Ist Meditation ein Hobby?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sofern die Hobby nicht in Bezug zu den im Job zu erwartenden Anforderungen stehen, sollten sie weggelassen werden. Es macht keinen Sinn, den Personalentscheider über triviale Freizeitbeschäftigungen in Kenntnis zu setzen. Pluspunkte bekommst du in der Bewerbungsphase nur dann, wenn sich deine Hobbys positiv auf deine Leistungen im Job auswirken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
purushajan 19.11.2015, 09:02

wenn du durch meditation klarer und ausgeglichener wirst und besser mit kunden umgehen kannst, dann ist das durchaus für deinen beruf von bedeutung und ein pluspunkt in deiner bewerbung. schließlich meditierst du ja aus einem bestimmten grund, nämlich wegen der vorteile im praktischen leben, die sich auch im berufsleben zeigen.

0
jamineb 19.11.2015, 17:30
@purushajan

Genauso könnte der Arbeitgeber das auch als eine Art Therapieform interpretieren, was sich wiederum negativ äußern würde.

0

Also ich würds mit hinein nehmen... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
annastjaaa 18.11.2015, 14:11

Okay kommt das nicht etwas komisch rüber? :D

0
AB1997 18.11.2015, 15:08

Naja, wieso, wenns ein hobby von dir ist, dann passt das schon, denk ich.. 🙈

0
Setna 19.11.2015, 10:59
@AB1997

Wenn du damit gerade erst angefangen hast und über wenig professionelles Wissen verfügst, dann lasse es aus dem Lebenslauf UNBEDINGT raus. Es steckt dahinter einfach keine nachvollziehbare Leistung.

Joggen und Schülerfirma sind als Hobby vollkommen ausreichend.

0

meditieren ist lebenslange Bewußtseinsarbeit:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?