Darauf ansprechen

Darüber kann man unter Kumpeln doch reden, auch unter Heteros. Sag ihm doch, dass du dir auch mal was Geiles anschauen möchtest. Dann könnt ihr euch das vielleicht zusammen ansehen und wichsen. Und da kann ganz schnell mehr draus werden. Viel Glück!

...zur Antwort

Homophobe (bedeutet sie haben Angst vor Homosexualität) Leute sind ja nur darum homophob, weil sie ihre eigenen bi- oder homosexuellen Neigungen nicht anerkennen wollen. Alles was von der traditionellen gesellschaftlichen Norm abweicht, wird von ihnen gehasst, wobei viele gleichgeschlechtlichen Sex im Verborgenen ausüben, Stichwort: Diskretion.

...zur Antwort
Nein (bin männlich)

Nein, aber ich spriche ganz gut deutsch.

...zur Antwort

Diese Frage ist der Hammer! Die allermeisten Schwulen sind weder glücklich noch feminin, sondern mit Frauen verheiratete Männer, die sich vor dem Schwulenhass der Gesellschaft versteckt haben. In deiner Nachbarschaft hast du mit Sicherheit mehrere dieser Art.

Auch in einer fortschrittlichen, rechtsstaatlichen Gesellschaft wie der unseren, begehen viel zu viele Jugendliche Selbstmord, weil ihre Homosexualität von ihren Eltern und Mitschülern nicht akzeptiert wird. Andere reißen deswegen von zu Hause aus, leben auf der Straße und werden Opfer von Prostitution, Drogen und Alkohol.

Wiederum andere versuchen ihre sexuelle Orientierung durch ein extrem maskulines Erscheinungsbild zu kaschieren. Dementsprechend bietet sich die rechtsextreme Szene an, schwule Neonazis, Skinheads und Hooligans gibt es jede Menge. Für sie ist es ein Ausweg, ihre eigene Homosexualität vom Klischee der verweichlichten, femininen zu distanzieren.

...zur Antwort
Ja, bin homo/bi

Schon vor der Pubertät habe ich gern mit einigen meiner Spielgefährten rumgefummelt, ohne genau zu wissen was Sex ist.

Mit 12 ging es oral schon zur Sache, mit 14 wollte ich unbedingt meine Unschuld verlieren, was mir unter Schmerzen auch gelang. Aber schwul wollte ich nicht sein, weil das gesellschaftlich geächtet war (und traurigerweise noch immer ist). So probierte ich es mit einem sehr hübschen Mädchen aus meiner Klasse ... totale Katastrophe!

Möglicherweise haben viele Heteros eine Homophase in der Pubertät. Ich glaube aber eher, dass die naturgegebene Bisexualität aller Menschen in der Pubertät besonders stark zum Ausdruck kommt.

...zur Antwort

Selbstdarstellungen sind natürlich immer total "gut". Jeder Mensch muss für sich allein beurteilen, was er gut oder nicht gut findet.

Die Freimaurer sind ein ziemlich elitärer und exklusiver Verein. Eine Fließbandarbeiterin hat wohl kaum Chancen in diesen aufgenommen zu werden.

...zur Antwort

Es gab auch früher schon Schwulenkneipen, -discos, -Sex Clubs, -saunas, etc., jedenfalls in West Berlin. Die schwule Szene war ganz einfach geduldet.

...zur Antwort
Nix tun

Mit wem du ins Bett gehst oder nicht, geht eigentlich niemanden was an. Aber wenn du dich schon -irrtümlich- geoutet hast, dann belass es dabei. Wenn du jetzt ein Mädchen toll findest, dann sag es diesem Mädchen, aber hänge nicht alles an die große Glocke.

...zur Antwort

Anal Plugs gibt es in allen möglichen Ausführungen, Materialien und Größen bei Amazon, eBay, AliExpress u.a. Wenn du siehst, dass das Müll ist, kannst du ihn - natürlich unbenutzt - zurückschicken. Einfach an eine Packstation oder Postfiliale liefern lassen, so kriegen auch die Eltern nichts mit.

...zur Antwort
Silikon

Die größte Auswahl gibt es in Silikon und, da es sich vermutlich um deinen ersten Buttplug handelt, solltest du dir nicht gleich ein XXL Teil zulegen. Ich persönlich mag sie am liebsten in schwarz und in Ankerform, wie z.B. den hier . Mit versaut hat das nichts zu tun, es ist völlig normal, dass man sich vor allem in der Pubertät für Sex interessiert. Viel Spaß!

...zur Antwort

Eigene Erfahrung: Nein! Frauen sind für Schwule oft sehr gute Freundinnen, aber auf sexueller Ebene läuft gar nichts, schon gar nicht in der Fantasie. Denn sexuelle Anziehung ist im Gehirn verankert und da ist auch das Vorstellungsvermögen zuhause.

...zur Antwort