kann eine batterie leer gehen? also eine ganz normale?

3 Antworten

Batterien entladen sich mit der zeit. Lass sie mal ein paar jahre in der Schublade. Die Energie geht verloren.
Warum und wie weiß ich leider nicht.
Viel Erfolg und viele grüße Luci

Also eine Batterie besteht aus zwei Flüssigkeiten, die wenn sie miteinander reagieren Strom erzeugen. Wenn die Batterie "leer" ist, dann heißt das nur, dass die beiden Flüssigkeiten alle schon reagiert haben und jetzt nur noch das Produkt der Reaktion in der Batterie vorhanden ist

Nein, Handelsübliche Batterien funktionieren ALLE durch eine Kombination aus Metallen und einer Säure. Handelsübliche Rundzellen (z.B. AA) sind alle Trockenzellen, da ist nichts mit einer Flüssigkeit, und schon gar nicht zwei!

0

Umgangssprchlich "Batterie leer" bedeutet, dass die Batterie verbraucht ist.

Die ist ganz und gar nicht leer in Sinne von "Inhalt weg". Der gesammte Inhalt bleibt in der Batterie enthalten.

In einer Batterie reagieren Metalle mit einer Säure. Eines der beiden Metalle (der Minuspol) wird dabei zersetzt. Warum dabei Strom entsteht und welche Rolle die Materialpaarung (Art der verschiedenen Metalle) bei der Spannung hat lernt ihr noch in Chemie.

Da bei einer Rundzelle der Becher, also das Gehäuse der Minuspol ist und der sich beim verbrauchen der Batterie von innen heraus auflöst entsteht der Eindruck eine Batterie wird leichter wenn die "leer" ist. Wägt man die in der Hand, erweckt das weichere Gehäuse den Eindruck, die Batterie wäre leichter geworden was nicht stimmt. Aber man kann tatsächlich fühlen ob eine Batterie leerer ist als eine andere.

Der Begriff "Batterie" ist bei Rundzellen falsch. Der Begriff Batterie bedeutet das zusammenschalten gleichartiger Einheiten. Bei Rundzellen handelt es sich aber immer nur um eine Einheit, es ist also eine galvanische Zelle und keine Batterie, Zur Batterie werden die aber wenn man mehrere in einen Batteriehalter steckt, einzelnd in der Verpackung sind es aber keine Batterien!

Was möchtest Du wissen?