Kann man einen Dobermann als Familienhund halten oder eher nicht?

14 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich ist der Dobermann ein Familienhaund. In unserer Familie lebten bisher nur Dobermänner und das seit über 30 Jahren. Unsere Kinder und auch unsere Enkelkinder sind mit ihnen aufgewachsen. Es ist nur eine Frage der Sozialisierung des Hundes. Unsere Hunde waren und sind als Familienmitglieder aufgewachsen. Jetzt haben wir Dobis aus dem Tierschutz und auch diese sind Familienhunde. Es gab in den dreißig Jahren nicht einen einzigen Tag, an dem wir unseren Hunden nicht vertraut hätten. Die Kinder in unserer Familie wurden immer akzeptiert und mit äußerster Vorsicht behandelt. Unsere Hunde wurden mit in den Urlaub genommen, auf jede Familienfeier usw. Das der Dobermann kein Familienhund ist, kann nur einer schreiben, der nie einen hatte.


DiaManD 
Beitragsersteller
 02.01.2010, 13:42

Kann man der Dobermann wenn ich in der Schule bin und meine Eltern auf Arbeit auch alleine bleiben?

0
ordrana  08.01.2010, 23:48
@DiaManD

ja, man kann ihn genau wie jeden anderen hund nach dem erlernen des alleine beliebens auch alleine zu hause lassen.

allerdings möchte ich euch doch von einem dobermann als ersthund abraten, es ist keine rasse für anfänger und es kann auf grun seines hohen temperamentes und seiner sensibilität schnell zu rpoblemen kommen, die man ohne erfahrungenb nur schwer wieder wet machen kann.

1
Pittbull1964  12.02.2011, 12:19

dessen kann ich nur beipflichten-genau wie bei uns-siehe auch Seite Tierheim 66424 Homburg "Gino"

0

Hi Ich hab eine hundrpension in somit mit allen Rassen zu tun und bin auserdem nicht rasssenverliebt Ich bin so zu sagen objektiver als ein Hundebesitzer Ein Dobermann ist zweifellos ein Super Hund Allerdings braucht er viel Bewegung und dazu von Anfang an eine konsequente Hand Das braucht übrigens jeder Hund nur bei einer Rasse in der Größe und der Agilität hast du dann bei nicht Gewährleistung auch ein große Problem Einem Dobermann genügt es nicht neben dem Kinderwagen mit zum Bäcker zu laufen Das ist natürlich auch altersabhängig bei alles Rassen Solltest du noch sehr kleine Kinder haben gehe ich davon aus das ein Dobermann einfach zu kurz kommt bei dir Wenn ich mich irre? Gut! Dann hol dir einen Super Hunde Sehr personenbezogen und lebhaft Nimmst aber beim aussuchen nicht dr agilsten der is was für den Personenschutz Nimm dir den ruhigsten devoten und Schau lieber 3 mal hin du hast so einen für die nächsten Jahre in deinem leben !! Viel Spaß hoffe ihr tut das richtige

Natürlich kann man den Dobermann als Familienhund halten, allerdings sind sie keine Anfängerhunde, sie brauchen sehr viel Auslauf und sie sind recht groß(Kinder können sie nicht halten, ich weiß ja nicht, ob ihr welche habt).

wenn möglich einen Labrador,..


DiaManD 
Beitragsersteller
 31.12.2009, 11:14

ok!

0

der Dobermann ist nicht wirklich der Familienhund. Aber natürlich kann man einen Dobermann gut in der Familie integrieren (wir hatten 2) aber: Der Dobermann ist keinesfalls ein Anfängerhund, Erfahrung in der Hundehaltung sind schon fast Voraussetzung. Oder ihr geht mit dem Hund gleich in eine Hundeschule, damit er gut erzogen wird. Geht doch einfach mal zu Züchtern verschiedener Hunderassen und lasst euch dort beraten


DiaManD 
Beitragsersteller
 31.12.2009, 11:13

Okay danke!

0
DiaManD 
Beitragsersteller
 31.12.2009, 16:42

Das mit der Erfahrung wäre nicht so schlimm da mein Vater und Mutter beide schon Hunde hatten!

0