Italienisches Windspiel Welpen kaufen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ein Italienisches Windspiel ist kein einfacher Hund. Folgendes gilt es zu bedenken - und das entspricht persönlicher langjähriger Erfahrung

Es sind Windhunde - und wie alle Windhundrassen schwer bis kaum zu
erziehen, weil sie einen sehr eigenen Kopf haben und in diesem Kopf
verfügt das Wörtchen "jagen" über geschätzte 98 - 99 %. Du wirst mit
dieser Rasse also niemals einen sicher abrufbaren, draußen gehorsamen
Hund bekommen.

Daher kann es durchaus auch mit den Katzen zu größeren Problemen kommen - denn Katzen sind jagdbare "Objekte" - aus Sicht eines Windhundes, selbst eines so kleinen wie einem Windspiel!

Es sind sehr temperamentvolle Tiere, die eher selten zur Ruhe finden -
auch nicht, wenn sie gut ausgelastet werden. Wobei das auch eher
schwierig ist, denn frei laufen lassen kann man sie nicht (siehe oben)
und an der Leine werden sie kaum müde.

Ein Windspiel alleine ist eine sehr traurige Sache - sie brauchen
eigentlich unbedingt einen oder zwei Partner, fühlen sich nur unter
Artgenossen wirklich wohl.

Im Gegensatz zu allen anderen Windhundrassen kläffen Windspiele gerne
und viel und lassen sich das kaum abgewöhnen. Ebenso ist es schwierig,
sie zur Stubenreinheit zu erziehen - du wirst i.d.R. immer wieder mal
hier und da eine Pfütze finden.

ABER: es sind auch totale Schmusehunde, die mit ihrem Menschen gerne
auf der Couch und im Bett liegen (und glaube bitte nicht, dass du denen
das abgewöhnen kannst!)

Sie sind auch nicht sonderlich kinderlieb - denn Kinder sind zu ungeschickt, zu laut, zu rabiat ...

Eine Hunderasse nur für echte Liebhaber und für Singles oder einen
ruhigen 2-Personen-Haushalt, in dem sich alles immer und ständig um
den/die Hund/e drehen muss und wo der Hund/die Hunde tatsächlich den
Mittelpunkt der Erde darstellen.

Kaufen solltest du so einen Hund nur vom einem VDH-Züchter - da bezahlt man dann für so einen Hund locker 1500 - 2000 Euro. Es gibt nur wenige VDH-Züchter, die Würfe sind nur sehr klein, die Welpen bei Liebhabern begehrt.

Überlegt es euch gut - eigentlich sind es weder Anfängerhunde noch Familienhunde.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke, das hat mir echt sehr geholfen.

2

grins,wollte antworten das sie dich anschreiben,da du unser spezi bist mit windhunden...und welche antwort steht als erste, deine😊😊😉😉

1

Die rasse als ersthund ist nicht zu raten, die sind wirklich sehr anspruchsvoll in der Haltung.

Aber ich finde sie sehr toll und ich habe auch sehr viel Zeit. Meine Familie ist auch fast immer da. Was ist denn an der Rasse so schwierig?

0

Du bist 13, momentan hast du vielleicht noch Zeit aber die Schule wird mehr und das Interesse am Hund nimmt auch ab. Du willst deine Freunde treffen, mal was unternehmen und der Hund kann nicht immer mit. Spätestens wenn du noch einen Job hast, hast du keine Zeit mehr für den Hund. Mal ganz abgesehen davon, dass die super anfällig für alle möglichen Krankheiten und Kälte sind, haben die einen sehr hohen Bewegungsdrang, da reichen 3 Stunden spazieren gehen am Tag nicht. Eigentlich ist es für den Hund auch am besten, wenn man zwei von der Sorte hat, weil der Mensch nicht immer da sein kann und die rasse super anhänglich ist. Für Anfänger ist so eine rasse einfach nichts, da fehlt Erfahrung in der Erziehung und vor allem der Blick für die Bedürfnisse des Hundes.

3

Was möchtest Du wissen?