Kann meine 7 jährige Hündin trotz negativen Ultraschall doch trächtig sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Klar können Ärzte Fehldiagnosen stellen. Ob das bei Deiner Hündin der Fall ist, kann Dir niemand sagen.

Fakt ist aber auch, dass sich Deine Stimmung auf den Hund überträgt. Dass Deine Hündin "anders" ist, kann auch schlicht und ergreifend daran liegen, dass Du Dich total verrückt machst. ;-)

An Deiner Stelle würde ich den Tierärzten glauben und abwarten. Wenn ich richtig gelesen habe, hat die Hündin nur noch eine Woche bis zum errechneten Geburtstermin, oder? Ändern kannst Du also nichts mehr, weil die Zeit bei einer tatsächlichen Trächtigkeit schon viel zu weit fortgeschritten ist. 

Wenn Du den Eindruck hast, dass Deine Hündin leidet und wenn Du selbst die Ungewissheit nicht aushältst, fahr in die nächste Tierklinik und lass sie noch einmal untersuchen. Die Kosten kennst Du ja inzwischen und die Wahrscheinlichkeit, dass sich drei Tierärzte irren, dürfte gering sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JessicaPfoten
21.11.2016, 17:14

Ja das kann sein das Peacy "anders" ist weil ich mich halb verrückt gemacht habe. Jetzt sehe ich das etwas lockerer und bin gelassener, denn sich verrückt machen bringt auch nichts. Wir werden es spätestens nächste Woche sehen ob sie trächtig ist oder nicht. Ich warte jetzt einfach ab. Aber von irgendwas müssen doch die Bewegungen in ihrem Bäuchlein kommen....... Hast du da vielleicht eine Erklärung für ? 

Nee ändern lässt sich jetzt sowieso nichts mehr......

Peacy leidet nicht und ich werde nicht noch mal zum TA fahren. Sollte es Peacy natürlich schlecht gehen dann werde ich sie nochmal beim TA vorstellen. Ansonsten heißt es jetzt abwarten und Tee trinken :)

0

Bei Hunden kommt sehr oft eine Scheinträchtigkeit vor. Was hat denn der Arzt dazu gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JessicaPfoten
20.11.2016, 22:23

Ich kopiere hier einfach mal meine Frage vor 2 Tagen rein, dann wird es vielleicht etwas verständlicher. 

In der letzten September Woche hatte meine Hündin ihre steh Tage. Ein Dackel / Pinscher Mix ist in einem unbeobachteten Moment auf meine Hündin drauf gesprungen hat rammel Bewegungen gemacht aber es kam nicht zum hängen. Ich bin als ich es bemerkt hatte dazwischen gegangen. Habe aber gelesen das eine Hündin auch ohne hängen trächtig werden kann. Vor 1 Woche wurde bei meiner Hündin ein Ultraschall gemacht. Leider war noch etwas Fell dazwischen und angeblich soll meine 7 jährige Hündin ziemlich aufgebläht gewesen sein so das man hinter die immer hin und her gehenden "Balken" nicht dahinter gucken konnte. Ergebnis des Ultraschalls..... nicht trächtig...... Meine Hündin zeigt aber Verhaltensweisen die auf eine Trächtigkeit hinweisen wie z.B. ihre Zitzen werden mehr rosa, sie frisst ganz hastig (vorher war sie eine Schnecke beim fressen) trinkt mehr, sie hat Ausfluss und leckt sich ihre Scheide viel, sie schläft viel, 3 Leute + ich haben Bewegungen in ihrem Bäuchlein sehen können. sie hat zugenommen aber nimmt wieder etwas ab. Heute hatte ich einen Termin zur Impfung, ich habe meine Tierärztin auf eine mögliche Trächtigkeit drauf hin gewiesen sie hat meine kleine Hündin abgehört und abgetastet aber meinte man würde die Welpen auf jedenfall schon fühlen können aber sie hat nichts gefühlt. Für sie war klar nicht schwanger und sie hat meine Hündin geimpft. Außerdem hat meine Hündin auch noch Ohrentropfen wegen ihren gelegentlich mal immer wieder kehrender Ohrenentzündung bekommen, die wie ich der Gebrauchsanweisung entnehmen kann Nicht für trächtige Hündinnen geeignet sind und nicht gegeben werden dürfen. Ich bin jetzt ziemlich ratlos und weiß nicht was ich machen soll 2 Tierärzte haben mir bestätigt das meine Hündin nicht trächtig ist...... aber ich möchte dem gerne glauben auch weil ich finde das es schon genug Hunde gibt und man nicht auch noch "nach produzieren muss" aber ich habe ein ganz ungutes Bauchgefühl das meine Hündin vielleicht doch trächtig ist und das es niemand wirklich erkennt. Vielleicht hat meine Hündin ja auch nur 1-2 Welpen und es kann aufgrund der geringen Zahl nicht erkannt werden, vielleicht war ja auch der Ultraschall fehlerhaft ? Ich kenne meine Süße seit nunmehr über 7 Jahre und ich verbringe 24 Stunden mit ihr und ich weiß wie sie sich sonst verhält. Es muss irgendwas sein. Eine Scheinträchtigkeit schließe ich aus sie hütet kein Spielzeug und baut kein Nest. Sie war noch nie Scheinträchtig. Ich mache mir richtige Sorgen. Aber können denn 2 Tierärzte aus verschiedenen Praxen 2 fehl Diagnosen stellen ? Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. Für jeden Rat bin ich sehr dankbar. Liebe grüße Jessica und klein Peacy

0

Was möchtest Du wissen?