Kann eine "eigentlich" Homophobe Person sich trotzdem in das gleiche Geschlecht verlieben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ja, das würde theoretisch gehen - wenn sie homo- oder bisexuell ist!

Man kann sich seine eigene Orientierung ja nicht aussuchen, und gegen seine Gefühle kann man nichts machen. Wenn man sich verliebt, dann verliebt man sich - egal, ob man es will oder nicht.

Es gibt Menschen, die homosexuell sind und es (am Anfang) nicht akzeptieren wollen, die homophob aufgewachsen sind und dann erst mal verzweifeln, wenn sie sich in eine Person des gleichen Geschlechts verlieben.

Es kann aber natürlich genauso gut sein, dass sie "einfach nur" heterosexuell und homophob ist, dann wird sie sich nicht in eine Frau verlieben.

Wenn dann "die Richtige" kommt, also eine Frau, die super gut zu ihr passen würde und mit der sie sich ganz toll versteht, entsteht dann darauf vielleicht eine Freundschaft. Aber man kann Gefühle halt nicht erzwingen. Verlieben wird sie sich nicht und sich auch nicht sexuell zu ihr hingezogen fühlen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Garnet72 07.10.2017, 18:27

Sehr umfassende, durchdachte Antwort...!

1

Gerade homosexuell veranlagte Menschen, die in einem homophoben Umfeld (Familie, Staat, Religion, Fußballverein, etc.) leben, geben häufig gezielt homophobe Äußerungen von sich, mit der Absicht jeden möglichen Verdacht von sich zu lenken. Die Angst vor Bestrafung, gesellschaftlicher Missachtung oder Spott ist in diesen Fällen größer als die Selbstachtung.

Wenn sich ein Mensch in dieser Lage nun aber verliebt, in eine Person des gleichen Geschlechts natürlich, kann die sentimentale Beziehung die Angst besiegen. "Lieber sterbe ich, als mich von dir zu trennen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, Homophobie und Homosexualität hängen oft in der Form zusammen, das der Betreffende versucht seine eigene Homosexualität mit Homophobie zu bekämpfen/verstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ninaxx2 08.10.2017, 12:39

was für eine einfältige Sicht auf die Dinge..

Deiner Logik nach sind Homosexuelle dann auch nur Homosexuell weil sie damit Ihre Heterosexualität bekämpfen..

0
Solenostemon 08.10.2017, 14:06
@ninaxx2

Jetzt geht das schon wieder los... 

Mal sehen was die Leute dieses mal aus: "Nina's wundersame und kuriose Welt der Halbwahrheiten, Myten und Vorurteile über Homosexuelle" zu lesen bekommen. Ich trommel schon mal die Jungs und Mädels zusammen, das wird bestimmt wieder genau so unterhaltsam wie letztes mal, dieses mal ist Mareike dran deine Antworten vorzulesen, die ist richtig gut darin die Rolle eines religiösen Fanatikers zu spielen.

Sprecher: Sehr geehrte Damen und Herren, ich heiße sie herzlich willkommen zu einer neuen Folge von: "Nina's wundersame und kuriose Welt der Halbwahrheiten, Myten und Vorurteile über Homosexuelle". In dieser Folge hat unsere Nina die abenteuerliche Theorie aufgestellt das Zitat: "Homosexuelle sind nur homosexuell sind, um ihre Heterosexualität zu bekämpfen" *Pause für Lacher aus dem Publikum*, ich weiß wertes Publikum, diese Theorie ist wirklich kurios und ich bin genau so gespannt wie sie, wie unsere Nina diese Theorie bestätigen will. Aber was wäre ein unterhaltsamer Abend ohne unseren allseits geliebten und geschätzten B******  der uns stets mit neuem Folgen von: "Nina's wundersame und kuriose Welt der Halbwahrheiten, Myten und Vorurteile über Homosexuelle" versorgt? Hier kommt der, einen herzlichen Applaus für B****** *Tosender Applaus aus dem Publikum*. Und Nina wird heute abend vertreten durch unsere liebenswerte Mareike *Applaus aus dem Publikum*. So werte Damen und Herren, ich übergebe sie nun in eine weitere Folge von  "Nina's wundersame und kuriose Welt der Halbwahrheiten, Myten und Vorurteile über Homosexuelle", viel vergnügen: *Tosender Applaus aus dem Publikum*

Ich sage:

Das wurde mehrfach nachgewiesen das Ablehnung eines der häufigsten Mittel ist um Dinge die man an sich nicht mag, zu bekämpfen. 

Nina sagt:

1
Solenostemon 09.10.2017, 02:26
@ninaxx2

*Das Publikum stöhnt auf* 

Sprecher: 

Mein Gott, das wir das mal erleben dürfen, unser B****** hat Nina schon mit seinem ersten Zug, Schach matt gespielt. Ist dies etwa schon das Ende dieser Folge von: "Nina's wundersame und kuriose Welt der Halbwahrheiten, Myten und Vorurteile über Homosexuelle", oder überlegt sie grade mit was sie uns als nächstes erheitern wird? B****** was sagst du dazu?

Ich sage: 

Das passiert halt wenn man erst schreibt und sich dan überlegt wie man das geschriebene überhaupt argumentierten  kann. 

*Das Publikum aplaudiert anerkennend*

0

Hallo,

es gibt ja die (unbewiesene) Theorie, dass homophobe Personen selbst homoerotische Neigungen haben, diese aber verleugnen und sich deshalb   möglicherweise durch Schwule und Lesben bedroht fühlen, weil Homosexuelle sie an ihre eigenen, ähnlichen Neigungen erinnern...also, wer weiß?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube Heterosexuelle sind sicher in Ihrer Sexualität. Es wird nichts infrage gestellt. Ich erlebe auch keine Diskussionen von Heterosexuellen bzgl ihrer Sexualität.

 Die meisten Fragen zu dem Thema stellen auffällig oft Homo Bi oder (vor allem) Transsexuelle

Diese Minderheit hinterfragt ständig die eigene Sexualität. Mit Sicherheit nicht weil die böse Gesellschaft sie dazu drängt.. Nein ich denke das da innerhalb dieser Minderheit eine Unsicherheit besteht bzgl der eigenen Sexualität.

Also wird die eigene Unsicherheit auf Heterosexuelle übertragen um sich selbst besser oder sicherer zu fühlen - was eigentlich Quatsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Solenostemon 08.10.2017, 23:54

Wenn du Ahnung von dem Thema hättest, dann wüstest du, das es wegen Leuten wie dir, vor allem für Männer, nicht einfach ist, Homosexuell zu sein und viele sich wünschen "Normal" zu sein, damit sie nicht unter Leuten wie dir, leiden müssen, die sie andauernd daran erinnern dass sie "nicht Normal" sind und auch schlimmeres mit ihnen anstellen.

Wenn es Leute wie dich, nicht gäbe, dann würde das Thema Homosexualität, in der öffentlichkeit nicht so stark auffallen, dann wäre es einfach egal, genau so wie ob jemand Rechts und Linkshänder ist. 

0
ninaxx2 09.10.2017, 00:02
@Solenostemon

Ich spreche nie Homos auf Ihre Sexualität an , wieso bin ich also der Grund - Ich oder andere laufen nicht durch die Straßen und belästigen Schwule .. Schwaches Argument

0

darauf würde ich nicht hoffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?