Kann man als Deutscher ein Bankkonto oder Depot im Ausland eröffnen?

4 Antworten

Klar, innerhalb der EU ist das gar kein Problem.

Ich habe z. B. ein Tagesgeldkonto in Luxemburg und ein Girokonto in Litauen (nicht als Hauptkonto, aber als Ergänzung).

(Voraussetzung ist natürlich, dass die jeweilige Bank auch Geschäfte mit ausländischen Kunden abwickelt. Manchen Banken ist das zu viel Aufwand.)

Ein Deutscher kann auf der ganzen Welt Konten eröffnen. Er muss nur (auch) die ausländischen Erträge versteuern.

Klar geht das.
Manchmal muss man sogar.

Meine Eltern haben zum Beispiel ein Haus in Spanien, die mussten dort auch ein Konto eröffnen weil die örtlichen Versorgungsbetriebe (Strom, Wasser, Müll, etc.) keine Lust hatten von einem deutschen Konto abzubuchen (warum auch immer).

keine Lust hatten von einem deutschen Konto abzubuchen

Ist aber verboten. Jedes Konto innerhalb der EU muss akzeptiert werden.

1
@Vollzeitrente

Ja, so meinte ich das auch in Erinnerung zu haben.

Hat die Spanier aber nicht interessiert.

0

Natürlich ... Online in wenigen Minuten. Beispiele:

  • OpenBank (Spanien)
  • Revolut (Litauen, ehemalig UK)
  • Monese (Belgien, ehemalig UK)
  • Wise (Belgien, ehemalig UK)
  • Yuh ( Schweiz)
  • DiPocket (Polen)
  • MyPocket (Frankreich)
  • Bunq (Holland)
  • Paysera (Litauen)
  • Joompay (Luxemburg)