Guten Morgen,

ich bin ein junger Mann und bekomme leider gar keinen Sex, da ich keine Freundin habe. Ja, es gibt auch andere Möglichkeiten (ONS, F+ usw.), aber das klappt zum einen nicht und zum anderen sind diese Dinge auch nicht so mein Ding. Und für Sex bezahle ich auch nicht, da die Preise ja Wucher sind und das obendrein auch nicht so mein Fall ist.

Ich hatte allerdings schon ein paar Beziehungen. Am Anfang hat man ja fast ständig Sex, mit der Zeit lässt das nach. Zudem haben Frauen und Männer oft unterschiedliche Ansichten & Bedürfnisse zwecks "Häufigkeit". Auch ist die Lust bei beiden Geschlechtern unterschiedlich. Ich bin ja als junger potenter Mann 24/7 bereit und habe schon sehr oft Lust. Für die Lust bräuchte ich auch keine spezielle Umgebung oder gar einen Anlass. Jetzt sofort nebenbei könnte ich spontan Sex haben.

Na, später in der Beziehung war es schon so, dass ich als Typ "mehr" wollte und die Freundin zwar nicht abgeneigt war, aber dann doch "schon wieder?" fragte^^

Das kann aber auch daran liegen, dass man als Mann wohl jede Chance nutzt. Lagen wir auf der Couch, ist meine Hand oft herumgewandert. Ist meine Ex in der Wohnung halbnackt oder gar nackt herumgelaufen, dann dachte ich, dass man da doch gleich "Sex" machen könnte. Kam sie von der Dusche, habe ich auch die Chance genutzt. Ist sie duschen gegangen, bin ich gleich hinterher^^

Hahaha. Keine Ahnung. Sex ist ja nicht schlimm und Weibchen schauen immer so toll aus. Kein Wunder, wenn MANN dann stets Lust hat bzw. dies noch getriggert wird.

Unterm Strich hatte ich aber schon echt viel Sex und das hat sich auch alles mit der Zeit "eingependelt".

Jetzt bin ich Solo und habe gar keine Sex mehr. Von 3734573x auf 0. Das ist mies.

Als Mann nutze ich Sex ja auf unterschiedliche ARt und Weise. Nicht nur wegen der Triebabfuhr. Man kann so Zuneigung zeigen, mit dem Partner innig sein, die Bindung verstärken, dem Partner was Gutes tun usw. Zudem bin ich danach entspannt und nicht mehr so unruhig. Derzeit laufe ich den ganzen Tag gestresst, unruhig und planlos herum, da ich kein Ventil habe bzw. keinen Sex. Durch viel Arbeit und sehr viel Sport versuche ich das zu kompensieren. Hormonell geht das aber nicht^^

...zur Antwort

Guten Morgen, Manthey01!

Ich bin eigentlich gar nicht dazu gezwungen. Da ich ein Morgenmensch bin und irgendwie immer "automatisch" in der Früh aufwache, bräuchte ich nicht einmal einen Wecker. Ich wache einfach ausgeruht auf und springe förmlich aus dem Bett. Da ich Single bin, habe ich auch gar keine Motivation, grundlos im Bett zu bleiben.

Und, Morgenstund hat bekanntlich Gold im Mund.

In der Früh ist es zumeist nicht so heiß/warm und nicht so viel los. Also kann ich dann auch gleich das Praktische angehen und Laufen/Joggen. Ich laufe, entspanne dabei und genieße den Tagesstart. Die Hektik (Arbeitsverkehr, Schüler, Studenten, ÖPNV usw.) schlägt erst später zu, aber da bin ich dann schon weg^^

Da ich teilweise noch im HomeOffice arbeite und sich meine Arbeitszeiten bei der Firma vor Ort etwas nach hinten verschoben haben, müsste ich "nur" wegen der Arbeit nicht mehr in der Früh aufstehen. Da ich allerdings ein Effizienzmonster bin und "freie" Zeit sinnvoll nutze, erledige ich während dieser Zeit am Morgen fast alles.

Ehrlich gesagt bin ich aber auch kein "Fauler" oder Prokrastinator. Ewig im Bett liegen, die Zeit und das Leben nicht sinnvoll nutzen und erst einmal schauen, wären gar nichts für mich.

...zur Antwort

Hallo LeoMagTiere,

so pauschal kann man das weder verneinen noch bejahen.

Es kommt auf die "Übung" und dann als Pendant auf das "Gerät" an.

Es gibt z.B. Geräte/Maschinen, die exakt für das isolierte Training "eines" Muskels hergestellt worden sind. Das ist auch Sinn und Zweck, um andere Muskeln/-gruppen auszuschließen und/oder Gelenke, Sehnen usw. zu schonen. Daher gibt es gefühlt auch 7362583926345832946 unterschiedliche Geräte, Marken und Modelle. Dies ist logischerweise "unfunktionell".

Dann gibt es allerdings Geräte/Maschinen, die bestimmte Muskeln isoliert trainieren, aber andere Muskeln/-gruppen ebenfalls zusätzlich indirekt.

Und es gibt Geräte/Maschinen, die diverse Muskelgruppen trainieren.

Das heißt, dass man im Gym durchaus auch beim Geräte-/Maschinentraining "funktionell" trainieren kann, wenn man Geräte xyz benutzt.

Man sieht ja die Erfolge diverser Leute, die "nur" mit Maschinen trainieren. Wenn dem so wäre, dass das nichts bringt oder falsch ist, würden keine Leute damit Ergebnisse erzielen.

Ich trainiere "alles" von A-Z. Freihantelbereich, Gymnastik, Geräte/Maschinen usw.

...zur Antwort
Mir ist es wichtig, dass auch die Frau kommt

Hallo Amazing0ne77,

sagen wir es einmal so: Mir ist die Frau sehr wichtig und ich schaue, dass Sie in allen Bereichen glücklich/zufrieden ist. Nicht jede Frau "muss" sofort oder immer "KOMMEN". Viele Frauen denken da oft anders.

Aber, ich bin generell so eingestellt, dass ich mir Gedanken mache, Rücksicht nehme, auf die Partnerin eingehe und schaue, was "ihr" gefällt. Auf Teufel komm heraus muss sie allerdings nicht kommen und ich erwarte das auch nicht. Wenn sie es möchte, okay. Wenn nicht, ist es auch okay.

Kurzum: Ich bin kein Egoist der schnell herumstochert und die Frau dann liegen lässt.

Ich gehe das langsam mit dem Vorspiel an, bin leidenschaftlich, gehe auf die FRau ein usw. Ohne Druck, Stress, Egoismus usw.

Und ja, nicht immer muss jeder "KOMMEN". Auch ich als junger Mann muss nicht immer "KOMMEN", auch wenn das sehr leicht geht und ich eigentlich "immer" komme. Wenn nicht, dann eben später, morgen, nächste Woche oder so. Mir egal, kein Drama und es nicht mein Lebensziel oder lebensnotwendig.

...zur Antwort

Hallo Miaah832,

"denken" kann man alles. Diverse Dinge brauchen einfach Zeit. Ist man nun jahrelang zusammen und hat man dann nicht gelernt, die Taten an sich wertzuschätzen, dann liegt es an der Person selbst und nicht am Partner.

Und, muss der Funke immer überspringen?

Ich weiß nur von mir, dass ich immer, als ich verliebt war, dumme Dinge getan habe und völlig irrational naiv dummblöd agiert hatte. Falsche Entscheidungen usw. Insofern ist es doch klüger, wenn man Menschen neutral ohne Fake-Schleier kennen und dann aufgrund deren Taten "lieben" lernt.

Wenn mich eine Frau "kuschelt", "knuddelt", "küsst", "streichelt", "befummelt", "in den Arm nimmt", "mit mir "Sex hat" usw., dann bewerte ich die Aktion/Tat an sich und nicht den Menschen oder hinterfrage, ob da ein Funken war oder nicht. Manche Menschen wollen auch etwas erzwingen oder verstehen die Logik nicht.

Wenn es vom Verhalten, den Ansichten usw. nicht passt, ist es etwas anderes. Dennoch sollte man dies dann vorab neutral wochen- oder monatelang getestet haben. Man kann dies ja nicht nach einem Tag wissen/sagen. Außer die Person verhält sich wirklich wie ein ASSI.

Auch die Chemie "kann" sich noch entwickeln.

Ich bekomme oft mit, dass viele unreife oder weniger intelligente Menschen immer alles sofort erwarten oder haben wollen. Warum denn nur?

Klar kann man "Glück" haben und auf einen Menschen treffen, mit dem es von Anfang an harmoniert, die Chemie stimmt. Ja, aber ist dies dann dauerhaft so?

Man kann auch einen Menschen "geil" finden oder sich "verlieben". Ja, und dann? Dauerhaft? Was ist, wenn der harte Alltag einschlägt wie eine Bombe?

Insofern "denke" und "weiß" ich schon, dass alles geht und möglich ist. Es tut doch gut, wenn Menschen sich auf eine bestimmte Art und Weise uns gegenüber verhalten. Dazu muss man nicht sofort verliebt sein oder gar von Liebe sprechen. Taten zählen letztendlich!

...zur Antwort

Hallo Sinnesotaub,

in der Tat sind es dann die falschen Mädels. Und ja, es kann auch blöd sein und nerven. Wer mag schon unbegründet gekorbt und beleidigt werden?

Aber, unterm Strich wird Dir nichts anderes übrig bleiben. Ich werde auch jeden Tag härter. Im Gym spreche ich jeden Tag mehrfach Mädels an und wenn eine, ohne mich zu kennen, vorab schon ablehnt, gehe ich danach direkt zur Nachbarin und probiere es dort. Alles andere wäre verschwendete Lebenszeit. Wenn ein Mädel nicht mag, dann hat sie eben PEch und mich bekommt dann eine andere Frau, die mich auch verdient hat.

Mir ist es dann auch egal, ob die erste Frau dann sieht, dass ich eine zweite, dritte oder vierte Frau "anspreche". Die Zeit ist kostbar und man kann nicht ewig warten, es versuchen und Chancen verpassen.

Du, ich finde es sehr schwer. Da heutzutage alles als Belästigung zählt, obwohl fast nichts Belästigung ist, hat MANN es schwerer denn je. Normal sollte es schon so sein, dass Mädels dankbar sind und sich über eine Interessensbekundung freuen. Dem ist aber heute nur noch ganz selten so. Die meisten Mädels, die ich so angesprochen habe, hatten sehr komisch reagiert. Von Verwirrtheit, Schockstarre, Aggressionen, Beleidigungen und Arroganz war alles kombiniert dabei.

Und ja, es ist schwer. MAN(n) muss es ja versuchen, sonst bekommt man nie eine Freundin.

Ich habe dies seit Jahren versucht und über 100/150 Frauen angesprochen, aber es klappt nicht. Das zeigt eben die fehlende Intelligenz und die Verrohung der Gesellschaft. Insofern ist das zu erwartende Ergebnis wieder logisch und normal.

Dass man natürlich frustriert ist, ist normal.

Ich spreche jeden Tag zwischen 1-4 Mädels an. Anfangs hatte ich nur gezielt ausgesucht, aber da dies auch nicht klappt, versuche ich nun die Chancen durch die "Anzahl" zu verbessern. Ich habe da Ansprüche an mich selbst und suche eben bei "dieser" Masse eine intelligente loyale Frau, die nicht so dumm wie die Masse ist.

Und, mir geht es primär erst einmal um die Intelligenz und die Interaktion. Es geht nicht um Sex oder eine Beziehung. Und genau da liegt schon das Hauptproblem. Man kann sich heutzutage nicht mehr "nett" und "höflich" ohne Hintergedanken "normal" mit Mädels unterhalten oder ein Gespräch einleiten. Die sind alle so eingebildet und arrogant, dass diese vorab schon ablehnen.

Was spricht denn dagegen, sich nett zu unterhalten? Einfach freundlich sein und dann schaut man einmal. Wenn die Frau nicht mag, ist das völlig okay, auch wenn das unlogisch ist. Denn ich als Typ weiß vorher nicht, wie die Frau ist oder ob es passt. Ich müsste dazu genauer kennen lernen und Wochen, Monate usw. "schauen".

Nee, umso mehr RESPEKT Du zeigst, desto schlechter schaut es aus!

Ich bin auch schon einmal in die Macho-Rolle geschlümpft und habe imperativistisch aktiv dominant Frauen angesprochen. Bei dieser Rolle habe ich mehr Nummern bekommen. Bin ich imme normal, brav, der NORMALO und "frage" nach der Nummer, bekomme ich fast immer "keine" Nummer oder es wird gezögert, dann später geghostet und geblockt.

Das sagt auch viel über die "Masse" aus.

Ich habe psychologisch sehr viel gelernt und besitze Menschenkenntnis. Anhand der Kleidung, dem Auftreten, der Mimik & Gestik usw. kann ich vorab schon einschätzen, ob die Frau der MAsse folgt und weniger intelligent ist oder ob die Frau eben "Die Frau" ist.

Mein Rat: Einfach immer wieder probieren, bis Du eine intelligente (Verhalten) Frau findest.

Und bei der Masse darf dich dieses Ergebnis der Ablehnung usw. nicht schockieren oder gar erstaunen. Was erwartest Du von dieser Masse?

...zur Antwort

Hallo Cedaroelarzo,

nun, die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendein Geiswesen gibt, das mit dem Finger schnippt, ist wohl viel geringer, als die Wahrscheinlichkeit natürlich physikalischer Vorgänge.

Und, da eben viele Dinge "nicht" perfekt sind, spricht es eben dagegen, dass es einen Schöpfer gibt.

Und warum spricht man immer von Zufall? Es gab eben bestimmte Umstände, die man physikalisch nachweisen kann. Selbst heute kann man vieles selbst "nachmachen", wenn man diverse Möglichkeiten hätte. Theoretisch sowieso!

Ich kann auch einen Urknall erzeugen, wenn Du mir diverse Dinge zur Verfügung stellst. Dazu braucht es keinen Gott!

In indigenen Völkern wird noch gedacht, dass Blitze und Donner von Göttern kommen. Glaubst Du das auch, oder eher, dass es einfache physikalische Prinzipien sind?

So kann man dies auch auf alle anderen Dinge 1:1 übertragen.

...zur Antwort

Hallo Goldmarie18,

ich bin zwar ein junger Typ, aber sehe das nicht so dramatisch kritisch, da dies ja jeder Mensch selbst entscheiden muss.

Nehmen wir einmal an, es geht um ein Paar und beide haben ohnehin schon Sex. Der Typ freut sich einfach und schenkt seiner Freundin, weil er seine Freundin liebt, eben ein Smartphone. So, wo ist da nun der Unterschied zur anderen Situation, wenn das Ergebnis und die latente Ursprungsbegründung/-tat identisch sind. Nur, weil diverse Dinge anders kommuniziert werden und Sachverhalte unbekannt oder gar bekannt sind, ändert sich doch das Grundprinzip nicht!

Das heißt nicht, dass ich das generell "gut" finde, aber ich erkenne die Logik und jeder Mensch kann das tun, was er mag. Zudem ist SEX nicht schlimm (auch wenn alle das stets behaupten), sodass ich das nicht dramatisiere.

Ich würde auch dazu raten, dass man eben arbeitet (Ferienjob, Gassigehen, Babysitten usw.) oder spart. Zudem würde ich auch hinterfragen, ob man generell ein Smartphone für Betrag x haben muss? Dahingehend würde ich aufklären und relevante Dinge des Lebens vermitteln.

Aber, man kann eben beim Sex auch verhüten, Pille danach usw. Insofern ist das kein Grund, es "nicht" zu tun. Und Krankheiten sind auch nur eine Pauschalkeule, denn was machen denn Ehepaare, die ein Kind wollen? Die würden sich auch anstecken, wenn etwas wäre. Also kann man sich vorher auch testen lassen. Wo ist das Problem?

Vielleicht denke, fühle ich als junger Mann anders, aber ich bin schon so eingestellt, dass ich Frauen "alles" kaufen und ermöglichen würde. Zudem ist es immer ein Geben und Nehmen. Ob das nun indirekt "so" wie beim rethorischen Fall ist oder innerhalb einer Beziehung, ändert am Ergebnis nichts. Selbst innerhalb einer Beziehung geben und nehmen "Paare" diverse Dinge oder setzen etwas um, um etwas zu bekommen.

Und ich als SOLO-Typ würde, wenn ich überhaupt SEX und NÄHE bekommen würde, fast alles tun. Es ist ein GEBEN und NEHMEN.

...zur Antwort

Hallo bachforelle49,

nun, eine Ausbildung hat man doch "heutzutage" auch nicht mit 16 abgeschlossen. Zumindest kenne ich das so. Vielleicht bin ich einfach zu jung. Wie das bei meinen Großeltern oder Urgroßeltern war, kann ich nicht sagen.

Sonder-, Haupt- und Realschüler sind doch in der Regel 15-16, wenn diese ihre Schule verlassen. Gymnasiasten eben dementsprechend älter. So mancher Realschüler geht dann sogar noch zur FOS.

Insofern meine ich, dass wohl kaum ein Mensch mit 16 schon die Ausbildung, die zumeist 3,5 Jahre geht, abgeschlossen hat. Selbst, wenn die Ausbildung verkürzt wird, kommt man da nicht auf 16. Zumindest "heutzutage".

Das mit dem Alter ist etwas komplizierter. Ein Teenager ist angeblich 13-19 Jahre alt. In Deutschland angeblich mindestens 14 und noch nicht 18. Und im Recht wird als "Jugend" zwischen 14-21 zwecks Strafmündigkeit gesprochen. Und die "späte" Kindheit soll wohl das Alter zwischen 11 bis 14 umfassen.

Insofern ist alles Ansichtssache und hängt von Meinungen/Definitionen ab.

Ich meine aber, dass man mit "16" kein Kind mehr ist. Man ist ein Teenager!

Also diverse Altersklassen könnte ich klar abgrenzen. Mit 8 ist man ein Kind und mit 16 ein Teenager. Nur, wo ist da bei allen Menschen verbindlich die Grenze weltweit? Geht das überhaupt? SInd alle Menschen gleich?

Zwecks Intelligenz und fortschreitender Evolution ist es schon so, dass Menschen "intelligenter" werden und die Evolution nebst Erziehung, Umfeld usw. einen großen Beitrag dazu leistet. Der Mensch ist schneller reif, als z.B. vor 50, 100 oder 200.000 Jahren.

Die Gesellschaft geht nicht deswegen vor die Hunde, sondern weil die Gesellschaft sich Unsinn reinzieht, nicht mehr selbst nachdenkt, alles der Technik überlässt und auch die ganze Moral, der Anstand, die Werte vernachlässigt werden bzw. Werte sich auch in bestimmten Bereichen verschieben.

Ich sehe das ja immer am Beispiel "Smartphone". Da kennen sich Püppchen mit Insta, Snap, TikTok, Facebook usw. aus, wissen aber nicht, wo beim Smartphone bestimmte Einstellungen sind oder können etwas bei Google suchen^^ Deswegen geht die Gesellschaft kaputt. Kaum ein Problem selbst lösen, nachdenken usw. Ohne Handy, PC usw. geht nichts.

...zur Antwort
Geht klar

Hallo VestVera,

klar, warum auch nicht? Es ist nicht mein Leben und das Alter ist ohnehin egal. Zudem ist der "Name" auch irrelevant. Ob es ein Star ist oder der Nachbar von nebenan, ist mir egal. Da beide sowieso volljährig sind, können die eh machen, was die wollen. Von daher ist es mir doppelt egal. Selbst wenn die 17 wäre, wäre das kein Drama. Alter und die Altersdifferenz sagen gar nichts aus.

...zur Antwort

Hallo Lisa627276,

nimm Deine Freundin mit^^

Na, Du weißt doch sicherlich schon länger, dass das Konzert stattfindet und den Geburtstag Deiner Freundin kennst Du ja auch. Das hätte man vorab ja "organisieren" können. Den GEburtstag könnte man auch am nächsten Tag oder eine Woche danach feiern.

Oder die ganze Gruppe geht mit zum Konzert. Geburtstag + Konzert = Problem gelöst

...zur Antwort
Machbar

Hallo Recir,

ja, es ist machbar. Zwei Monate nebenbei einen Mini- oder Midijob und schon hast Du ca. 1000 € oder mehr.

Falls Du weiblich bist, gibt es sicherlich auch "andere" Möglichkeiten, "schnell" an sehr viel Geld zu kommen. Allerdings ist dies dann für unter 18 nichts. Wollte ich nur angemerkt haben, da Frauen "immer" schnell an Geld kommen "könnten".

...zur Antwort

Hallo tumpsu234,

coole Zeichnung und ich liebe das Thema, da mich daran alles interessiert und Frauen auch diesbezüglich unerforschte Wesen sind.

Also, Weibchen und Männchen sind dahingehend identisch. Später entwickelt sich daraus ja Männlein und Weiblein. Insofern sind Peniseichel und Klitoriseichel identisch.

Allerdings besitzt die Klitoris (8.000) nahezu doppelt so viele Nervenenden wie der Penis (4.000).

Hier ein besseres Bild:

Ansonsten verstehe ich die Frage auch nicht so ganz.

Und ja, die Klitoris besteht ja nicht nur aus der Eichel/Spitze, sondern hat ein Nervengeflecht nebst Schenkel um den Vaginaleingang und in die Vagina, sodass man, wenn man die G-Punkt Fläche bei der Vagina drückt/reibt, indirekt die Klitoris stimuliert.

...zur Antwort

Hallo CCTHunter,

also, da mich zumeist Mädels zwischen 13-16 ankichern, anflirten usw., kann ich dazu, da ich einfach frech nachgefragt habe, etwas schreiben.

Alle Mädels haben gesagt, dass ich offen, freundlich, nett, spannend, aufregend, attraktiv gepflegt, sportlich, selbstbewusst, reif, frei und cool wirke. Jungs in deren Altersklassen wären irgendwie noch "ASSI" oder "unreif". Da ich ja ein paar Jahre älter bin, kann das schon so stimmen.

Ich bin kein Modell und wahrscheinlich ist das nur reine Schwärmerei, weil die immer nur starren, lächeln, flirten und kichern.

Es ist zwar cool, wenn das alles unter Attraktivität bzw. Anziehung oder Neugier fällt, aber wenn man kein Geld hat oder sexy ausschaut (Gesicht), dann bringt es nichts (habe ich auch schon getestet). Ich habe jetzt zwar einen besseren Körper (wurde mir gesagt), aber dennoch klappt es nicht. Anziehend war eben, dass ich reifer/älter war und das irgendwie "interessant" war. Die Bubis in deren Alter waren oft noch unreif und Assis. Ist auch klar, da die Reife bei Jungs später einsetzt und sich das verschiebt. Infolgedessen ist es logisch, dass sich Mädels "ältere" Jungs anlachen.

Jedes Mädel hat da wohl andere Vorstellungen.

...zur Antwort

Hallo Maximmpmp96,

das kann man so pauchal nicht sagen.

Wenn Du nicht als Fahranfänger bei der höchsten SFK einsteigst, wenig/sparsam fährst, viel/alles selbst machen kannst und nicht 100x Verschleißteile tauschen oder in die Werkstatt musst, geht das.

Ansonsten finde ich das sehr knapp bemessen. Was ist, wenn neue Reifen + Montage fällig werden und die monatlichen Kosten nur für den Sprit (was wenig ist) draufgehen? Versicherung usw.?

...zur Antwort

Hallo Btsarmyluv123,

da zieht es mir ja alles hoch oder runter^^ Das schaut schon sehr nach Möchtegern-Designer-Stilen aus. Nicht so meins.

Es kommt auf den Anlass an. Ich halte aber für mich nichts von Hipster-Style oder irgendwelchen Modell-Stilen.

3, 4 und 6 schauen für mich relativ normal aus.

1 und 7 für besondere Anlässe/Meeting usw.

Der Rest geht wegen der Jacke (übertrieben) gar nicht^^

Ich mag es eher schlicht => black/white, Sneaker, Jeans Shirt, Hoodie. Passt!

Mein Stil ist eher so:

...zur Antwort

Hallo MeinCtutW88,

das kann ich nicht genau sagen, da ich "leider" teure Hobbys habe und die Investitionen nicht jeden Monat identisch in allen Bereichen sind. Manchmal investiere ich etwas, da ich etwas benötige oder mir etwas gefällt. Im nächsten Jahr liegt dann der Fokus beim anderen Hobby. Ab und an wird monatlich gewechselt.

Ich bastel viel an Computern herum, sodass ich mehrere Rechner für unterschiedliche Zwecke nutze. Das hat schon Geld gekostet, aber ich kaufe mir ja nicht alle paar Monate neue Rechner. Ein teurer Rechner war der Gaming & Render PC. Später kam dann noch ein Mining-Rig hinzu und eine Renderfarm. Das hat -zumindest für mich und meine Verhältnisse- auch richtig Geld gekostet, sodass für andere Hobbys fast kein Geld mehr vorhanden war bzw. ich noch mehr arbeiten musste. Wobei ich aber sagen muss, dass die Arbeit, die ich mit dem Render-PC erledige, den Render-PC ja finanziert und ich dadurch auch immer "neu" investiere und bessere Sachen kaufe.

Da ich technikverliebt bin, würde ich echt alles kaufen, ausprobieren/testen und basteln.

Das andere Hobby ist eben die Fotografie, das Filmen und Bild-/Videoschnitt, FX usw. Ein paar DSLR, Stative, Gimbals, unterschiedliche Objektive und das ganze Geld ist auch weg.

Dann baue ich noch Lasershowsysteme zusammen, da die meisten "Fertigsysteme" einfach nur Müll sind bzw. nicht meinen Ansprüchen genügen. Gut, es gibt schon "bessere" Systeme, aber dann musst Du richtig Asche hinlegen. Ich besitze ja ein paar KVANT Showlaser, wollte aber schon immer selbst etwas bauen und meine Ideen einfließen lassen. Hier und da diverse "schnelle" Scanner, Netzteile, Gehäuse (CAD) planen + herstellen, Analoge Lasermodule (R, G, B), Treiberplatine(n), Interfaces, DMX, ILDA, ARTNET usw. und schwupps ist man fix mehrere 10.000 € los.

Dann mag ich passend dazu eben das Programmieren (kann man ja mit dem PC, der Bastelei und Laser kombinieren). Parallel dazu noch die Analyse, sodass ich dafür noch diverse "Programme" gekauft habe (z.B. IDA Pro + diverse Decompiler).

Da ich auf Licht, PA und Laser stehe, ist natürlich DJ Hardware, PA Boxen (JBL) usw. auch ein Hobby; leider auch teuer. Neben Native Instruments (Traktor DJ Pro, Controller usw.) habe ich auch noch zwecks Musikerzeugung INterfaces, Synthesizer, Programme usw. gekauft.

Unterm Strich habe ich "nicht" alles auf einmal gekauft. Einmal dies, dann etwas anderes, hier etwas gebastelt, dort etwas gekauft, dann wieder bei A weiter gemacht usw.

Dumm ist leider, dass viele Sachen so teuer sind. Aber, ich war ja während Corona nicht im Urlaub und habe mir da viel "Geld" gespart.

Kleidung und Sport ist auch noch so ein Thema^^ Ich habe viele Rucksäcke, Schuhe, Shirts usw. Aber Sport ist auch ein Hobby. Also, ob ich Wandern gehe, Laufen betreibe oder Skaten (Board + Inliner) bin, bin ich da auch ausgestattet.

Ich schaue halt, worauf ich gerade Bock habe bzw. wie das mit dem GEld klappt.Ist etwas übrig, kommt mehr Geld rein oder hier und da noch ein Auftrag, dann kann man das besser verteilen.

Zwecks PCs kaufe ich ja nicht stets Neues. Meine Systeme reichen für meine Anwendungszwecke. Ich muss da auch nicht stets dem Trend folgen und das "Neueste" haben.

Aber, Technik ist schon geil.

Auf meiner ToDo Liste steht noch Hardware für die Analyse. Alles teuer.

Aber, wenn man eh keine Freundin/FRau hat, hat man ja Geld übrig^^

Insofern kann ich als Fazit sagen, dass ich nicht jeden Monat Betrag x ausgebe, da ich ja alles schon besitze, aber hier und da Neues angeschafft oder aktualisiert wird.

Für mein Monitorsetup gab es für die Masse keine Lösung, sodass eine Industrielösung gewählt werden musste. Also eine komplexe HDMI Matrix, die nach meinen Wünschen einstellbar ist. Also z.B. Signal von Rechner 1 auf Monitor 1 und/oder 2 und/oder 3 ... oder aufgesplittet/vergrößert auf 9 Monitore, auf Wunsch verschiebbar. Dann eben unterschiedliche Signalquellen anschließen und jedes Signal an x Monitore "klonen" oder als ganzes Bild "splitten".

Insofern gebe ich dann monatelang "nichts" aus, sehe einen neuen Synth, ein DJ Tool und kaufe dies dann. Oder ich baue am Laser weiter.

Das mit dem Kamerasystem habe ich erst einmal "stillgelegt", da dies dauerhaft zu teuer wäre und ich den Fokus doch auf andere Dinge gelegt habe. Für mich reicht das, was ich besitze.

Irgendwo gibt es immer etwas.

Hobby => Sport => neue Schuhe^^

Um es einmal preislich einzuordnen. Ein Synth kann z.B. 1000 € oder 3500 € kosten. Dann Hardware von Native Instruments auch fix 1000-1500 € oder mehr. Zwecks Musikmachen hatte ich mir die Maschine Studio geholt und dann später die Maschine+. Aber eben nicht jeden Monat.

Hier und da Softwaresynthesizer (ich teste immer sehr lange die Demo, programmiere um, kaufe dann aber). ReFX Nexus + alle Expansions habe ich mir auch geholt. Dann noch den neuen "Avenger" Synth + Expansions (Weihnachtsaktion).

Es ist immer irgendetwas.

Dann baue ich am DJ Setup wieder etwas weiter, PA Anlage wurde komplett vom PRX System auf das SRX umgestellt.

Als Mann ist es doof, wenn man Technik so geil findet.

...zur Antwort