Jura in Tübingen-NC?

2 Antworten

Es gibt in Deutschland eine Menge unis ohne NC. Wie es in Tübingen ist weiß ich nicht. Ich hoffe aber dass du weißt dass Jura ein anspruchsvolles Fach ist, du wirst weitaus mehr lernen müssen als in der Schule und ich will dich nicht runtermachen oder deinen Traum zerstören, aber ich Weihnacht ob das das richtige für dich ist.

2

Andreas, danke für deine Antwort. Du hast Recht, jedoch generiere diesen Schnitt nur da ich nur das lerne, dass mir spass macht. Bei Gesetzliche Themen, die wir Unter anderem in Wirtschaft behandeln sind eindeutig meine Stärken. Darüber hinaus gefallen mir abstrakte Gesetzestexte. Wie gesagt, da mir die anderen Fächer keinen Spaß machen, werde ich so mittelmäßig abschneiden. Die Frage steht immernoch im Raum, wie stehen meine Chancen in Tübingen?

0
24
@Alaba271905

Wenn du deine Studienunterlagen rechtzeitig einreichst und den nötigen schnitt schaffst stehen deine Chancen gut.

0

noch eine chance im nachrückverfahren an WH Gelsenkirchen?

ich hab mich zum WS 16/17 zum studiengang wirtschaft mit fachabi von 3,2 beworben. Bei Hochschulstart steht "zulassungsangebot aktuell nicht möglich", also werde ich locka keine zusage mehr bekommen im Hauptverfahren. Nun kamen die NC-Werte raus und der liegt bei 2,9. Hab ich da noch Chancen reinzukommen? Ich befürchte eher nicht , liege bei rang 748. Danke für die Antworten

...zur Frage

Jura studieren mit schlechtem Abitur?

Hallo,

ich mache dieses Frühjahr mein Abitur, mein Notendurchschnitt wird irgendwo zwischen 2,5 und 2,8 liegen. Wie stehen meine Chancen, anzufangen, Jura zu studieren in Mannheim/Heidelberg/Karlsruhe/Frankfurt? Ich bin durch an Recherche sehr gegenteilige Informationen gekommen, die sich explizit widersprechen. Pauschal höre ich manchmal einen notwendigen NC von 1,2/1,4, jedoch oft auch die Behauptung, man würde oft auch mit einem Notendurchschnitt von 3,1 Jura studieren können.

Des weiteren belege ich in der Kursstufe Gemeinschaftskunde und Latein, Englisch ist meine Muttersprache und wird von mir fließen gesprochen und ich halte mich selbst für einigermaßen wortgewandt in Deutsch. Wirken sich meine Oberstufenfächer positiv auf meine Chancen auf, da sie ja sehr hilfreich sind und mein Interesse zeigen?

Des weiteren; kann ein freiwilliges soziales Jahr während der Wartezeit gemacht werden? Oder noch viel mehr: Wenn ich ein halbes Jahre warten müsste auf einen Studienplatz, jedoch ein Jahr anderweitiges tue, kann ich dann immer noch "direkt" studieren oder komme ich erneut in die Warteschleife?

Danke für die Beantwortung meiner Frage.

...zur Frage

Ich will Lehramt studieren - aber mein NC ist zu schlecht (langer Text)

Hallo Leute,

Ich will auf Lehramt studieren (Fächerkombination Geschichte und Kunst).

Die Kombi ist in Hamburg und Berlin möglich (andere Orte eher nicht), aber ich habe einen zu schlechten NC und ich will nicht 5 Jahre warten, bis ich studieren kann.

Ich möchte wirklich unbedingt Lehrerin werden und ich habe auch künstlerisches Talent, aber mein NC (vorraussichtlich ein dreier schnitt - schlechtestens 3,3 und bestenfalls vielleicht noch 2,9) ist viel zu schlecht für Geschichte und Erziehungswissenschaften (an der Uni Hamburg und HU Berlin).

Ich wollt schon so lange Lehrerin werden, weil ich gerne mit Menschen arbeite und Sachen gerne erkläre, außerdem fand ich meine Lehrer immer irgendwie furchtbar im Bezug auf Umgang mit Menschen etc. und außerdem wollte ich ein Vorbild für andere Migranten sein, weil es ja nicht so viele Lehrer mit einem Migrationshintergrund gibt.

Nur mein NC ist leider nicht zureichend und jetzt steh ich echt vor einer riesen Kluft und weiß nicht was ich machen soll.

Ich hab einfach immer meine Defizite in Mathe und Biologie gehabt und einen sehr strengen Lehrer in Deutsch und Geschichte (, dessen besten Noten pro Klausuren immer nur 9 oder 10 Punkte waren und der Durchschnitt der Klausuren lag meistens bei 6 Punkten), deswegen ist mein Abitur relativ schlecht ausgefallen. Noch ist nichts entschieden, hab ja noch ein Halbjahr vor mir und die Prüfungen, aber ich glaub es wird ein Dreierschnitt bleiben oder bestensfalls irgendwas mit 2,9...

Ich kann keine 5 Jahre warten (10 Wartesemester), damit ich irgendwie Lehrerin werden kann oder so und eine Ausbildung will ich auch nicht so gerne machen. Ich würde am liebsten sofort studieren. Ausbildung wüsste ich nicht, was ich machen soll und 5 Jahre sind wirklich viel...

Gibt es irgendeine Möglichkeit? Ich hab schon in umliegenden Unis geguckt, aber die haben entweder nicht die Fächerkombination gehabt oder der NC war wie erwartet zu hoch.

Ich will UNBEDINGT Lehrerin werden, UNBEDINGT. Es macht mir wirklich Spaß und Schule als solche wollte ich nie aus meinem Leben loswerden.

Ich hab was von Einklagen, Auslosverfahren, Quereinsteiger etc. gelesen, aber nichts davon ist ja sicher...

Ich weiß, entweder 5 Jahre warten oder Auslosverfahren etc. aber ich hab Angst, dass ich irgendwie 8000 Euro oder so nur dafür ausgebe, um nicht reingelost zu werden in die letzten übrigen Plätze und wie wahrscheinlich man beim Auslosverfahren reinkommt, ist ja auch relativ niedrig...

Quereinsteiger hab ich bis dato immer nur im Zusammenhang mit schon Studierenden gelesen.

Könnte ich theoretisch irgendwas studieren für ein paar Semester und dann Quereinsteigen in Kunst und Geschichte auf Lehramt? Oder geht das nicht?

Und braucht man beim Einklagen wirklich eine deutsche Staatsbürgerschaft?

Danke für Antworten

...zur Frage

Was zur Hölle soll ich nun mit meinem Leben anfangen?

Ich bin jetzt mit der Schule fertig und habe ein nicht ganz so glänzendes Abitur hingelegt (3,2). Wie man sich vielleicht denken kann, weiß ich nicht so recht, was ich nun studieren soll. Ich würde gerne dieses Jahr zum Wintersemester anfangen, und habe mich für Jura beworben und wurde angenommen. Nur bin ich mir extrem unsicher, ob das was für mich ist. Die diesbezüglichen Vorurteile/Klischees werde ich jetzt nicht niederschreiben, da bestimmt jeder weiß, was gemeint ist. Jura an sich ist mit Sicherheit ziemlich interessant, jedoch bin ich nie ein guter Auswendiglerner gewesen, wie man bescheidenerweise vermuten kann. Eine andere Alternative wäre Soziologie, aber da dieser Studiengang fast überall zulassungsbeschränkt ist, kann ich mir das abschminken. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Mich plagen Zukunftsängste; seit Tagen kann ich nur einige Stunden schlafen. Ich weiß, dass ich Zeit habe und nicht zwangsläufig dieses Jahr schon anfangen muss zu studieren, aber ich würde wirklich gerne dieses Jahr schon anfangen. Eine Ausbildung möchte ich nicht. Ich interessiere mich auch für Psychologie und finde den Beruf als Jugendgerichtshelfer sehr interessant, man muss jedoch dafür Soziale Arbeit studiert haben.
Was soll ich tun?

...zur Frage

Wie wahrscheinlich ist ein Studienplatz im Nachrückverfahren?

Hallo! Eine Freundin hat sich an der Uni Regensburg mit einem Schnitt von 2,9 beworben und ist leider nicht genommen worden. Nc lag bei 2,8! Wie wahrscheinlich ist es, dass sie doch noch im Nachrückverfahren genommen wird? Und hat jemand Erfahrung damit, bis wann man Bescheid bekommt? LG und danke!!!

...zur Frage

Jurastudium Münster - Vorteile?

Hallo ich möchte gerne Jura in Münster studieren. Ich weiß aber, dass ich es wohl nicht schaffen werde einen NC von 1,5 oder besser zu bekommen. Gibt es irgendwelche Dinge die ich machen kann, damit mein NC aufgebessert werden kann? (also ehrenamtliche Arbeit oder ect.?)

Ich freue mich auf Antworten.!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?