kaninchen löwenzahn

15 Antworten

Bei der üblichen Stallhaltung von Kleintieren wie Kaninchen und Meerschweinchen ist es so, dass sie am Abend die letzte Fütterung bekommen. Am Morgen haben die Tiere normalerweise über 12 Stunden keine frische Mahlzeit bekommen und sind dementsprechend ausgehungert. Sogar die Heuraufen sind meist leer gefressen oder enthalten nur noch Heureste, die kein Tier zum Fressen animieren. ...der ihnen frisch gerupftes und damit auch normalerweise taunasses Gras gibt, überfressen sich die Tiere schnell und massiv. Sie haben Heißhunger, dazu einen eher leeren Darm, in dem sich kaum Rohfaser befindet und eine langsame Verdauung. Durch die so verlangsamte Verdauung, die fehlende Rohfaser und dadurch, dass wegen dem Heißhunger viel Futter auf einmal aufgenommen wird und im Magen/Darm regelrecht zusammen klumpt, kommt es dort zu Aufgasungen. Durch die Flüssigkeit erhitzt das Grünfutter im Darm zusätzlich (Wasser ist ein guter Wärmeleiter). Also: matschiges, sehr feuchtes Grünfutter fängt schneller an zu gären. Wird es im Darm nicht durch Rohfaser zerrieben und schnell durch den Darm transportiert, verklumpt das Futter und es bilden sich an diesen Stellen gefährliche Gasblasen im Darm. Quellehttp://www.diebrain.de/nh-feuchtesfutter.html

Hey,

Warum? Das ist völliger Schwachsinn. Wenn das stimmen würde, wären schon alle wilden Kaninchen ausgetorben.

Wenn der allerdings warm wird über längere Zeit, kann der gären, wie alles andere an Frischfutter auch, und das soll dann Bauchschmerzen machen.

Liebe Grüße, Flupp

aso okeij gestern hab ich den nassen löwenzahn (hat geregnet) auf dem balkon gelegt und dann wars nur noch ein bißchen nass :)

0
@jasminRawrrKeks

Das wird denen nichts gemacht haben. ;-)

Es regnet ja draußen auch und sie fressen es.

0

Auch fechtes oder nasses Futter darf ohne probleme gegeben werden. wenn die Tiere die Futtermittel kennen und eine gesunde verdauung haben, bekommen sie damit keine probleme genauso wie es mit abgetrocknetem Futter so ist . A. Auch getrockenter Löwenzahn wird im Mund eingespeichelt und Magen mit Flüssigkeit vermischt. B. Zudem trinken die Tiere ja auch immer wieder C. oder sie nehmen mit Frischfutter immer auch zeitgleich viel Flüssigkeit auf. Ob das Wasser nun auf oder im Futter ist, ist wurst, die Futtermasse kommt im Magen immer gleich an ;)

Die obere Erklärung macht gar keinen Sinn.

Zumal der Kot im darm entwässert ist, sonst hätten die kaninchen ihr leben lang Durchfall.

Nur gärendes Futter ist gefährlich, also welches das länger af einem haufen rumliegt und vor sich hin gammelt besonders wenn es an der Sonne steht.

neben Löwenzahn solltest du noch viele andere kräuter, zweige und Gräser anbieten, das ist die Urnahrung der Langohren und mega gesund.

Hallo alle Antworter, ich fand Eure Beiträge sehr aufschlußreich und interessant. Abgerundet würde ich sagen: es kommt auf das Tier darauf. Generell soll man neues Futter (je nach Saisonangebot) immer erst in kleinen Mengen geben, damit der Magen sich daran gewöhnen kann. Wenn sie es dann kennen, dann kann man auch normale Portionen geben. Wenn man allerdings, wie unser Mädel, eine kleine Fressmaschine hat, muß man halt gucken wegen den Mengen, wenn es Saisonfutter bedingt wieder was neues gibt. Nasses Grünfutter habe ich bisher auch nicht gegeben, aber nach den argumenten, werde ich es auch ausprobieren. Vielen Dank für die veielen Infos.

Warum sollten sie keinen nassen Löwenzahn fressen dürfen? Das stimmt nicht. Ich wasche den Löwenzahn zwar auch nicht vorher ab, aber auch wenn ich es machen würde, dürften meine Kaninchen ihn trotzdem fressen.

Allerdings sollte man nassen Löwenzahn nicht in zu großen Mengen verfüttern.

Was möchtest Du wissen?