Ist Wissen gleich Intelligenz?

6 Antworten

Hallo! Wer intelligent ist hat es leichter sich Wissen anzueignen - so kann man das sehen. 

Jeder ist ein Genie. Aber wenn du einen Fisch danach bewertest, ob er auf einen Baum klettern kann, dann lebt er sein ganzes Leben in dem Glauben, er wäre dumm. Albert Einstein

Alles Gute.

Hm... Schwer zu beantworten...

Die "Intelligenz" die mit IQ Tests "gemessen" wird, sagt nichts über die Intelligenz einer Person aus, nur über ihre vielleicht mögliche Verwendbarkeit in einer Stellung. Jedoch kann ein Mensch mit sehr gutem IQ menschlich vollständig unfähig sein, und den ganzen Laden durcheinanderbringen.

Nein, Wissen hat nur sehr wenig oder nichts mit wirklicher Intelligenz zu tun. Auch umgekehrt nicht.
Jedoch lernt jemand der wirkliche Intelligenz hat andauernd dazu, sodass er Wissen sammelt.

Ohne das eine, ergibt sich nicht das andere, meiner Meinung nach.
Lg

Ich denke, dass es allgemein sehr schwer ist, für Intelligenz (oder auch Dummheit) eine Definition zu finden, und ebenfalls bin ich der Meinung, dass sich diese Eigenschaften nicht durch spezifisches Wissen oder auch durch Noten feststellen lassen. Es gibt ja auch Menschen, die ziemlich wenig wissen, aber trotzdem intelligent sind..

Eben. Und dann gibt es noch verschiedene Arten von Wissen und Intelligenz. 

1

Wissen bedeutet nicht zwangläufig, dass man intelligent ist. Und umgekehrt bedeutet Intelligenz nicht dass man alles weiß.

Es gibt ja auch sehr intelligente Menschen, die einfach keinen Zugang zu Wissen und/oder Bildung haben. Die sind dann nicht unintelligent aber eben ungebildet und/oder besitzen wenig Wissen bzw. eine andere Art von Wissen.

Was möchtest Du wissen?