Kann man mit der normalen Steno-Verkehrsschrift mit Sprechgeschwindigkeit schreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus meiner Sicht müsstest Du da ein Ausnahmetalent sein.

Schönes Thema. Durch zwangsläufiges Erlernen dieser Schrift berufsmäßig konnte ich feststellen, dass meine krakelige Handschrift zu schöneren Formen fähig ist.

Verkehrsschrift würde ich für sehr schwierig halten, sogar Eilschrift dürfte von dem Stenografen eine sehr hohe Begabung fordern. Was Du ansprichst könnte eine sogenannte "Parlamentstenografie" betreffen. Den Link gebe ich Dir: https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentsstenografie

Ich habe es in meiner Ausbildung gelernt und hielt es damals für veraltet. Aber tatsächlich ist heute auch die Stenografie zwingender Bestandteil in der Gesetzvorschrift.

Ich mag interessante Ornamente. Ausbildungsmäßig hat mich das Stressfach genervt, aber wenn ich es heute schreibe, schauen andere interessiert und fragen, was das ist.

Viel Erfolg, liebe TsoOrichalcos.

Normale Sprechgeschwindigkeit kann man mit der Verkehrsschrift nicht erreichen. Mit der Verkehrsschrift kommst du vielleicht auf 120 Silben, mit sehr viel Übung vielleicht auch 150, was schon deutlich schneller ist als alles, was du mit der normalen Schrift schaffen kannst. Aber wenn du wirklich schnell schreiben willst, geht an den höheren Stufen (Eil- und Redeschrift) kein Weg vorbei. Wer als Parlamentsstenograf arbeitet und wirklich hohe Geschwindigkeiten erreichen muss (300 Silben mal so als Anhaltspunkt), der kommt an der Redeschrift nicht vorbei.

Wenn du gut und geübt bist: Ja.

Ich habe auch die Deutsche Einheits-Kurzschrift in der Schule als Wahlfach gelernt. Aber mehr als 100, maximal 120 Silben habe ich nie geschafft.

Ich habe es aber auch nie gebraucht und beruflich verwendet. Inzwischen verwende ich einige Kürzel als Geheimschrift. 

Zu deiner Frage: Um wirklich Reden mitzuschreiben, deren Inhalt du nicht kennst, dann musst du verdammt gut sein. Praktisch ist, wenn du den Inhalt und Fachausdrücke der Rede kennst. Dann kannst du dir eigene Kürzel machen.

Dafür ist ja Steno entwickelt worden. Heute nimmt man alles auf einem Gerät auf. Früher (d.h., so lange ist es nun auch wieder nicht her) musste jede Konferenz oder Gerichtsverhandlung stenografiert werden. Ich habe selbst Steno gelernt. Ja, man schreibt mit Sprechgeschwindigkeit. Nur meist kann man es dann nur selbst lesen.

Geht das dann auch mit der normalen Verkehrsschrift?

0
@TSoOrichalcos

Ja, selbstverständlich. Jemand, der auf einem bestimmten Gebiet stenographieren muss, legt sich dann sowieso für sich selbst noch Kürzel für sein eigenes Gebiet zu. Aber, das dauert auch eine ganze Weile, ehe man so weit ist. Wenn Du zu Anfang Steno schreibst, schreibst Du langsamer als in normaler Schrift. Die Übung machts.

Es hat aber den großen Vorteil, da fast niemand mehr Steno kann, kannst Du Dir überall hin Notizen machen, kein Mensch kann sie lesen. Du kannst was ganz schlechtes über Deine Kollegin schreiben, sie wird es nicht lesen können. Oder günstig auch für Kalendernotizen.

1
@TSoOrichalcos

Nein, Mit der normalen Verkehrsschrift schafft man wenn man sau gut ist 120 Silben/Minute. Die Normale Sprechgeschwindigkeit ist bei etwa 220 Silben in der Minute. Die Nachrichten etwa 300 Silben/ Minute.

0

Was möchtest Du wissen?