Kaminofen, Polar Neo Vantage W+ oder lieber Hark 44 Gt ecoplus?

2 Antworten

Ich habe jetzt den ersten Winter mit dem Oranier Polar Neo 6 W+ geheizt und kann ihn nur empfehlen. Wir haben in fünf Monaten etwa 6 Raummeter Holz benötigt.

  1. W+ Der zusätzliche Wärmestein speichert die Wärme über Nacht. Man kann ihn auch zweimal täglich anheizen, in der Übergangszeit ist das ausreichend.
  2. Nach Absprache mit dem Bezirksschornsteinfeger haben wir uns für 6,5 kw Leistung entschieden. Das ist für 131 m3 ausreichend, auch wenn das Haus nicht so gut isoliert ist. Das Abgasverhalten ist besser, wenn er tüchtig brennen muss, als wenn man ihn ständig die Luft abdreht. Das führt zu Glanzruss, Versottung des Kamins und genervten Nachbarn. Also immer darauf achten, dass der Ofen wirklich eine Flamme hat und nicht nur der Scheit kokelt.
  3. Der Ofen tickert zwar beim Aufheizen und Abkühlen, es gab jedoch keine Riss oder Beschädigungen dadurch, völlig normal, denke ich.
  4. Die Glutwanne könnte etwas tiefer sein, wenn wirklich viel geheizt wird, muss man die Glut immer nach hinten schieben.
  5. Die Beschichtung des Innenraumes ist nicht so stossfest wie beschrieben, das Holz sollte vorsichtig nachgelegt werden. Die Färbung bleibt nicht ganz so hell, sieht aber weiterhin freundlich aus.
  6. Die Specksteinoberfläche ist einfach zu reinigen, Sandstein wollte ich nicht, da immer ein Schluck Tee oder Wein verschüttet werden kann. Der offenporige Sandstein ist dann versaut. Speckstein kann sogar abgeschliffen werden.
  7. Heute war der Schornsteinfeger da, ich darf ihn auch nach 2024 benutzen. ;)

Geliefert und montiert wurde der Ofen vom Ofenhaus Schulte in Hocheim, die wirklich gut beraten haben und die Montage echt gut gemacht haben.

Ich würde den Oranier jederzeit wieder kaufen. Unkompliziert in der Bedienung verzeiht er auch mal einen zu grossen Holzscheit, man kann beruhigt das Haus verlassen. Der Ofen lohnt die Ausgabe, eine Installation durch einen Ofensetzermeister nach Beratung durch den Bezirksschornsteinfegermeister ist empfehlenswert. Mein Hund, meine Frau und ich lieben das Teil (in dieser Reihenfolge).

Grüsse Andreas

Beides sind Öfen der Oberklasse.

Ich besitze seit 2017 einen Hark 57 ecoplus und muss sagen, dass ich die Entscheidung nicht bereut habe. Durch das "Ecoplus" verbraucht der Ofen wirklich weniger Holz als das gleiche Modell ohne dieses Feature (ich kenn jemanden, der den gleichen Ofen ohne ecoplus hat)

Der Orianier macht aber auch einen sehr guten Eindruck.

Ich würde hier dann nur noch nach Optik entscheiden :-)

Ein kleiner Hinweis: Der Oranier kann Holzscheite bis 33 cm verkraften. Ein Hark mag am liebsten 25 cm Scheite. Manchmal ist 33er Brennholz billiger als kürzer geschnittenes.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Okay super danke für deine Antwort hatte beim Hark ein paar bedenken weil ich über ein paar foum's gelesen hatte das der Feinstaubfilter Probleme macht

0
@Bartholomaus549

Diese Probleme mit dem Filter gehören der Vergangenheit an. Das sind auch uuuuuuarlte Einträge, die kenne ich auch. :-)

Es ist auch nicht mehr so, dass der Filter eine Wirkung hat. Denn eine Öffnung ca. 5x30 Cm lässt den Rauch ungefiltert passieren.

Dennoch hat der Ofen seine Abgaseinstufung und behält sie auch.

1
@Colopia

@Colopia danke für deine Auskunft das mir sehr weiter geholfen

0

Was möchtest Du wissen?