Kaktusfeigen: Kann man sie roh vom Kaktus essen und welche Farbe müssen sie haben?

7 Antworten

Sie sollten gelb-orange sein und ein bißchen weich. Vorsicht beim schälen, an den "Pickeln" sind ganz feine Kaktusstacheln, die bohren sich ganz fies in die Haut wenn man nicht aufpasst. Am besten ein Geschirrtuch doppelt nehmen und damit festhalten beim schälen.

Klar kann man sie direkt vom Kaktus weg essen, wenn sie rötlich und weich sind. Hierzulande eher nicht, denn sie werden in der Regel überhaupt nicht reif. Aber beim Ernten schön Handschuhe tragen, die kleinen Stacheln, die so genannten Glochiden, sind ganz schön fies, vor allem, wenn sie im Mund stecken. Dagegen hilft, die Frucht kräftig mit einem Tuch abzureiben und am Besten aufschneiden und auslöffeln,

sie müssen orange sein. und man isst sie roh. ich wüsste auch nicht wie man die sonst essen sollte

Grün sollten sie nicht mehr sein, leicht weich und ein leichter Duft zeigt Reife an.

LG Sikas

Hallo, Die Farbe ist gelb-rot, Geschmacklich sollten sie an Birnen erinnern. Die "Kerne" kann man ohne Bedenken mitessen, nur nicht direkt zerkauen, sie schmecken etwas bitter. Übrigens, man sagt den Kaktusfeigen allerlei heilende Eigenschaften nach: Sie fördern unter anderem nachweislich die Verdauung, sind krampflösend, wundheilend und stärken sogar die Prostata :-)

Viel Spaß beim Essen... Peter von www.lophophora-williamsii.de

Was möchtest Du wissen?