Kann man eine Teilzeitausbildung machen wenn man verheiratet ist, oder muss es Vollzeit sein?

6 Antworten

Hallo und Mahlzeit, Lavinya596!

Ob Du nun verheiratet bist, eine Freundin hast oder Single bist, ist doch egal.

Du kannst "machen", was Du möchtest. Es gibt Teilzeitausbildungsmodelle, dann gibt es klassische Vollzeitvarianten. Dann noch etwas nebenberuflich am Abend oder nur am Wochenende, Fernstudium (sagt man so) usw.

"Können" kann man alles, das ist unabhängig davon, ob Du verheiratet bist oder nicht.

Es kommt auf Deine Wünsche an und den Betrieb, der Variante xyz anbietet. Und kein Betrieb wird nach dem Beziehungsstatus fragen bzw. dies davon abhängig machen.

Und bzgl. einer "normalen" Ausbildung gibt es auch Sonder-/Härtefälle, aber dies hat nichts mit dem "Status" zu tun. Daher finde ich Deine Frage etwas verwirrend.

Grundsätzlich geht das (§ 7a BBiG - Berufsbildungsgesetz).

Es muß aber ein "berechtigtes Interesse" seitens des Azubis vorliegen.

  • Das ist individuell mit dem Bildungsberater der IHK abzuklären.

Jeder kann eine Teilzeitausbildung machen, du musst nur einen Betrieb finden der damit einverstanden ist.

Wenn der Betrieb damit einverstanden ist, ist es möglich.

Woher ich das weiß:Beruf – Industriekaufmann

was du willst. das darf dein mann dir nicht vorschreiben oder verbieten. lasse dich im jobcenter beraten und bewirb dich über indeed.de.

Was möchtest Du wissen?