Ist Zitronensäure schädlich bei Kaffeevollautomaten?

10 Antworten

Hallo,

ich kann dir nur die Seite http://www.beste-kaffeemaschine.com/kaffeemaschine-entkalken/ empfehlen. Da gibts recht viele Infos zum Entkalken der Kaffeemaschine, und auch was man beachten muss. Es ist so, dass nicht jede Maschine alles verträgt. Bei guten Modellen ist sicher Zitronensäure machbar, aber andere sind da empflindlicher. In jedem Fall würde ich persönlich eher zu einem Markenprodukt tendieren und das locker online bestellen. Als dann irgendwie die Kaffeemaschine zu riskieren oder im Schlimmsten Fall noch einen Rest der Zitronensäure irgendwo im Kaffee zu haben. 

Aber schau mal, ob dir die Infos helfen und etwas weiterbringen.

Viele Grüße aus Hamburg

Halt, Vorsicht! Haltet euch nicht an der Säure fest. Ist im Vollautomaten (VA) eine NBR-Dichtung verbaut, ist alles kein Problem. Ist dort eine EPDM-Dichtung verbaut, auch denkbar, ist es mit der Säure so eine Sache. Ich vermute hier aber, das der Verkäufer nur "blabbert".

Ich habe mal einen guten Link beigefügt: http://gummi-geier.de/Flachdichtung.html

Zitronensäure fällt beim erhitzen aus. Das heißt in der Maschine bleibt zäher Schleim zurück der auch durch das spülen nicht raus kommt. Zitronensäure ist sehr gut beim kalten entkalken. Niemals heiß.

Besser ist entkalker mit Amidosulfonsäure. Die wirkt stärker als Zitronensäure. Dadurch braucht man weniger für die gleiche Leistung.

Bei meinem Vollautomat waren ein paar Beutel Zitronensäure (Ascorbinsäure / Vitamin C, alles dasselbe) dabei für die Entkalkung. In der Anleitung wurde darauf hingewiesen, dass handelsübliche Zitronensäure verwendet werden soll, wenn die Päckchen alle sind. @Hunley: selber schuld, wenn Du für Zitronensäure (und nix anderes ist in "extra" Geräteentkalker drin) einen Mondpreis bezahlst...:-D!

Man sollte nicht den Fehler machen und Zitronensaft für Zitronensäure halten, da dieser auch Zucker enthält und sich dieser im Topf, Kessel oder Heizer des zu entkalkenden Gerätes absetzt und dieses somit schädigt.
Zitronensäure ist als Pulver oder flüssig zum entkalken von Geräten aller Art erhältlich.
Zitronensäure greift weder Dichtungen noch die Metallteile der Geräte an.
Entkalker auf Basis von Essig haben die Eigenschaft die Hitzebeständigen Dichtungen aus Silikon regelrecht zu zerfressen, was nach ein paar Entkalkungen die Undichtigkeit des Gerätes zur Folge hat.
Als jahrelanger, leitender Mitarbeiter eines grossen deutschen Herstellers von Elektrohaushaltsgeräten kenne ich mich mit diesem Thema besonders gut aus.

Was möchtest Du wissen?