Kann ein Flugzeug wirklich, natürlich ohne zu zerschellen, auf dem Wasser notlanden?

6 Antworten

Das geht, ist aber nicht einfach. In New York ist mal einer auf dem Hudson River gelandet, weil die Triebwerke beide defekt waren und er es zu keinem Flughafen mehr geschafft hätte. Schau dir mal auf youtube das Video dazu an.

Flugzeuge waren früher schon in deer Lage, Notwasserungen zu überstehen, auch große, zb Notwasserung einer Boeing 377 Stratocruiser 1955 nach 2fachem Triebwerksausfall. Die Maschine zerbrach dabei zwar in 2 Teile, trotzdem haben alle überlebt. Das Flugzeug war beim Aufprall 180 km/h schnell. Und nicht zu vergessen die Notwasserung einer Convair 1954 im Ärmelkanal. Auch hier haben alle überlebt, das Flugzeug trieb noch eine Weile, sank dann aber. Die Passagiere übrigens ertranken alle mangels Schwimmwesten, seit diesem Unglück sind Schwimmwesten daher Pflicht.

Das hängt vom Winkel des Aufsetzens ab (denk an den Stein, der über das Wasser "hüpft", wenn man ihn geschickt wirft) und der Wasseroberfläche. Wenn es keine Wellen gibt und das Flugzeug sehr flach aufsetzt (ohne zu "hüpfen" wie der Stein), gleitet es weiter. Allerdings sind die Triebwerke oft im Weg, wenn das Flugzeug aufsetzt; und dann würde es sich wegen des Widerstands der Triebwerke, die ja unter Wasser sind, überschlagen. Es gibt allerdings Flugzeuge, die die Triebwerke oberhalb der Tragflächen bzw. oberhalb des Rumpfbodens haben

was in der realität nicht zusehen ist, kann man in einem Film sich anschaun! die Filmredakteure machen oft solche Szenen, die in Wirklichkeit ganz anders ausgehen würden! z.B. da fliegt ein Auto hoch, nach einem Unfall oder änlichem! Dabei wurde es bewiesen, dass ein Auto so schnell nicht explodieren kann! soviel zu dem thema

Was möchtest Du wissen?