Kann man liebe mit Geld kaufen (begründet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles hat seinen Preis, auch Liebe. Es ist nur die Frage, ob der Preis erschwinglich ist.

Dies ist eine allgemeine Konsequenz aus den verschiedenen Wertaustauschtheorien. Sie beschäftigen sich mit Ursachen und Erhalt der sozialen Beziehung. Man kann sie so zusammenfassen: Liebe im Sinne dieser Theorien beruht auf der Wechselwirkung von Geben und Nehmen. Die Beziehung hält so lange an, wie man mehr erhält, als man selbst investiert. Dieser scheinbare Egoismus ist an sich unproblematisch, da keinem Geber bewusst ist, welchen Wert er gibt, wieviel er davon gibt, und welchen Wert der Partner quantitativ und qualitativ eigentlich von ihm erwartet. Hinzu kommt, dass die Werterwartung von beiden unterschiedlich ist. Selbst ein optimales Wertangebot bleibt unbeachtet, wenn es nicht der Werterwartung entspricht. Wer also geliebt werden will, und als Gegenleistung Pflichterfüllung anbietet - ein realer Fall - hat denkbar schlechte Karten. Da funktioniert das (konstruierte) Merkbeispiel zuverlässiger: Liebe gegen Pelzmantel ;-D

Das verbreitete Klischee, Geld habe nichts mit Liebe zu tun, ist ein romantischer Bluff, mit dem man die Konkurrenz klein hält. Tatsächlich ist Geld ein gefragter Wert, der anteilmäßig in die Gesamtattraktion eines Menschen eingeht. Es gibt keinen rationalen Grund, daran Anstoß zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, man kann ja niemanden zwingen, also nicht direkt kaufen.
Man kann versuchen, die Liebe durch lauter (gekaufte) Aufmerksamkeiten, aber nur dadurch wird es wohl kaum funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Man kann Liebe nicht kaufen. Man kann einen Körper für Geld mieten das ist dann Prostitution. Kaufen ist das auch nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wurzelstock
10.05.2016, 22:50

Kami, deine Definitionen treffen nicht den Kern der Sache; denn Du mietest keinen Körper, sondern kaufst eine Dienstleistung.

Im Prostitutionswesen zeigen die Wertaustauschtheorien besonders interessante Aspekte, denn Liebe gibt es auch im Bordell. Gerade da ist sie aber unabhängig von dem Entgeld, das auch dann gezahlt wird.

Der Begriff "Kaufen" - an sich wertneutral - ist im Zusammenhang mit dem Begriff "Liebe" ohnehin nicht anwendbar. Das Geld ist in diesem Fall nie ein Mittel, sondern ein eigenständiger Wert, ein Tauschobjekt. Deshalb nennen es die Prostituierten auch oft nicht "Liebeslohn", wie es die bürgerliche Szene tut. Sie nennen es "ein Geschenk".

0

nein, gefühle und geld sind zwei verschiedene dinge, die unabhängig voneinander bestehen und in keinem zusammenhang stehen. wer kommt auf eine so bekloppte frage? Werd dies denkt, muss ein zombie sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?