Ist meine Einstellung krankhaft?

Hallo,

ich (32 Jahre, männlich) leide schon seit langer Zeit an Depressionen, mal stärker, mal weniger stark ausgeprägt, aber immer existent. Ich glaube, dass das Leben keinen Sinn hat, dass es keinen Sinn hat zu kämpfen und zu leiden für etwas, dass man sowieso verliert und im Vergleich zum Tod, keine Bedeutung hat, alleine schon wenn man sich vorstellt wie kurz das Leben im Vergleich zum Tod ist.

Ich denke, dass alle Menschen von Grund auf schlecht sind (inklusive mir) und aufgrund ihres Überlebenstriebes andere fertig machen. Sie wollen die höchsten Positionen besitzen, die meisten Ressourcen, etc. und das funktioniert leider nur, wenn andere weniger haben, was es unmöglich macht, dass viele Menschen auf dem Planeten so wirklich gut leben können. Sie sind alle Egoisten und egal was sie tun, letztenendes tun sie es nur für sich. Aber ich verurteile sie nicht dafür, es liegt nunmal leider in ihrer Natur (im Leben).

Das Leben hat viel mehr schlechtes als gutes zu bieten, wenn man glücklich sein will, dann muss man auch seinen Preis dafür zahlen. Es wird einem nichts geschenkt und oftmals lohnt es sich einfach nicht für ein wenig Glück einen so hohen Preis zahlen zu müssen. Freunde bleiben nur bei dir, solange du ihnen nützt, Geld hast du nur wenn du einen guten Abschluss hast und schuften gehst. Wenn man tot ist, gibt es nichts mehr, dass einen unglücklich macht, verängstigt, um das man sich sorgt, man vergisst all seine schlechten Erinnerungen, man ist einfach von allem befreit. Deswegen verbinde ich mit dem Tod ultimative Freiheit.

Findet ihr, dass meine Einstellung krankhaft ist?

...zur Frage

Ein klares JA ! Das Leben hat soviel gutes und schönes zu bieten, man muss es nur wollen und zulassen.

Mein Tipp:

Begebe Dich in Behandlung, mache Therapien usw., dann wird es auch bei Dir gut !

...zur Antwort

Lasse Dich von Deinem Fitnesstrainer beraten.

...zur Antwort

Wenn Du die Regeln der Verhütung ein hältst kannst Du es gerne versuchen.

...zur Antwort

Das kommt wahrscheinlich am 8.1.

...zur Antwort

NEIN, er ist jetzt selbst der Affe

...zur Antwort

Darf ich eingewiesen werden, wenn ich weiter abnehme?

Also ich hatte Übergewicht und hab abgenommen. Aber laut der Ärzte Meinung zu schnell. Ich wurde Jahre gemobbt usw.. und ich hatte immer schon das Ideal "sehr dünn". Dass man die Knochen sehen kann und man kränklich aussieht. Jedenfalls hatte ich auch Jahre Bulimie, wovon ich meinen Eltern erzählt habe. Dabei wollte ich es eigentlich nicht erzählen. Sie haben dann dem Arzt gesagt, dass ich Hilfe brauche, da ich krank bin und haben für mich einen Termin vereinbart. Ich bin volljährig und kann ja für mich selbst gerade stehen.

Jetzt hab ich mit dem Arzt geredet und der meinte, ein Psychiater wäre sinnvoll. Obwohl ich meinte, ich möchte eigentlich nur etwas an meinem Selbstbewussten mithilfe von Jemandem arbeiten. Abnehmen möchte ich aber trotzdem noch. Einfach weil ich so immer sein wollte, wie ich es mir vorstelle. Der Arzt meinte ..er hatte bereits den Verdacht Essstörung bei mir eingetragen. Obwohl ich normalgewichtig bin.

Ich brauche eigentlich keinen Psychiater wegen einer Essstörung*. Ich finde die Gedanken sinnvoll und sie helfen mir im Alltag. Aber womöglich wird der Arzt dann mit dem Psychiater das Gespräch suchen und ihm mitteilen, dass ich essgestört bin. Dabei breche ich schon seit Monaten nicht mehr und habe es auch nicht vor. Ich möchte nur abnehmen. Ins Untergewicht oder ggf kurz davor.

Ich meine, Jeder hat doch sein Ideal. Ich möchte auch keine Medikamente nehmen müssen. Andere laufen auch mit Untergewicht rum oder mit kurz davor .. Und nur weil ich jetzt eine frühere Bulimie erwähnt habe und der Arzt weiß, dass ich ca 10 bis 13kg abnehmen will .. muss ich jetzt zum Psychiater ? Ich wollte eigentlich nur etwas Unterstützung fürs Selbstbewusstsein ggf.

...zur Frage

Was stellst Du hier die Frage, wenn Du Antworten ignorierst ?

Du hast die Wahl:

  • Nimm weiter ab und schädige Deinen Körper massiv
  • oder lasse Dich jetzt behandeln
...zur Antwort

Das ist zwar kein Kündigungsgrund, aber moralisch verwerflich !

...zur Antwort

Latein ist die Mutter aller Sprachen und es ist absolut sinnvoll, die zu lernen.

...zur Antwort

Das ist völlig normal, evtl. holt er sich Anregungen für neue Spiele ?

...zur Antwort
Ibiza

Das könnte passen

...zur Antwort