Kann man einen Raben zähmen.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also mein Opa hat als kleiner Junge verbotener weise einen Babyrabe aus dem Nest gestohlen und ihn groß gezogen. Er war ganz zahm, mein Opa konnte ihn raus aus dem Käfig lassen (in dem er die Nacht verbrachte) und er kam jedes Mal zurück. Er hat ihm auch einen großen Käfig gebaut in dem er sich mehr oder weniger "frei" bewegen konnte. Kannst es ja mit füttern probieren, vielleicht lassen sie dich irgendwann an sich ran.

Tut mir Leid, Retrohotelboy. Frei lebenden Rabenvögeln kann man ihre Fluchtdistanz von ca. 4 m nicht aberziehen, selbst, wenn man sie im Winter jeden Tag füttert, wie es meine Mutter immer tat. Zudem mußte sie auch immer das Fenster zu gemacht haben ( schauen durften wir aber von drin ) bevor die Schwärzlinge sich zum Futterschnappen ran wagten. Nachdem der Chef herrisch krächzte: Bahn frei - kommt :- ), lG.

Also bei uns frißt der Robby immer aus der Hand (wenn er Lust und Hunger hat). Der kommt sogar auf den Tisch geflogen an dem wir sitzen und spielt Karten oder schaut uns nur dabei zu. Und der ist ein Wilderer und hat seine Freiheit. Also ich weiß nicht wo er wohnt meine ich. Ob er einen Kumpel hat weiß ich auch nicht. Jedenfalls habe ich Ihn mal bei einem Freund gerufen und da ist er auch gekommen. Bis jetzt jedes Jahr. Hoffe das bleibt so. Meine Freundin mag Ihn nämlich sehr.

3
@freshjoe

Das ist ja dann echt stark, wobei ich aber denke, dass Robby ein von Mensch aufgezogener Rab ist, der einfach nun seins durch zieht. Auf jeden Fall drücke ich euch die Daumen, dass er wieder kommt :- )

1

Wenn Du einen selbst aufziehst, ist das kein Problem, er ist dann auf Dich geprägt. Ist aber nicht ganz ungefährlich, Raben können mit ihren Schnäbeln kräftig zu hacken, besonders gefährdet sind die Augen. Im allgemeinen werden alle Rabenvögel als sehr intelligent und lernfähig bezeichnet. Die etwas kleinere "niedlichere" Alternative ist die Dohle, sie lebt sehr sozial in Kolonien, allerdings nicht überall. Wenn Du Raben in Deinem Umfeld hast, kannst Du es auch mit Füttern versuchen, möglichst immer zur gleichen Tageszeit, nach einigen Tagen werden sie schon auf Dich warten. Aber Zahmheit brauchst Du nicht zu erwarten.

Ja das kann man. Ich habe mal drei Dohlen groß gezogen die aus dem Nest der Mutter gestoßen wurden. Die Mutter wollte diese wohl nicht. Ich habe es wirklich geschafft..allerdings so das Sie später von dannen ziehen konnten. Einer konnte sogar sprechen davon. Der andere hat meinen Silberschmuck ständig geklaut..uvm..d..och lasse sie bitte wieder weg fliegen wenn sie den drang dazu haben. Nicht einsperren. Das wäre nicht akzeptabel für mich. Sie gehören in der Natur zurück. Meine sind auch dort hin wo sie hingehören..in die Natur..als sie groß genug waren...lg Sky..

Mein Cousin hat mal eine verletzt Krähe wieder aufgepäppelt. Die lebte dann völlig "vogelfrei" bei im Garten und kam immer wieder nach Hause und hat nach Futter gebettelt. So lange, bis ein "Tierfreund" sie vergiftet hat.....

1

Ob Du sie zähmen kannst, weiß ich zwar nicht. Raben sind aber Vögel, welche in der Lage sind, schnell zu lernen. Ihnen sagt man also nach, dass sie unter den Vögeln sehr intelligent sind. Bietest Du ihnen also regelmäßig entsprechendes Futter an, werden sie sicher häufig(er) kommen. Merken sie zudem, dass vom Menschen keine Gefahr aus geht, könnte es durchaus sein, dass sie sich an den Menschen gewöhnen.

Die werden jedenfalls sehr schnell zutraulich. Wir haben einen im Hof, der kommt immer wenn wir draußen sitzen und will dann Nüsse haben. Der ist noch witziger als meine Wellensittiche. Der frißt aus der Hand oder versucht meine Kumpels im Sturtzflug zu bombardieren (mit Eicheln und son Zeug). Der will dann das wir Ihm das abgeworfene knacken damit er es fressen kann. Sehr lustig. Der kann auch ziemlich nerven. Mitten in der Nacht klopft er an die Tür oder Fenster und hat Hunger.

Was möchtest Du wissen?