kann ich, damit mein pudding härter wird, auch sahnesteif benutzen?es soll zwischen meine kucheböden

7 Antworten

1 Pck. Puddingpulver (Schokolade) 500 ml Milch 140 g Zucker 2 Eigelb das zum Pudding kochen abkühlen lassen, dann:

250 g Butter, weiche 200 ml Sahne 1 TL Vanillinzucker Pudding Löffelweise in weiche Butter einrühren

Pudding wird erst fest wenn er kalt ist. Also wenn du einen Boden füllen willst, dann stelle einen Tortenring aussen rum. Du könntest ebenso mehr Puddingpulver nehmen, oder weniger Milch- kommt letztlich aufs gleiche raus- aber dann wird der Pudding zäh und gummiartig, und das ist keine angenehme Konsistenz wenn man das Zeug im Mund hat. Die Hälfte mehr an Puddingpulver ist das Maximum, was erträglich (mein Empfinden) ist um keinen "Gummi" im Kuchen zu haben.

Gelatine halte ich nicht für das Mittel zur Wahl, weil die 24 Stunden braucht um anzuziehen (fest zu werden).

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Dazu ist Gelatine besser geeignet. Ich weiß auch gar nicht, ob es mit Sahnesteif funktionieren würde. Aber in den noch warmen Pudding kann man in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine, die dann ausgedrückt wurde und aufgelöst wurde, unterrühren und dann erkalten lassen. Bevor die Creme dann ganz steif geworden ist, als Tortenfülle aufstreichen.

nimm einfach weniger Milch. Auf den Packungen steht, dass wenn man den Pudding stürzen möchte man nur 400ml statt 500 nehmen soll.

Oder du machst gleich eine Puddingcreme. (Butter unterschlagen kalt/kalt)

Lass ihn einfach abkühlen und gib in dann zwischen die Tortenböden.

LG hani99

Was möchtest Du wissen?