Jugendamt, was haltet ihr von unserem Plan?

5 Antworten

deine freundin kann gerne zum jugendamt gehen und dort ihre version der geschichte vortragen. die unterhalten sich dann mit den eltern und hören sich deren seite der geschichte an. dann wird sich zeigen wie viel an der version deiner freundin übrig bleibt.

weder wird jemand vom jugendamt deine freundin nach hause bringen, noch kommt dort jemand einfach so auf anruf hin. würdest du mitbekommen, dass deine freundin geschlagen wird u. rumschreit zu hause deswegen, dann ruf die polizei. die rücken aus, das jugendamt nicht.

Ich denke es ist ein guter Plan. Aber vielleicht reicht es aus wenn sie es dem Jugendamt erzählt und die mit zu ihr kommen.

Heyy habt ihr das schon geregelt? Ich hätte Tipps und könnte vielleicht jede Frage beantworten hatte mit dem ja zutun und wegen fast genau das selbe und wurde auch in Obhut genommen. Kenne mich da eig gut aus. Ich hatte auch sehr viele Pläne die ich durchgezogen hab hahah

Wenn es zu akuter Gewalt gegenüber deiner Freundin kommt ist die Polizei der richtige Ansprechpartner, nicht das Jugendamt. Die Leute von Jugendamt können nicht so einfach in Wohnungen eindringen.

Klar könnt und solltet ihr mit dem Amt Kontakt aufnehmen am besten vorab telefonisch. Und da klärt sich vielleicht schon wie es weitergeht.

Hi.

Ich hab Respekt vor Dir, weil Du dich so einsetzt! Du bist ein echter Freund!

Grundsätzlich ist der Plan gut. Vielleicht zeigst Du dem Jugendamt mal die Frage, also den Text hier? Wenn die Lesen, dass ihr darauf baut, dass deine Freundin so verprügelt wird, dass sie verletzt wird, müssen sie eigentlich direkt handeln!

Ich hab in der anderen Frage viele Ansprechpartner hinterlegt. Wenn Du bezeugen kannst, dass Du es siehst, sehr gut. Aber es muss auch anders gehen.

Jedes mal, wenn sie in Zukunft eine Verletzung durch Gewalt hat, sollte sie das ärztlich bestätigen lassen. Hoffentlich wird es dazu nicht mehr kommen! Vielleicht mit blauen Flecken, dem lockeren Zahn oder Verletzungen statt zur Schule morgens zum Krankenhaus, und dann vom Krankenhaus direkt zum Amt.

Gibt es einen Vertrauenslehrer, Sozialarbeiter oder Schulpsychologen, den deine Freundin kennt, oder mit dem sie mal reden würde? Um dort Rückendeckung zu holen. Du kannst auch mit jemandem von der Schule reden! Ihr könnt erstmal Kontakt aufnehmen mit dem Kinderschutzbund oder der Caritas, je nach dem, wer schneller antwortet.

Wichtig ist, dass ihr jetzt überlegt handelt. Ist immer gut, wenn man mit Menschen spricht, die sich auskennen.

Hier nochmal die Adressen:

  • 08000 116 016 www.hilfetelefon.de Psychische und physische Gewalt. Für Mädchen und Frauen. 24 Stunden
  • www.krisenchat.de 24 Stunden über WhatsApp erreichbar. Ausgebildete Psychologen.
  • https://www.jugendnotmail.de/ Einzel-Chat dienstags 17 bis 19 Uhr, donnerstags 19 bis 21 Uhr und freitags von 18 bis 20 Uhr Bis 19 Jahre
  • [U25] Hilfe per Email bis 25 Jahre
  • https://nina-info.de/save-me-online/ Per E-Mail oder Telefon. Beratung bei Mobbing und sexueller Belästigung, Missbrauch. Egal ob in der Schule, zu hause oder im Internet.
  • Es gibt unter 116 111 die www.nummergegenkummer.de, da kann man anrufen oder auch hinschreiben, chatten. Gratis, anonym. Montags bis Samstags von 14 Uhr bis 20 Uhr. Dort findest Du Menschen für den Austausch.
  • In vielen Städten gibt es Kinderschutzzentren mit zahlreichen Angeboten für Eltern und Kinder https://www.kinderschutz-zentren.org/zentren-vor-ort Eins ist in Sankt Gallen – CH

Außerhalb des Internet:

  • Jugendzentren, Jugendclubs, Jugendfreizeiteinrichtungen bieten auch Gespräche an mit den Sozialarbeitern.
  • Vertrauenslehrer*In, Sozialarbeiter oder Psychologen an der Schule
  • Du kannst auch den Kinderschutzbund anrufen oder anschreiben, anonym, die helfen auch weiter! Gilt für Kinder und Jugendliche.
  • Bei Gewalt, chaotischen und toxischen Familienverhältnissen kann man das Jugendamt anrufen, auch anonym. Da kann man sich erkundigen, was die anbieten, beispielsweise Familientherapie. Man kann ausserhalb der Sprechzeiten des Jugendamtes beim Kinder- und Jugendnotdienst vorbeigehen. Am besten vorher anrufen!
  • Bei akuter Gewalt: Polizei anrufen.

Für alle Altersgruppen:

  • 0800 111 0 111 ist die www.Telefonseelsorge.de, 24 Stunden erreichbar! Telefonieren oder chatten. Chats mit Terminvergabe, also gut planbar
  • Es gibt örtliche Krisendienste, die stehen im Internet, da kann man anrufen. Teilweise auch schreiben.
  • Die örtliche Caritas bietet fortlaufende Gespräche an. Eventuell auch Emailberatung, mal anfragen. Findest Du im Internet. Hier gibt es feste Ansprechpartner, dauerhaft.

Und lass dich nicht entmutigen, auch nicht von den teils negativen Antworten, wenn jemand Anspielungen macht, das sei nicht schlimm, meide diese Leute, du kannst die auch in deren Profil sperren, dann sehen die deine Fragen nicht mehr!

Was möchtest Du wissen?