Kann man hetero trotz homosexueller Gedanken sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Lage ist schwierig und nicht ganz klar zu entscheiden... ich hoffe, Ihr habt nicht gewettet... ;-)

Zunächst einmal sind bei Masturbation die Gedanken frei und fast alle Menschen träumen bei der Selbstbefriedigung auch mal von Varianten, die sie im realen Leben niemals wünschen oder durchziehen würden, z.B. davon, mit Gewalt genommen zu werden oder von Gruppensex oder eben auch von gleichgeschlechtlichen Kontakten. Aus dem Kopfkino sollte man daher nicht auf reale sexuelle Bedürfnisse schließen.Im Gegenteil, in der Phantasie ist alles erlaubt und soll ja auch gerade manchmal dadurch stimulieren, dass man Dinge träumt, die nicht möglich wären.

Auf der anderen Seite ist es schon so, dass strikt heterosexuelle Menschen so gut wie nie wirklich durch homosexuelle Phantasien erregt werden, wenn sie sich selbst dabei aktiv beteiligt vorstellen. Wer von homophilen Szenarien erregt wird, der hat zumindest eine gewisse bisexuelle Komponente. Männer sind oftmals deutlich strikter heterosexuell, während etliche heterosexuelle Frauen sich durchaus Frau-Frau-Kuscheleinheiten vorstellen können. Hier ist dann aber eben auch eine zumindest kleine bisexuelle/homosexuelle Neigung vorhanden.

Zusammengefasst würde ich daher sagen, du liegst mit deiner Ansicht richtiger und näher an der Wahrheit. Man sollte aber niemanden unterstellen, er wäre homosexuell, nur weil er eben auch bisexuelle Phantasien erregend findet. Bitte unterscheide Bisexualität von Homosexualität.

Okay, vielen Dank^^ und ja, wir haben gewettet, jedoch nur dadrum, wer das Essen bezahlt:D aber durch diese detaillierte Antwort ist uns beiden gerade klar geworden, dass das schwieriges Terrain ist, also teilen wir uns das Geld^^ trotzdem, vielen Dank:)

0
@mynameisgustav

Gern geschehen und eine vernünftige Lösung für euch beide!

Alles Gute!

1

"Hetero", "Bisexuell" und "Homosexuell" sind nur Etiketten und es kommen auch immer mehr dazu. Nun ist es aber so, dass wir Menschen eine sehr komplexe Sexualität haben, bei uns geht vieles über Gefühle und Vorlieben, es geht schon lange nicht mehr rein ums Vermehren wie bei einem Karnickel. Wir sind keine Marmeladengläser, wo Etiketten sinnvoll sind.

Somit hat jeder seine eigene Sexualität und diese ist eben sehr individuell. Da kann man als Frau mit Männern zusammen sein aber von einem Kontakt zu einer Frau träumen. Oder als Mann offen schwul sein, aber mit einer Frau rumknutschen.

Jeder Mensch hat seine Sexualität und die Etiketten und Schubladen reichen dafür einfach nicht aus. Wenn sich jemand eine Etikette ankleben will, dann soll er. Und wenn nicht, um so besser. Was geht die sexuelle Orientierung eines Menschen die anderen an, deshalb sind Etiketten und Schubladen hier unnötig, aber leider sehr beliebt.

Also: Jemand kann sich als Hetero bezeichnen und von gleichgeschlechtlichen Kontakten träumen, ja sie sogar ausleben. Wenn er sich als Hetero bezeichnet, ist er hetero. Dann steht er gefühlsmässig eben aufs andere Geschlecht. Bezeichnet sich eine Frau als lesbisch, heiratet aber einen Mann, dann ist sie immer noch lesbisch. Sie alleine entscheidet, was und wie ihre Sexualität ist, ob sie eine Etikette braucht oder nicht.

Aber Etiketten sind für Marmeladengläser - du bist keins. ;-)

Okay, vielen Dank^^

0

Vielleicht beide ein bisschen und beide nicht ganz. Man kann durchaus bei der Selbstbefriedigung rein homosexuelle Fantasien ausleben und im Alltagsleben rein heterosexuell agieren. Aber wenn man in seinen Fantasien nur das eigene Geschlecht teilnehmen lässt und begehrt, liegt es nahe, dass man die homosexuellen Gefühle im Alltag auch haben könnte, jedoch bisher nie in eine Person des eigenen Geschlechts verliebt war. Dann ist man nicht ganz heterosexuell.

Für manche Frauen funktioniert es bei der Selbstbefriedigung aber so, dass sie sich in die Perspektive eines Mannes hineinversetzen, der die Fantasien auslebt oder selbst fantasiert. An seiner Erregung geilen sie sich dann auf, haben also an sich zwar homosexuelle Gedanken, aber dabei durchaus heterosexuelle Gefühle.

Erregung ist vielschichtig, Sexualität generell natürlich auch. Kommt also darauf an, was deine Freundin in Bezug auf Selbstbefriedigung mit homosexuell meint.

Generell muss man seiner Sexualität aber nicht einen Namen verpassen und sie damit in eine von drei bis fünf Schubladen einsortieren. Jeder Mensch hat eine eigene Sexualität und bei jedem funktioniert sie geringfügig anders. So gesehen gibt es also ein paar Milliarden Sexualitäten auf der Welt.

Okay, vielen Dank^^

1

sexuelle neigung, bisexuell, hetero, homo

Hey!:) Ich, weiblich 14, bin seit ein paar stunden total verwirrt. Ich hab seit kurzem einen freund, den ich wirklich liebe (soweit man das mit 14 als lieb bezeichen kann) nun aber zu meinem eigentlich problem: Ich hab gestern abend ein relativ langes 'gespräch' mit meiner bisexuellen beste freundin gehabt. sie hat mir halt ein bisschen von ihrer ex erzählt und dann sind wir auf mich. und plötzlich, als hätte jemand den stöpsel gezogen, kam es nur so aus mir rausgesprudelt. ich hab ihr erzählt das ich glaube das sie mich glücklicher machen kann als ein mann es je könnte, das ich denke das beziehungen mit dem gleichen geschlecht viel angenehmer sind, einfach weil man das denken und handeln des partners besser nachvollziehen kann. ich hab ihr gesagt, dass ich es schade finde eine hete zu sein, weil wir einfach von vorne bis hinten gleich ticken und ich denke das es einfach eine wunderschöne beziehung wär. ich hab ihr gesagt, dass ich mir den sex mit einer frau schöner vorstelle, einfach weil man aus eigener erfahrung weiß wie sich bestmmte dinge anfühlen, was angenehm ist etc ich weiß, dass meine beste freundin schon länger unterdrückte gefühle für mich hat. eigentlch total bedenkenlos was ich ihr geschrieben habe, dass ding ist nur, dass ich die vorstellung dass sie meine feste freundin wird, echt schön finde. und das irritiert mich, da ich mich eigentlich bis jetzt nie wirklich zu frauen hingezogen gefühlt habe, und nie wirklich viel mit mädchen zutun hatte. seit dem ich sie kenne ist das aber total anders, ich vermisse sie wenn ich sie ein paar tage nicht gesehen habe, ich fühl mich total wohl in ihrer gegenwart und es gibt nichts schöneres für mich als zeit mit ihr zu verbringen. lange rede, kurzer sinn: mein kopf besteht grade nur aus wisch wasch, ich weiß nicht ob das nicht alles nur ne pupertäre phase ist wann wie und bei wem habt ihr gemerkt das ihr bi oder homosexuell seid? wie hat sich das bemerkbar gemacht? lg :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?