Kann man Moringa auch in Deutschland anbauen?

6 Antworten

Im Frühjahr 2012 habe ich 4 Moringa-Samen in Erde gelegt, alle haben gekeimt und sind gut gewachsen. Die drei kleinsten habe ich verschenkt. Die größte Pflanze habe ich behalten, vor gut 3 Wochen ist sie leider eingegangen, sie stand im Südfenster im Badezimmer.
Ich werde im April wieder versuchen mir ein Moringa-Bäumchen zu ziehen. Für den Winter suche ich dann einen anderen Standort - muß doch irgendwann klappen!

Hm, vielleicht hast noch richtig gegossen? Die Erde sollte auch 50% Sand enthalten! Habe jetzt 10 Stück die alle ihren Kopf aus der Erde gesteckt haben. In ein paar Tagen werde ich die in 1 Liter Töpfe Pflanzen, und danach in einen riesen Topf worin ich dann alle 10 Pflanzen tue. Licht habe ich hier ohne Ende, wenn jetzt noch die Temperatur mindestens 25C beträgt, sollte hoffentlich alles gut gehen! die Pflanze ist ja nicht anspruchsvoll! Ich Denke es ist wichtig das das Gießverhältnis stimmt, weil Nässe mögen die nicht. Die Samen habe ich von Amazon, kommen Direkt aus Indien die Samen!

Viel Glück, und ich berichte!

0
@Andre25

alle Pflanzen in eine Topf? Da werden sie sich garantiert gegenseitig im Weg stehen und sich schlechter entwickeln. Licht ohne Ende, wo es 18:00 Uhr stockdunkel ist?

0
@Terezza

Wenn die genug abstand haben.... man sollte die auch bescheiden, dann werden die schön buschig! meine sehen ganz gut aus, spargeln ein bisschen, aber sehen gesund aus.

0

Nicht im Freiland, weil sie nicht winterhart sind, die Pflanze kommt aus den Subtropen. Im Kübel wird das gehen, auf der Fensterbank/Heizung wird sie bald vergeilen. Der Winter ist keine gute Zeit, um lichthungrige Sämlinge anzuziehen.

Gelesen habe ich: Man kann das ganze Jahr über Moringa ziehen?

0

http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/umwelt/moringa-die-vitaminreichste-pflanze-der-erde/

Ich weiß nicht ob bekannt ist, daß Moringa in Deutschland unter die NOVEL FOOD Verordnung fällt. Unter diese Verordnung fallen Lebensmittel, die erst seit kurzem in Europa bekannt sind. Die Verordnung sieht vor, dass solche neuen Lebensmittel umfangreichen Tests unterworfen werden, was für kleine und mittlere Unternehmen wirtschaftlich nicht zu bewerkstelligen ist. Ich habe lange Jahre in Afrika gelebt und mit Naturprodukten wie Hoodia oder Baobab gehandelt. Ich kann davon ein Lied singen wie in Europa – und ganz speziell in Deutschland – die Behörden nur allzu gern einen Riegel vorschieben und Warenlieferungen vom Zoll abgefangen und vernichtet werden. Noch kann Moringa in einer Grauzone verkauft werden. Fragt sich nur wie lange. Wahrscheinlich so lange,wie Moringa noch nicht so bekannt ist. Händler tun gut daran das Produkt nicht als Lebensmittel, sondern als Grundstoff für Kosmetik anzubieten. Als Bestandteil einer Gesichtsmaske wirkt Moringa nämlich anti-oxidativ und kann die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen. Wenn man Samen kauft und es schafft das Pflänzchen über den Winter zu bekommen, ist man fein heraus. Oder will man uns in Zukunft womöglich noch vorschreiben welche selbst gezüchteten Pflanzen wir essen dürfen und welche nicht? Möglich ist alles!

Das ist Krank was hier abgeht!!!

0

Das ist doch schon lange so, die älteste Kulturpflanze der Menschheit zB: Hanf. Darf man nicht selber anbauen.

0

Hallo,

man kann Moringa auch in Deutschland anbauen, allerdings wird der Baum hier nicht besonders gut gedeihen. In Äquatornähe gedeiht der Baum am besten. Deswegen wird er auch vor Allem in Indien, Ägypten und neuerdings auch auf den Kanaren angebaut. In Ägypten gedeiht er besonders gut und erhält durch die Saharawinde auch wertvolle Erden und Sande, die voll von Mineralien sind, welche der Moringabaum dann auch aufnimmt.

Du kannst in Deutschland also einen Moringa Baum anpflanzen, nur wird dieser wahrscheinlich nicht wirklich groß und ernten der Blätter um daraus etwas zu gewinnen wird sich von der Menge her leider nicht rentieren.

Liebe Grüße,
Simply-Moringa

Moringa kann allerdings noch Stickstoff aus der Luft holen , also sie braucht kein Dünger .

Das können aber auch heimische Baumarten, z.B. die Erle. Ist also auch bei den heimischen Arten keine Neuigkeit :)

0

Was möchtest Du wissen?