Kann ich, und wenn ja wie viele Keilfleckbarben, Dornaugen und Mosaikfadenfische zusammen halten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

grundsätzlich steht einer Vergesellschaftung dieser Fischarten nichts im Wege.

ABER: kennst du deine Wasserwerte? (Gesamthärte, Karbonathärte, PH-Wert)

Sowohl die Keilfleckbärblinge als auch die Dornaugen benötigen recht weiches Wasser mit einem höchstens leicht alkalischen PH-Wert.

Fische, die in falschem Wasser gehalten werden, leben nicht lange, haben Stress und werden deshalb auch schnell krank.

Die Keilfleckbärblinge lieben ein dunkles Becken, da sie aus Schwarzwasserflüssen kommen.

Die Mosaikfadenfische brauchen unbedingt ein gut abgedecktes AQ, da sie auch Luft von der Wasseroberfläche atmen. Ist diese Luft kälter als das Wasser, dann erkälten sie sich schnell - und sterben.

Auch für die Dornaugen muss das AQ gut und dicht abgedeckt sein - sie entweichen auch durch kleine Kabel- und Schlauchdurchführungen.

Sie brauchen zwingend einen weichen Sandboden - KEINEN Kies!!

So gilt es, wenn du das benötigte Wasser zur Verfügung stellen kannst, genau zu überlegen, welche spezifischen Bedürfnisse diese Fische noch haben - und diese müssen dann erfüllt werden.

Gutes Gelingen

Daniela

kleks04 19.07.2017, 20:27

Will mir ja ein neues AQ anschaffen.

0
dsupper 20.07.2017, 11:04
@kleks04

Das ist doch wunderbar - dann kannst du doch bei der Planung gleich alle wichtigen Bedürfnisse - wie Sandboden für die Dornaugen etc. - berücksichtigen.

Gute Planung eines Aquariums im Hinblick auf die Fische die man pflegen möchte, sorgt dafür, dass eine Menge Probleme erst gar nicht entstehen!

0

Hi kleks04

Das ist eine klassische Kombination, die gut passt.

Mosaikfadenfische Pärchen oder Trio. Eventuell sogar mehr, aber ohne Garantie.

Keilflecken. Hm So 30? Die können bei der Beckengröße gelegentlich schon schwarmähnlich herumschwimmen.

Dornaugen- 15 Stück, weniger eher nicht.

kleks04 19.07.2017, 20:34

Sind das nicht viel zu viele??

Ich hätte gedacht in ein 250L Becken passen insgesamt 40 Keilfleckbarben! :O

0
Grobbeldopp 19.07.2017, 20:47
@kleks04

Du kannst auch 100 Keilfleckbarben in einem 250iger halten. Von der Wasserbelastung her kein wirkliches Problem, obwohl nach der 1 cm/Liter Regel nominell Überbesatz. Sieht dann nur sehr voll aus.

Ein Fisch von 5 cm wird nach der Regel halb so stark berücksichtigt wie einer mit 10 cm- was keinen Sinn macht. Der 10 cm lange FIsch ist 8 mal so schwer (2 mal so lang mal 2 mal so breit mal 2 mal so hoch). Er hat in der Regel nicht ganz den achtfachen Stoffwechsel, aber jedenfalls deutlich mehr als den doppelten Stoffwechsel und Platzbedarf.

Deshalb kann man die 1 cm Regel bei Fischen um die 4-5 cm sehr großzügig handhaben. Zumindest wenn das Becken relativ zu den Fischen eher groß ist. Oder sie gleich vergessen.

Ich orientier mich immer an 100 Neon pro 250 liter. Das sieht mir gut aus. Keilflecken sind feister und lebhafter, und es sind noch Fadenfische dabei, so komm ich auf vielleicht 30.  

0
Grobbeldopp 19.07.2017, 20:52
@Grobbeldopp

PS es gibt auch noch Trigonostigma espei- die sind den Keilfleckbärblingen sehr ähnlich und noch ein wenig kleiner und schlanker. AUch da sehe ich mit 30 Stück gar kein Problem.

0

Was möchtest Du wissen?