Kann ich etwas mit eine 3D Drucker einbetten bzw umdrucken?

5 Antworten

Man kann Sachen eindrucken, allerdings muss man dafür in der 3D-Datein ein entsprechendes "Loch" konstruieren und dann den Druck bei einem bestimmten Grad unterbrechen, das Teil einlegen, dannd en Druck wieder starten. Ich durcke auf diese Art Muttern in Sachen ein, wenn ich was mit Gewinde befestigen will.

Woher ich das weiß:Hobby – Improvisieren und basteln, wichtig beim 3D-Druck!

Da die Düse dicker ist als der gedruckte Punkt, wird dein Objekt weggeschoben. Also entweder eine passgenaue Hülle drücken, das Objekt reinlegen und einen Deckel drüberdrucken, oder das Objekt z.B. in Giessharz einbetten.

Nicht im Druck, der Extruder würde das Objekt berühren und wegschieben, wenn du eine entsprechende Hülle druckst...

Du könntest höchsten zwei Hälften drucken und die später verkleben.

Der Drucker besitzt ja eine Düse, die sich während dem Druck bewegt und auch oben deutlich breiter ist als unten. Daher ist es nicht möglich, neben "Fremdkörper" zu drucken, da die Düse daran anstoßen würde.

Eindrucken? Verstehe die Frage nicht.

also sagen wir ein Mikrochip den möchte ich so haben das er wie mit zb harz eingebettet ist das ich ihn mit von der seite angucken könnte

0
@Ragedman
  1. Problem: Chip auf dem Drucktisch befestigen ohne ihn zu beschädigen.
  2. Problem: Exakt aussenrum drucken ohne ihn zu berühren
  3. die Klarheit wäre nicht gegeben, asserdem wären Lufteinschlüsse und Spalten vorhanden.

In dem Fall würd ich das relativ einfach mit Kunstharz umsetzen. So in der Art:

https://www.youtube.com/watch?v=kcpSsgA699k

1

Was möchtest Du wissen?