Kann es als Beleidigung aufgefasst werden, wenn ich Briefe mit "Hochachtungsvoll" unterzeichne?

16 Antworten

Ist veraltet und kann je nach Zusammenhang als Ironie aufgefasst werden.

"Mit freundlichen Grüßen" ist eine Formel, die nicht unbedingt Freundlichkeit ausdrückt. Du kannst auch "Viele Grüße", "Beste Grüße" nehmen.

Hochachtungsvoll bedeutet das du die Person hoch achtest also sehr viel von ihr hälst, da finde ich freundliche Grüße doch wesentlich angenehmer.. Beleidigend ist keines von beiden.

Das Wort "Hochachtungsvoll" kann eig. nur in einem Ironischen Kontext als beleidigend empfunden wäre. Aber sonst ist es eben genau das, was das Wort sagt.

Ja, da diese Formulierung - wenn nicht explizit üblich - nur noch eine Form wahrt.

Hochachtungsvoll würde ich nicht schreiben, weil es zum einen altmodisch klingt und zum anderen dir eine untergeordnete Stellung zu schreibt. Das ist so eine Formulierung, die ich eher damit verbinden würde, wenn man an jemanden höher gestelltem schreibt, dem man seine besondere Hochachtung versichern will....was weiß ich: dem Bundespräsidenten, der englischen Königin....sowas (ich persönlich würde es aber auch da nicht schreiben).

Die Idee, dass man Hochachtungsvoll schreibt, wenn man für jemanden nicht mal einen freundlichen Gruß übrig hat, finde ich eher witzig....Hochachtungsvoll ist doch weit devoter als "mit freundlichen Grüßen".

Schreib doch einfach "viele Grüße", wenn es sich nicht gerade um offizielle Schreiben handelt (dann beiß in den sauren Apfel und bleibe bei der Höflichkeitsfloskel und grüße freundlich).

Was möchtest Du wissen?