Kann ich mich einfach von der Schule abmelden?

6 Antworten

Die Schulpflicht endet mit dem Schuljahr, in dem du 18 geworden bist. Also wenn du erst in diesem Schuljahr 18 geworden bist, müsstest du noch bis zu den Sommerferien zur Berufsschule in die "Restklasse", da bleib lieber auf deiner jetzigen Schule.

Der Rest des Jahres sind nur noch 4 Monate, abzüglich der Ferien. Aber wenn du es gar nicht mehr aushälst....

Alternativ zur Schule könntest du bei deinem Ausbildungsbetrieb fragen, ob du schon vorher anfangen kannst, z. B. als Praktikantin. Dann hättest du für den Schulabbruch eine elegante Begründung.😉😉😉

Deinem Ausbildungsbetrieb hast du doch bestimmt gesagt, dass du in die 12 gehst und dann deinen FHR bekommst. Du wirst ja nicht gesagt haben, dass du gerade gar nichts machst.

D. h. dein AG erwartet, dass du dein Endzeugnis vorlegst. Nun wenn du abbrichst, weil du keine Lust mehr hast, sieht das für dein AG weniger gut aus.

Möchtest du durchziehen und nicht weitere Defizite einsammeln? 

Oder möchtest du es weiter machen, so wie viele andere vor dir auch und noch einen ordentlichen Abschluss machen, um nicht sagen zu können, dass man aufgegeben hat?

Wenn du eingestellt wirst, als Azubi, bist du erst einmal in der Probezeit und in dieser Zeit könnte dein AG dir gleich am 01.08.2017 die Kündigung in die Hand drücken, ohne Angaben von Gründen.

Du hast noch Berufsschulpflicht bis Ende dieses Schuljahres. Also bleib lieber, wo Du bist, bevor Du in die Resteklasse musst. So kannst Du dir nach der 12 bei entsprechenden NOten auch noch den schulischen Teil des FAchabis bescheinigen lassen.

Hallo. kann man auf einer Gesamtschule in NRW das WP1-fach in der 8. Klasse wechseln?

Hallo. Mein Sohn hat als WP1 Fach spanisch gewählt. Nun stellt sich immer mehr heraus, dass das eine absolute Fehlentscheidung war. Er schafft es einfach nicht, den Stoff zu lernen und anzuwenden, und umzusetzen. Er hat nun so große Wissenslücken, dass er dem Druck nicht mehr standhält und regelmäßig körperlich auf den enormen Stress reagiert. Das äußert sich durch Migräne-Attacken, Magenkrämpfe, Durchfälle, Schwindel, Tinitus, Übelkeit. Er fehlt im Schnitt 1-2 Tage pro Woche! Und das schon einige Monate lang. Von Seiten der Schule heißt es, dass ein Wechsel in der 8.Klasse nicht mehr möglich sei. Aber soll er sich nun noch 3 Jahre da durchquälen? Ist in solchen Härtefällen keine Sonderregelung möglich? Wo kann ich mich da verlässlich erkundigen? Vielen Dank für euren Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?