Kann man aus Zitronenkernen einen Zitrusbaum ziehen?

8 Antworten

Man kann ganz einfach mit einem Zitronenkern ein Baeumchen ziehen. Ich habe das schon gemacht...

Der Kern muss aus einer frischen, gerade aufgeschnittenen Zitrone sein! Den Kern NICHT trocknen lassen! Das ist ganz wichtig! Er wird etwas abgewaschen, damit kein Fruchtzucker dran haengt, das koennte sonnst Fungus geben, der das kleine Pflaenzchen toeten kann.

Wenn man den Kern gewaschen hat sofort in die Erde stecken ungefaehr 1 cm tief.

Aus einem Zitronenkern koennen mehrere Keimlinge kommen (habe leider vergessen wie das heisst, aber einer ist weil die Bluete bestaeubt wurde, die anderen waeren dann "clonen" vom eigentlichen Baum, von dem die Frucht stammte)

Es dauert so ungefaehr Einenhalb bis zwei Wochen, bis die Keimen. Waehrend dessen ist es am besten, wenn man den Topf an einem warmen, dunklen Ort aufbewahrt ( Licht ist fuers Keimen nicht noetig) Wenn der Kern gekeimt ist, dann braucht die kleine Zitrone aber seeeehr viel Licht! Also dann unbedingt an ein sonniges Fensterbrett stellen.

Zitronenbaeumchen, die von Kernen gezogen wurden brauchen ungefaehr 10 Jahre, bis sie Bluehen, oder Freuchte tragen.. also warten ist angesagt! ;)

Wer nicht ganz so lange warten will muss seinen kleinen Baum veredeln und das ist ja eine gaaaaanz andere Frage...

Wenn der Baum eine gewisse groesse erreicht hat, braucht die Zitrone viel Eisen (man erkennt das an den Blaettern, die Flecke kriegen, wenn Manglen herscht) dann einfach einen Nagel in den Topf stecken...oder eine Schraube. Die rostende Schraube/Nagel geben Eisen in die Erde ab...

Hoffe das hilft ein bisserl!

Hallo Spinn, danke für die Antwort und. hilfreichen Tips , werd s gleich ausprobieren , Gruß cap

0

Geht eigentlich mit jeder Frucht die Kerne hat, es kommt eigentlich anschließend nur noch auf die Pflege an wie lange so eine gezogene Pflanze hält.

Hallo alle zusammen. Ich habe auch aus einem Zitronenkern eine Pflanze ran gezogen. Es ist schon ein kleines Bäumchen geworden. Im Sommer steht es im Garten, es verbraucht viel Wasser und ich dünge mit normalen Pflanzendünger. Die Spitzen schneide ich immer ab, sodaß viele Seitentriebe gewachsen sind und eine buschige Form entstanden ist. Zur jetzigen Zeit steht die Zitrone in der Veranda, eigentlich hell und bei 15 Grad, trotzdem fallen einige Blätter ab, sicher liegt es auch an der Luftfeuchtigkeit, die gering ist. Ab und zu sprühe ich mal lauwarmes Wasser darüber. Ich denke, daß das auch nicht verkehrt ist. Vielleicht habe ich Glück und es zeigt sich mal eine Blüte. Nach ca. 10 J. wäre es mal an der Zeit. Guten Erfolg bei der Weiterzüchtung, Gruß A.

Ja, kann man! Ich hatte damit auch noch keinen Erfolg, aber das Bäumchen meiner Eltern ist jetzt schon über 20 Jahre alt und trägt sogar ab und an Früchte! Diese fallen aber ab, bevor sie reif werden, unser Klima ist wohl nicht so geeignet dafür! Vielleicht klappt das ja in einem Wintergarten???

Meine Eltern stellen ihr Bäumchen nach den Eisheiligen raus und über Winter in den Keller, der ist aber leider zu dunkel, der richtige Standort wäre im Winter hell aber nicht zu warm!

Ja, das geht ganz leicht, ich habe schon mehrere gezogen. Einfach den Kern in die Erde stecken abwarten und nach einer Weile keimt er und wächst weiter. Mein ältester Zögling dieser Art ist jetzt bereits über 29 Jahre alt. Es ist ein Grapefruitbaum, der allerdings nach der Blüte (er hat erst nach 25 Jahren geblüht) die Früchte nicht reifen lässt. Wahrscheinlich pflege ich ihn dafür nicht gut genug oder die Nahrung in so nem Topf reicht dafür nicht aus. Aber er ist sehr schön.

Was möchtest Du wissen?