Älteren Kaminofen wieder in Betrieb nehmen - was ist zu beachten.

3 Antworten

Der Kamin (Schornstein) muss gekehrt sein und Du könntest einen Zugtest selbst machen. Eine Seite Zeitungspapier leicht knüllen, im Ofen anzünden und Tür zu. Wenn die Seite schnell und ohne viel zu qualem verbrennt, die Asche-Flocken teils abheben, ist der Zug in Ordnung. In diesem Fall kräftig nachheizen, am besten 2 Stunden lang, damit der Schornstein austrocknet. Dann sollten kleinere Feuerchen auch kein Problem mehr sein. Viel Spaß auf dem Bärenfell!! ;-) Ansonsten den Bezirksschornsteinfeger konsultieren.

Unter Berücksichtigung eurer Vorschläge möchte ich ein kurzes Feedback zur Inbetriebnahme des Kaminofens geben.

Bei ebay eine Schornsteinfegerausstattung für 40,- Euro gekauft. Den Kaminofen sauber ausgekehrt und nach Beschädigung begutachtet. Dichtungen an der Tür überprüft und Glasscheibe gereinigt. Im Anschluss die Abdeckung vom Schornstein entfernt und mit Kaminkehrbesen gereinigt. Abdeckung wieder angebracht und reichlich Asche aus dem Kaminofen entfernt. Im Anschluss den Betrieb vorsichtig in Betrieb genommen und dann vermehrt aufgeheizt.

Funktioniert alles einwandfrei - vielen Dank für eure Hilfe.

Laß ihn vorsichtshalber von einem Kaminkehrer kontrollieren und abnehmen.

Kann ich an einen wasserführenden Kaminofen ohne Pumpe/Wasserspeicher einen Heizkörper anschließen?

Ich habe vor, mit einem wasserführenden Kaminofen (17kW) zu heizen. Kann ich damit einen Heizkörper auf der anderen Seite der Wand beheizen? Funktioniert die Wasserzirkulation ohne Pumpe? Ich besitze keine Zentralheizung. Wo ist die Obergrenze an "Druck", die so ein Ofen erzeugt? Im Idealfall wurde ich nämlich gerne noch weitere Zimmer mit Heizkörpern ausstatten.

...zur Frage

Wo gebrauchten Kaminofen verkaufen

Hallo,

ich habe mir vor 2 Jahren einen Kaminofen von Justus das Model Gero zugelegt. Soweit alles Bestens, der Ofen erbrachte die erwartete Leistung hat wirklich eine schön große Scheibe. Auch die verarbetung des Schamotts ist sehr hochwertig. Kein Baumarkt Schamott. Nur leider musste ich vor 1 Jahr die Wohnung wieder abgeben und in eine andere größere ziehen. Seit dem steht der Ofen im Keller ist gerade mal eingebrannt. Er war sage und schreibe 3 Monate im Betrieb und wurde auch nach Vorschrift eingebrannt. Stinken tut er im gebrauch nicht mehr.

Nun meine Frage, wie bekomme ich mein Kapital zurück?

...zur Frage

Darf dieser Kaminofen neu verbaut werden?

Hallo, Ich möchte einen gebrauchten Kaminofen mit der DIN Nummer 18891, Bauart 1 Neu anschließen. Kann mir jemand die Frage beantworten, ob das nach der neuen Verordnung noch zulässig ist?

...zur Frage

Kaminofen, Gesetze und Bestimmungen

Hallo,

ich habe einige Fragen zur Aufstellung eines Kaminofens.

Wir wollen einen Eckkamin selbst Mauern und bekacheln mit hilfe eines kamineinsatzes. Dort wo dieser Kamin hin soll stand früher ein Ofen. Der Schornstein ist ca. 6-7 meter hoch und besitzt einen Lochmaß von 150 x 150 mm. Bevor wir den alten Ofen abgebaut haben, haben wir den Schornstein nochmal vom Schornsteinfeger begutachten lassen und abnehmen lassen. Der Kaminofen wird im Wohnzimmer stehen und hat keinen direkten Zugang zur Küche. Folgende Einsätze stehen in meiner näheren Auswahl:

-Kamineinsatz Focolare 60 Piano -Ferlux C 17 SW- exterior -Kamineinsatz L 7 LISEO

Nun weis ich nicht so recht welchen ich nehmen soll und welche weiteren Bestimmungen ich beachten muss. Ich habe mich schon bei einem Ofenbauer erkundigt aber dieser wollte mir nur bedingt helfen.

Ich weis nicht ob ich eine externe oder interne Luftzufuhr brauche und was ich bei jeweiliger beachten muss?

Was muss ich noch beachten?

Hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Viele Grüße.

...zur Frage

Sauerstoff-bzw Luftverbrauch beim Ofen

hallo.....

mich bewegt folgendes: ein kaminofen kann meines wissens nach den sauerstoff (ca21%) natürlich NICHT vom stickstoff (ca 79%) trennen. er verbrennt schlichtweg LUFT. wäre der raum jetzt hermetisch dicht und keine externe zufuhr angeschlossen, brennt es theoretisch nur kurz und geht dann aus, da ansonsten ein vakuum entstehen müsste. in einem altbau zieht durch kleinste ritzen und fugen luft herein, der ofen brennt weiter, der luftdruck im haus bleibt gleich. exakt die menge luft, die durch den schornstein entweicht, muss wieder nachdringen. frage: wieso liest man immer wieder, dass der ofen sauerstoff verbraucht?! wie soll da ein sauerstoffmangel entstehen?!?wieso haben trotzdem viele - auch ich - den eindruck,dass man nach einiger zeit müde wird? nach meiner überlegung kann der sauerstoffgehalt in der raumluft nur durch einen verursacher sinken, nämlich durch MICH, da meine ausatemluft eben nicht durch den schornstein geht!!! alles jedoch , was der ofen verbraucht, MUSS wieder nachdringen, sonst würde er erlischen.....

hab ich einen denkfehler?!

danke für - wohlüberlegte - antworten ;-))

...zur Frage

Frage zu Wasserführenmdem Kaminofen?

Hallo, ich habe zur zeit eine Gastherme zuhause die mir die Wohnung aufheizt. Jetzt möchte ich die Gastherme abbauen und einen Wasserführenden Kaminofen einbauen. Diesen Ofen möchte ich an die Vor und Rücklaufleitungen der Heizunganschließen.Ich werde noch ein Ausdehnungsgefäß montieren und eine Zirkulationspumpe.Wassermöchte ich damit nicht erwärmen also kein Trinkwasser Erwärmung. Meine Frage zu dem direkten anschließen an die Zentralheizung ist ob ich noch weiter Bauteile benötige und wie wird die Wassertemperatur geregelt? also z.B konstant 80grad . Es handelt sich um den Ofen Ostarius WF 20kW . http://www.kaminofen-store.de/wasserfuehrender-speckstein-herd.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?