BModellbahnbörsen findest du jedoch auch 3 Leiterloks von Märklin von Thomas und seinen Freunden.

Schaue hier:

https://www.google.de/search?q=m%C3%A4rklin+thomas+und+seine+freunde&biw=2560&bih=1332&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwjX6eio25LNAhVCOMAKHccdCMEQsAQIPw

Soweit sagen die ersten beiden Antworten schon das wichtigste aus. Nach dem ich den Link angesehen habe, war mir das auch klar. Es ist eine Lok für Fleischmann, was eindeutig an der Kupplung erkennbar ist. Zwar werden heute fast nur noch die sog. Profikuppluungen verwendet, die ähnlich der Märklin Relex-Kupplung vorentkuppelt werden können. Ausserdem wird die Profikupplung für die Kurzkupplungs-Kinematik benötigt, Die "Thomas-Lok" verfügt nicht über die Kurzkupplung und nutzt die alte Kupplungsbauart.

wikinger66 06.06.2016, 10:00

Was haben die verschiedenen Kupplungen, die übrigens wechselbar sind, mit der Stromaufnahme zu tun????

0

Auf Märklingleisen können auch problemlos Gleichstromloks fahren

Bin in einem Modellbahnverein, die haben überall nur Märglin "K-Gleis" und fahren aber immer Gleichstrom, funktioniert also.

(Geht auch auf Märklin Blechgleisen oder Märklinc "C-Gleis".)



JKxxxxxxxxxx 20.06.2016, 18:53

Geht allerdings nicht, das Gleichstrom und Wecheselstromloks gleichzeitig fahren, ausgenommen es ist auf unterschiedlichen Gleisen. Am besten die Lok dann umrüsten lassen auf Wechselstrom (Kosten ca. 30€) oder zusätzlich zu der Märklinsteuerung eine "Roco-Multimaus" kaufen (Kosten ca. 99€).

0
Griesuh 03.07.2016, 11:44

Gleichstromloks ( 2 Leitersystem) können nicht auf Märklingleisen

( 3 Leitersystem) fahren ohne einen komplizierten Umbau endweder der Loks oder und oder der Gleise.

Bei Märklin M-Gleisen wird es noch komplizierter, da die beiden Aussenschienen eine Masseverbindung zur Metallböschung des M-Gleises haben. Würdest du einfach auf eine Schiene den Plus und auf die andere Schine Minus legen, kommt es unweigerlich zu einem Kurzschluß.

Irgend etwas hast du da missverstanden in deinem Club.

0
Griesuh 04.07.2016, 10:24
@Griesuh

Nochmals eine Erklärung dazu:

In der Digatlen Modellbahnwelt gibt es den klassischen Gleich oder Wechselstrom in dieser Form nicht mehr. Denn alle Digitalloks fahren vereinfacht ausgedrückt mit einem impulsartigen gleichgerichteten wechselstrom.

Der Unterschied des 2 und 3 Leitersystems ist folgender:

Beim Märklin System  = 3 Leiter, erhalten die Loks ihre Fahrspannung über die Pukos in der Gleismitte über den Schleifer unter der Lok. Der Rückstrom erfolgt durch die Räder über die beiden Aussenschienen und hat daher immer das gleiche Potenzial.

Beim 2 Leitersystem erhalten die Loks ihren Strom über eine Aussenschiene den Pluspol, über die Räder, deren Achsen isoliert sind um einen Kurzschluss zuvermeiden,  und der Rückfluss erfolgt über die gegenüberliegenden Räder der Lok auf die andere Aussenschiene, den Minuspol.

Stellst du eine Märklinlok ohne Umbau auf 2 Leitergleise gibt es einen Kurzschluss, da die Achsen der Räder strömführend sind.

Stellst du 2 Leiterloks auf Märklingleise, fahren diese nicht, da die Räder über den der Strom zu - u. Rückfluss erfolgt nur auf Masse liegen.

Du kannst jetzt die Gleise umbauen, sehr viel arbeit. Du kannst auch die Loks umbauen. Auch sehr viel Arbeit und kostenintensuv.

0

Was möchtest Du wissen?