"idiotisches/unnützes/komisches/..." Hobby im Lebenslauf erwähnen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schreib das bitte nicht in die Bewerbung - Das hat da absolut nichts verloren ;)

Hobbys in ner Bewerbung anzugeben ist keine Pflicht. Und wenn das Hobby mit zocken zu tun hat, sollte man es weg lassen. (Außer du bewirbst dich als Spieleentwickler oder so) Ich würd an deiner Stelle nur Hobbys angeben, wenn sie irgendwie besonders, aber nicht gefährlich sind. oder wenn man irgendwelche tollen Funktionen in Gruppen übernimmt....

Mal davon abgesehen, dass du nicht mal weißt, ob die Leute Sims kennen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich da nicht angeben ehrlich gesagt und auch nicht in der Form.

Du kannst ja PC Spiele angeben aber ich glaube nicht das das gut ankommt. Wörter wie "zocken" oder ähnliches sind ganz weg zu lassen da es sich mehr nach Jugendsprache anhört das kommt gar nicht gut an. Das ist genau so wie "an Autos / Mofas etc herumschrauben / rumbasteln" sowas klingt stark unprofessionell und gehört nicht in eine Bewerbung.

So ist meine Auffassung dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hobbies finde ich immer komisch. wenns den AG interessiert, was man für interessen hat, kann er ja fragen. sims zu spielen finde ich dabei nicht ungünstig, falls es nicht die erste oder zweite nennung wäre. man sollte zuerst irgendwas nennen, das sozial oder sportlich ist- kommt nach meiner meinung besser als irgendwas inaktives, das dich als stubenhocker= passiv bis faul darstellt bei jemandem, der auf deine aktivitiät, dein engagement baut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, ob dir dein Hobby im Beruf was nützt. Willst du dich als Spieleentwickler bewerben, solltest du es auf jeden Fall schreiben.

In anderen Firmen kann es sein, dass man dann dich nicht einstellt, weil der Chef befürchtet, dass du morgens nicht aus dem Bett kommst.

Musst du also gut abwägen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariongreendayy
04.12.2015, 15:15

Produktmanagement für Modedesign und Bekleidung - find ich jetzt nicht total unpassend, aber ich muss irgendwie die richtige Formulierung finden, glaub ich.. ^^

0

Sone Hobbys sind auf den ersten blick nicht gerne gesehen ... die hobbys die du reinschreibst sollen deinen charakter untermalen und die arbeitsmoral ... wenn du zum beispiel schreibst du machst kampfsport m. Könnte der arbeitgeber bedenken haben ob der arbwitnehmer eventuell öfters wegen verletzungen ausfallen könnte und so weiter .. 

schreib am besten keine hobbys rein und auch beim bewerbungsgespräch würde ich die üblichen dinge sagen ... aber immer bei der wahrheit bleiben ..wenn du privat bäckst dann backen ... oder lesen und son müll 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na sowas interessiert nicht wirklich jemanden. Schreibe doch einfach. Ich interessiere mich für das Internet und habe doch schon zahlreiche Kenntnisse in Word, Exel usw. Man muss auch etwas kreativ sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es ganz weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finger weg. Schlimm genug, dass du das als Hobby ansiehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?