Kann ein Border Collie auch in einer Wohnung gut unterkommen?

10 Antworten

@ mimisia14

Bitte schau in einen Hundeführer, Rasseführer rein, dort bekommst du die genaue Beschreibung, was ein Border Collie für Ansprüche an seinen Besitzer stellt.

Dann überlege gut, ob du und deine Familie dem voll und ganz, rund um die Uhr gerecht werden könnt.

Artgerecht ist was anderes. Der Border Collie ist ein Arbeitshund, wenn du kein Vieh zum hüten hast dann lass es bitte. Wozu möchtest du denn einen? Weil, er hübsch aussieht? Aussehen ist nicht alles.

Dir scheint es aber auch grundsätzlich an Hundewissen zu fehlen. Man kann jeden Hund in einer Wohnung halten, er muss nur draussen entsprechend ausgelastet werden. Informiere dich lieber noch einmal.

Ich halte meinen Border Collie auch artgerecht ohne Vieh!!

Man muss sehr viel mit ihnen machen trotzdem heißt es nicht das man Vieh braucht. Ich habe kein Vieh aber dafür macht meiner Agility usw. Er ist deswegen sehr ausgeglichen.

Entäuschend das sie sowas von so einer tollen Rasse sagen mit der man viel machen kann. Ich versteh sie ja aber manche schaffen es ohne Vieh.

1

Hallo, Mimisia! Ich hoffe mal, Du bist nicht 14???? Zu Deiner Frage kann ich Dir nur sagen, daß ich 2 Deiner gewünschten Sorte kenne. Einer gehört einer Familie mit 2 erwachsenen Jungs, die noch zu Hause wohnen in einer relativ kleinen Wohnung. Alle 4 Personen sind abwechselnd mal zu Hause, mal nicht. Der Hund ist völlig unausgeglichen, da er keine Aufgabe hat und daher sehr schwer zu händeln (kleine oder größere Kämpfchen mit andere Hunden sind jederzeit drin). Die Leute haben GAR KEINE Ahnung von dieser Rasse, der 4. Hundetrainer ist "verschlissen". Der Andere ist ein Traumhund!!! Zwar völlig aufs Herrchen fixiert, aber ohne jegliche Aggression! Sie wohnt mit "ihrer Familie" zwar in einem eigenen Haus mit Garten, in dem sie sich gerne aufhält....aber das Herrchen fordert sie TÄGLICH mehrere Stunden auf einem Feld oder im Wald. Das Herrchen sagte zu mir, daß es (die Hündin ist jetzt 6) 4 Jahre gedauert hat, bis sie so ist, wie sie ist...und das ohne Zwang, sondern nur mit liebevoller Ausdauer! Geschichten von zu Hause sind allerdings manchmal entgegengesetzt....sie klaut!!! Aber das kann man übersehen, denke ich! Also, mein Rat....gehalten werden können Borders in einer Wohnung, aber nur, wenn sie täglich mehrere Stunden draußen und drinnen gefordert werden! LG Tonimama

Jeder Hund kann in einer Wohnung gehalten werden, wenn einige Sachen erfüllt werden:

  • gaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Auslauf
  • vom Hund abhängik: gaaaaaaanz viel Kopfarbeit

Als Beispiel nehme ich mal unsere: Haben selbst 2 Hunde: einen Bullterrier und einen Staff-Bull. Beides Rüden. Wenn ich mit denen fertig bin, schlafen sie die ganze Zeit xD

Meine Frau ist Hausfrau, und wenn ich auf Arbeit bin, geht sie mit den beiden JEDEN TAG ca für 2 Std Fahrrad fahren! Im Anschluß wird dann noch ne halbe Stunde was für den Kopf getan... dann wird mal in der Wohnung Trockenfutter versteckt, oder "Tricks" geübt. Dann haben sie JEDEN TAG so von 12 Uhr bis 15 Uhr was gutes getan und schlafen bis nächsten Tag um 10 Uhr. ( Wenn man sie lässt ^^ )

Es ist alles eine Frage wie man mit den Hunden umgeht. Man kann zum Beispiel auch etwas weniger raus, dafür aber mehr für den Kopf tun. Kopfarbeit ist für viele Hunde bedeutent anstrengender als Sport.

Zur Info: wir haben 72 m² und die Hunde können davon ca 50 m² nutzen... was sie aber nicht tun... ^^... sie schlafen lieber xD...

Manche Hunde sollten auch nicht zu viel Platz haben, weil ihre Psyche dann den Raum nicht überblicken kann und sie nervöse Wesen werden... Dank der dummen Verzüchtung des Menschen!

Hallo, ich habe selber einen Border Collie der mit mir in einer Wohnung wohnt. Ich habe ihn vor 2 Jahren übernommen weil der vorige Halter krank geworden ist und nicht mehr lebt. Der Dicke wäre also ins Th gekommen und das mit einem Jahr. Er ist nun mein Lebensinhalt. Ich bin zwar am Tag 8 Stunden außem Haus aber ich gehe natürlich sehr viel mit ihm raus. Morgen mindestens 1 Stunde mit anschließend 15 Minuten Kopfarbeit. Nachmittags 3-4 Stunden spazieren im Rudel (4-5 Hunde) oder Radfahren je nach Wetter. Dabei wird mal ne runde Frisbee oder Fußball(Treibball) gespielt und Tricks eingeübt . Anfangs hatte ich auch Zweifel ob ich es schaffe, aber ich kann mit beruhigtem Gewissen schlafen gehen.

Es ist wirklich wichtig das der Border ausgelastet wird, körperlich sowie Geistig. Aber aufpassen, denn sehr schnell passiert es das daraus ein Junki wird. Hippelig und total überdreht. Beispiel überpaisste Agillity Junkies die alle zwei Tage trainieren. Das tut nicht Not. Wenn mann sich mal intensiv mit der Arbeit des Borders und einem Schäfer anschaut wird man sehen das der Border maximal 4 Stunden am Tag am Tier arbeitet und im Winter sogar noch weniger bis garnicht.

Es ist also wichtig ein gesundes und ausgeglichenes Mass zu finden.

Manche Leute tun sich hier einfach nur wichtig !!!

Was möchtest Du wissen?