Jahr mit Aushilfsjob überbrücken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab 1 Jahr lang nichts gefunden und auch nicht gearbeitet. Am 01.08.2016 habe ich dann meine Ausbildung in einem der besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands begonnen. Damit will ich sagen, dass du dir nicht den Mut nehmen lassen solltest. Ich habe so oft nach Jobs gesucht und es hat nie geklappt, ich habe mir so viele Gedanken darüber gemacht und trotzdem war am Ende alles gut. Natürlich solltest du dich trotzdem um einen guten, einschlägigen Aushilfsjob bemühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heelyfan
16.08.2016, 18:29

Ein Praktikum in dem Bereich, der für deine Ausbildung in Frage kommt, wäre natürlich auch eine super Lösung. Allerdings sind Praktikumsplätze erfahrungsgemäß sehr schwer zu finden.

0

Die Argumentation ist halt schon wirklich dürftig. "Ich war zu spät dran." Das kommt beim Ausbildungsbetrieb sicherlich nicht gut an.

Aushilfsjob schön und gut, aber du sitzt ja dann auch sehr viel auf der Couch herum. Diese Zeit solltest du nutzen um ein Praktikum o. ä. zu absolvieren. Oder die Kompromisslösung und besser: halbes Jahr Praktikum (zudem gut für die Bewerbung), halbes Jahr arbeiten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DSCole
16.08.2016, 17:44

Hab auch schon überlegt ob ich ein frewilliges soziales jahr machen soll ... kommt besser rüber odet?

0

Das einzige das schlecht ankommt ist wenn du nichts machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Praktikum im angestrebten Beruf wäre besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DSCole
16.08.2016, 17:45

Leider zurzeit nicht möglich

0

Was möchtest Du wissen?