Ist Wasser H2 O eine Säure?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also, theoretisch kann wasser als säure und als base wirken, was es auch macht, wenn es zu H+ und OH- zerfällt, aber das macht nur eines von 10.000.000 wassermolekülen, außerdem gleichen OH- und H+ sich im wasser ja wieder aus, also ist es neutral, aber auch eine säure und eine base, nur eben eine sehr schwache

wegen den darum pH Wert von 7 (10^-7 moleküle disozieren. in OH- und H3O+ Ionen

0

Hmm, eine neutrale Säure?!? Oder eine neutrale Base?!? Saures Neutral oder basiges Neutral?

Wenn Du eine Torte durchschneidest und keine der Hälften entfernst, hast Du noch immer eine Torte!

0

Ich will mich jetzt nicht als Wissenden darstellen aber irgendwie streitet ihr alle und habt fast alle recht.

  1. Saurer Regen: Es bildet sich tatsächlich dabei Schwefelsäure. Ursprung dürfte Schwefeldioxid sein was bei Wasserkontakt oxidiert wird. Keine Lust jetzt es im Riedel nachzulesen.

  2. Wasser ist ein AMPHOLYT. Das sind Moleküle die sowohl sauer als auch basisch reagieren können. Da es keine freien Protonen gibt entsteht bei Bildung von OH- sofort H3O+ womit das reine Wasser niemals basisch oder sauer sein kann. Die erwähnte Abhängigkeit der Protolyse von der Temperatur stimmt schon. Nur entstehen dabei immer, wie gerade beschrieben ebenso viele Gegenstücke wodurch im Gesamten es neutral bleibt. Misst man aber jetzt heißes Wasser mit einem pH-Meter scheint es saurer zu sein. Das liegt daran dass unsere pH-Skala auf 25 °C abgestimmt ist - Ionenprodukt 10^-14 mol^2/l^2. Wodurch pH 7 neutral ist da beide Ionenarten dann gleichermaßen vorliegen. Erhöhen wir aber die Temperatur von Wasser ist das Ionenprodukt nicht mehr wie oben beschrieben sondern beispielsweise 10^-8 mol^2/l^2. Es findet also ein regerer Austausch statt. Dadurch wäre ein Wert von pH 4 neutral. Für den Normalbürger schiene nun das Wasser sauer zu sein, was aber nicht korrekt ist.

Kohlensäure sprudel

Wenn man Nichtmetalloxide mit Wasser mischt, kommen Säuren raus. Wenn man also Kohlenstoffdioxid mit Wasser mischt, gibt es also Kohlensäure. Aber ist das Getränk Sprudel dann die eigentliche Säure, oder ist sie verdünnt oder ist nur das Gas die Säure? Und wenn Säuren gasförmig sind, sind sie dann immer noch ätzend?

...zur Frage

Ist jede Säure eine Ionenverbindung?

Warum zerfallen eigentlich alle Säuren in Wasser zu H+ und Säurerestionen ?

Beispielsweise, warum zerfällt HBr in Wasser zu H+ und Br-. Eigentlich, wenn man nach der Elekektronegativitätsdifferenz geht müsste es keine Ionenbindung sein und somit nicht zerfallen.

...zur Frage

Säure+Metall ---> Wasserstoff+Salz . Eine Erklären!

Wir haben ein Beispiel in der Schule gehabt. Essigsäure und Magnesium.

Also haben wir aufgeschrieben:

HCl+Na ---H2O---> Gas+Salz (Also erst eine Vermutung), dazu kommt:

HCl+Na --H2O--> 1/2 H2 + NaCl

Ein Merksatz steht darunter: Säure+Metall -----> Wasserstoff+Salz

Wieso ist das aber so? Ich verstehe es nicht. Ich meine, das es so ist, schön und gut, aber wieso??? Hat da jemand eine Erklärung? S.O.S

...zur Frage

Hab ich das richtig gemacht? Elektrolyse von Wasser richtig? Brennstoffzelle

Ich hab ein blödes Ärgernis, und zwar habe ich lange an meine Präsentation gearbeitet und jetzt hat mich mein Teamkamerad total aus den Konzept gemacht. Deshalb wollte ich nachfragen ob sich hier Jemand damit auskennt. Es ist wirklich dringend und wichtig. Unten setzt ich meinen Text ein und im Anhang send ich ein Bild. bitte, helft mir. Im Internet finde ich es einfach nicht.

Vielen Dank im Voraus

Elektrolyseur

Als Elektrolyseur wird eine Vorrichtung bezeichnet, in der mit Hilfe elektrischen Stromes eine chemische Reaktion, also eine Stoffumwandlung, herbeigeführt wird: Es findet eine Elektrolyse statt. Bei der Elektrolyse werden durch elektrischen Storm chemische Verbindungen zersetzt,

z.B. bei der Wasserelektrolyse. Vorab besteht ein Wassermolekül (H2O) aus Sauerstoff und Wasserstoff. Bei einer Wasserstoffelektrolyse wird ein Wasserstoffmolekül in zwei Wasserstoff-Ionen (H+) und in ein Hydroxid-Ion bzw. Sauerstoff (OH-) zerlegt.

Ein Elektrolyseuer besteht prinzipiell aus: einer negativ geladenen Kathode einer positive geladenen Anode und einem Elektrolytmembrane

Bei der Elektrolyse von Wasser sieht der Vorgang wie folgt aus: Zu Beginn wird dem Elektrolyseur der Ausgangsstoff Wasser zugeleitet und eine elektrische Spannung angelegt, in dem ein metallischer Leiter an den Spannungsquellen ( Minuspol und den Pulspol) verbunden wird, so bewegen sich später die Elektronen in eine bestimmte Richtung. Diese Elektronen entstehen am Minuspol (der Kathode), hier werden aus Wasser OH-Ionen und Wasserstoff. (Die elektrische Spannung gibt an, wie stark der Antrieb des elektrischen Stroms ist)

Am Minuspol der Spannungsquelle herrscht Elektronenüberschuss, am Pluspol Elektronenmangel. Zur Information: Positive geladene Ionen (auch Kationen bennant) wandern zum Minuspol (deshalb auch Kationen, da sich der Minuspol immer bei der Kathode befindet), negativ geladene Ionen (Anionen) wandern zum Pluspol (da sich hier auch der Pluspol immer bei der Anode befindet). Die Anionen wandern durch eine nur für Ionen durchlässige Elektrolytmembran, zum Pluspol. Aufgrund dieser elektrisch isolierenden Eigenschaften der Membran werden die Elektronen gezwungen, über einen äußeren elektrischen Kreis zu gehen, die Spannungsquelle. Dabei werden im Verbraucher Wirkungen (Licht, Wärme) hervorgerufen. Hier entsteht Sauerstoff und etwas Wasser. Dabei sammeln sich das Wasserstoffgas an der Kathode und das Sauerstoffgas an der Anode. Die eingesetzte elektrische Energie wird als chemische Energie im Wasserstoff gespeichert. Hier entsteht Sauerstoff und etwas Wasser. Dabei sammeln sich das Wasserstoffgas an der Kathode und das Sauerstoffgas an der Anode. Zusammenfassend: Aus Wasser und Strom werden Wasserstoff und Sauerstoff.

Die Funktionsweise einer Brennstoffzelle entspricht der Umkehrung einer Elektrolyse.

...zur Frage

Wieso reagiert OH^- mit Säuren nicht zu H3O^+ sondern zu Wasser, obwohl es den meisten Säuren alle Protonen entziehen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?