Kann man ein schwur bei gott irgendwie aufheben?

16 Antworten

Es gibt mehrere Bibelstellen, an denen Gott angeblich ebenfalls schwört.

Beispiel 1 Mose 22,16: "Ich habe bei mir selbst geschworen, spricht der HERR ...."

Weitere Beispiele: Mi 7,20; 2Mose 6,8; Hes 20,5; Ps 95,11

Doch warum schwört man überhaupt? Jemand, der immer die Wahrheit sagt, hat es nicht nötig zu schwören.

Falls es wahr ist, daß Gott bei sich selbst schwört, dann ist damit suggeriert, daß er sich in anderen Fällen in die eigene Tasche lügt.

Aus einer solchen Sichtweise heraus ist jeder Schwur nicht mehr wert als ein Furz, egal, wer da schwört. Denn wenn durch einen Schwur vorgegeben ist, daß der Betreffende ansonsten auch lügt, dann wird damit automatisch auch ein Schwur unglaubwürdig.

Ignoriert man aber solche Hintergründigkeiten, dann bleibt als Richtschnur nur der jeweiligen Religion übrig. Das hat zur Bedingung, daß jemand, der sich über solche Dinge Gedanken macht, oberflächlich genug sein muß, um nicht zu erkennen, daß jedwede Religion auch Aussagen enthält, die sich gegenseitig ausschließen und dadurch das Ganze unglaubwürdig machen.

Die Problematik des Ganzen kann deshalb nur darin bestehen, daß Menschen, die religionsbehaftet etwas schwören, sich einem selbstgebastelten Zwang ausliefern, d. h., ihre eigene Entscheidungsfreiheit so sehr beschneiden, daß sie sich im Fall des Falles sogar selbst Schäden zufügen, nur um einen Schwur nicht zu brechen.

Für religiöse Menschen sollte deshalb zunächst die Frage beantwortet werden, ob Gott es will, daß sich Menschen in Gesinnungsstrukturen begeben, die ihnen (und vielleicht auch vielen anderen) erheblichen Schaden bringen. Diese Frage kann meiner Ansicht nur mit einem klaren NEIN beantwortet werde.

Somit bleibt auch aus einer solchen Betrachtung heraus nur übrig, was ich schon weiter oben vergleichend zum Wert eines Schwurs gesagt habe.

Du hast aber eine ziemlich merkwürdig Logik... .

"Jemand, der immer die Wahrheit sagt, hat es nicht nötig zu schwören."

Ach, wirklich?!

Ist ja auch völlig normal, dass man immer die Wahrheit sagt....

Da man niemanden in den Kopf sondern nur vor den Kopf gucken kann, ist ein Schwur bei Gott, die nachdrückliche Versicherung bzw Bekräftigung, wirklich die Wahrheit zu sagen und gleichzeitig auch die letzte Chance Glaubwürdig zu sein, wenn einem eigentlich keiner mehr glaubt.

Mit Gott als Zeugen, dass das Gesagte wahr ist, zu lügen, wäre die größte Respektlosigkeit; natürlich wird eine Aussage deshalb wesentlich glaubwürdiger - auch von jemandem, der ansonsten meistens lügt, denn man geht davon aus, dass auch ein notorische Schwindler sich das zweimal überlegt, bevor er Gott als Zeugen anruft - zumindest war das mal so in früheren Zeiten als es noch sowas wie Respekt gab - denn hat man mittlerweile ja eher vor nichts und niemanden mehr, insofern hast Du völlig recht, dass ein Eid meistens keinen Pfifferling mehr wert ist.


1
@dandy100

Die erste Frage sollte immer sein, wem was nützt und wer diejenigen sind, die etwas wollen.

Ein Schwur bringt für den, der ihn verlangt einen vermeintlichen Nutzen (der allerding nur geglaubt sein kann). Und nicht der Schwörende will den Schwur unbedingt, sondern derjenige, der Zweifel an der Glaubwürdigkeit hat.

Ein Schwur ist aber nur ein Lippenbekenntnis und kein Instrument, durch das eine Unwahrheit wahr gezauber werden kann.

Notorische Schwindler werden eher nicht dazu neigen, unter Eid die Wahrheit zu sagen. Hätte "Gott" für solche eine elementare Bedeutung, dann hätten sie erst gar nicht die Neigung, ständig zu lügen.

Und in früheren Zeiten? Ich meine, da war es nicht anders als heute. Die Spitzfindigkeit in Verbindung mit der gegenwärtigen Wortneuschöpfung "alternative Fakten" war schon immer für eine Mehrheit eine der Hauptlebensstrategien, eng verbunden damit, sich gerne auch mal in die eigene Tasche zu lügen.

0
@Dxmklvw

Und nicht der Schwörende will den Schwur unbedingt, sondern derjenige, der Zweifel an der Glaubwürdigkeit hat.

Also, das stimmt schon mal überhaupt nicht - ein Gericht, das an der Glaubwürdigkeit einer Aussage zweifelt, wird demjenigen keinen Eid abnehmen - der Eid ist eine nochmalige sehr ernsthafte Bekräftigung, der nur dann abgenommen wird, wenn derjenige grundsätzlich glaubwürdig ist.

Eben deshalb bestehen ja Menschen immer wieder darauf, schwören zu wollen, weil sie ihn in Anbetracht der schwerwiegenden Bedeutung eines Schwurs, das als letzte Chance sehen, glaubwürdig zu sein -  auch wenn man bei Gericht nicht mehr bei Gott schwören muss, ist vom Empfinden her, ein Eid nie etwas anders als bei allem, was eine sozusagen heilig ist, zu schwören.

Und das gilt auch für norotische Lügner - die sind nämlich nicht automatisch keine Christen und weniger gottesfürchtig. Zu behaupten, nur der wäre ein wahrer Christ, der sich immer an alle Gebote hält, wäre ziemlich unbarmherzig - eben das nicht zu sein, ist das Wesen des Christentums.

0
@dandy100

"... ein Gericht, das an der Glaubwürdigkeit einer Aussage zweifelt, wird demjenigen keinen Eid abnehmen - der Eid ist eine nochmalige sehr ernsthafte Bekräftigung, der nur dann abgenommen wird, wenn derjenige grundsätzlich glaubwürdig ist."

Das ist ein Argument mit fehlendem Zweckbezug. Wenn ein Gericht eine Aussage vollinhaltlich glaubt, dann existiert der Grund nicht mehr, warum eine Vereidigung erfolgen soll.

Es kann vorkommen, daß zwei Zeugen Gegensätzliches aussagen, ohne daß festgestellt werden kann, welche der Aussagen wahr ist. In solchen Fällen erfolgt oft eine Vereidigung, aber nicht, weil das Gericht beide Aussagen glaubt, sondern nur deshalb, weil klar ist, daß eine der Aussagen falsch sein muß.

0

Du brauchst nichts aufheben, du machst, was du willst. Gott beurteilt oder verurteilt nicht, also kannst du dein Ding machen, vorausgesetzt du schadest niemanden anderen, denn dann kann es Verwicklungen geben, aber das weisst du sicherlich!

Wenn du das Rauchen aufgeben wolltest und nun Lust nach einer Ziese hast, meine Gott, es ist dein Koerper und dein Geld und wenn du die Erfahrungen unbedingt machen willst, so soll es sein.

Du kannst es sowieso nicht kontrollieren, der Wunsch kommt hoch, und dann entstehen Handlungen, du beobachtest nur.

Wenn du den aufkommenden Gedanken aber erkennst, das heisst du bist sehr bewusst, dann kannst du diesen Gedanken aber auch vorueberziehen lassen. Viel Glueck!

Ein Christ soll überhaupt nicht schwören. Jesus sagt das in der Bergpredigt (Matthäus 5,33ff).

https://www.bibleserver.com/text/Ne%C3%9C/Matth%C3%A4us5

Ich würde beten: Sorry, daß ich die Klappe so weit aufgerissen habe. Ich will damit aufhören, große Sprüche zu machen. Schwören werde ich es das nicht, aber hilf mir bitte, dran zu denken. Amen.

Kann ich die Steam 15 Tage einkaufssperre aufheben?

Hey,
ich habe mein Passwort geändert und nun kann ich mir 15 Tage lang nichts kaufen. Kann ich diese Sperre irgendwie umgehen?

...zur Frage

Habe ich durch einen Schwur meinen Opa getötet?

Ich habe nach Acht Jahren wieder zu rauchen begonnen hab eines Nachts Gott geschworen aufzuhören schließlich habe ich es nie ganz geschafft aber ernsthaft versucht Letze Woche verstarb mein Ein und Alles jetzt habe ich Angst das dies meine Strafe ist ....

...zur Frage

Computersperre aufheben?

Hallo,

ich schildere kurz mein Problem : Mehrere Computer sind miteinander verbunden, jedoch hat nur einer die Rechte um die anderen Computer zu sperren.

Kann man das irgendwie verhindern ?

Kann man die Sperrre aufheben, wenn sie schon aktiviert ist ?

Jeder Computer hat Windows 8

Mfg M.

...zur Frage

ist es ok einen schwur zu brechen?

ist es ok einen schwur zu brechen??? ich habe mir mal geschworen nicht mehr zu lügen und jetzt wollte ich fragen ist es ok einen schwur in dieser form zu brechen???

...zur Frage

An die Abergläubischen: Schwur rückgängig machen?

Hallo, ich habe vor einigen Jahres etwas geschworen das mir jetzt sehr nachhängt und mir mein Leben beinahe kaputt macht.

Kann man einen Schwur rückgängig machen? Er hat nichts mit anderen zu tun, nur mit mir und "Gott": -Jugendsünde.

Ich habe berlegt das Buch in dem ich den Schwur festgehlaten habe zu verbrennen. Wäre der Schwur damit aufgehoben?

Lg. Lachssushi.

...zur Frage

Habe das 2.mal gegen einen Schwur verstoßen. Was soll ich machen?

Hallo Leute.
Ich bin jemand dem eigentlich sehr viel an versprechen und besonders einem Schwur liegt. Ich hatte Gott geschworen auf sexuelle Dinge (zumindest rein körperlich, Küssen mastrubation...) zu verzichten. Ich habe jetzt schon das 2.Mal dagegen verstoßen. (Zumindest sagt mir das mein Gewissen) Ich fühle mich so schrecklich!!! Ich habe mir schon überlegt zur Beichte zu gehen oder sowas... Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?